Forum: Politik
#SheToo: Kann eine Frau einen Mann vergewaltigen?
AFP

Die Schauspielerin Asia Argento soll einen 17-Jährigen sexuell missbraucht haben, jetzt ist eine Frau die Täterin. Doch in der #MeToo-Debatte darf das Geschlecht selbstverständlich keine Rolle spielen.

Seite 8 von 30
tipatino 23.08.2018, 16:57
70. Ich finde ja viele Fleischhauer Kolumnen übel,

Aber bei der könnte ich richtig kotzen.

Beitrag melden
mephistofeles12 23.08.2018, 16:59
71. Glaubwürdig?

Ist Bennetts Schilderung glaubwürdig, dass seine Karriere wegen dieses Vorfalls und des daraus resultierenden Traumas abgeschmiert ist? Oder steckt nur ein Versuch dahinter, möglichst viel Profit daraus zu schlagen? Bennett wäre glaubwürdiger, wenn er nicht gleichzeitig eine exorbitante Schadenersatzforderung geltend machen würde.

Beitrag melden
chris4you 23.08.2018, 17:00
72. Interessanter Schachzug,

gleich mal die üblichen feministischen Argumentationen ironisch öffentlich bloßzustellen... als da wären: (1) Einen Mann kann Frau gar nicht vergewaltigen, (2) einem männlichen Kind gefällt Sex immer und überall, auch mit der Mutter (3) Einer Frau ist immer zu glauben, in dem Fall dass es natürlich nicht getan hat (bestimmt hat er sie vergewaltigt)...
Oder auch wie ein altes Sprichort so schön sagt: Die am lautesten Schreien, haben am meisten Dreck am Stecken... Und natürlich werden wir keine ausufernde Berichterstattung über Argenot erfahren, keine berufliche Zerstörung wie bei einem gewissen 'Kevin S.... Die Medienwelt weiß ja, Mann=>Täter, Arschloch oder wahlweise auch Abfall. Frau dagegen Heilige... und zum Abschluß noch was zum Nachdenken https://www.deutschlandfunk.de/kindesmissbrauch-frauen-sind-in-der-lage-maedchen-und.1769.de.html?dram:article_id=424901

Beitrag melden
spon_4_me 23.08.2018, 17:06
73. @ web09 (# 48):

Jetzt kriegt Euch mal ein! Herr Fleischhauer schreibt nicht, es wäre nicht so schlimm, vergewaltigt zu werden, er schreibt, dass ein 17jähriger der von einer 30+Jährigen oral befriedigt wird, nicht ganz das hehre Opferschema der me2-Bewegung erfüllt. Natürlich gibt es Männer, die nicht auf ältere Frauen stehen no matter what oder nicht den Typ Argento oder nicht auf MILF (das ist doch der trrminus technicus)... aber wir verdtehen doch alle, was und wie er es meint. Man kann über JF Altherrenphantasien spotten, aber sich so empören...?

Beitrag melden
newest_2 23.08.2018, 17:07
74. Recht und Gesetz

scheint in dieser Debatte kein Schwein( keine Sau) zu interessieren...
Schon mal von „innocent until proven guilty“ gehört? Seit wann kann irgendjemand ohne Beweise, Verfahren und Urteil als schuldig gelten?! Sexuelle Gewalt ist schlimm-Mord auch. Sollten wir Leute also ohne Beweise und Prozess lebenslänglich einsperren? Die ganzen Me/too ler
( ob m oder w) plädieren im Grunde für die Abschaffung der Grundlagen des Rechtststaats!!!

Beitrag melden
cindy2009 23.08.2018, 17:08
75. Bravo

Diesen Beitrag von Herrn Fleischhauer kann ich nur mit Begeisterung zur Kenntnis nehmen. Diese Pseudo - Verlogenheit, die sich in den Debatten widerspiegelt ist schlicht nicht mehr ertragbar. Gut, dass es endlich mal einen Gegenpol gibt.

Beitrag melden
klute1972 23.08.2018, 17:10
76. Danke

Zitat von flow-tschi
Wenn man wie Sie offenbar aber wirklich sowas von keinen Plan von sexualisierter Gewalt gegen Jungen/Männer hat, sollte man vielleicht einfach mal die Beine still halten. Jungen die z.B. von ihren Müttern vergewaltigt werden haben leider auch häufig eine Erektion und kriegen von ihren Peinigerinnen häufig zu hören: „Siehst du, du willst es doch!“. Ihr Kommentar ist ein Fausthieb für alle männlichen Opfer von sexualisierter Gewalt. Sie sollten sich wahrlich ob Ihrer unglaublichen Ignoranz in Grund und Boden schämen!!!
Es wird einem wirklich schlecht, wenn man Fleischauers Kommentar aus der Steizeit liest.

Beitrag melden
Herr-B. 23.08.2018, 17:11
77. Unnötig, Herr Fleischhauer... unnötig und dumm!

Man darf auch von der Internetsparte eines Printmediums eine gewisse Reflexion seitens der Journalisten erwarten, übrigens auch in einem Kommentar. Anderenfalls wäre jener eben reine Selbstdarstellung in der Öffentlichkeit und so unnötig wie Furunkel am Allerwertesten.

Es geht bei #MeToo in erster Linie um Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt (die teilweise nicht einmal straffähig ist). Andere Foristen haben bereits daraufhingewiesen, dass Vergewaltiger durchaus nicht ausschließlich männlich sein müssen.

Dass im Zuge von #MeToo die Unschuldsvermutung in der Öffentlichkeit weitgehend außer Kraft gesetzt wurde ist katastrophal - für unsere Zivilgesellschaften (hier und in den USA). Dabei sollte dies den politisch und gesellschaftlich interessierten Beobachter keineswegs überraschen.

Allerdings handelt es sich beim Thema sexuelle Gewalt um eine derart komplexe Gemengelage, dass man sogar Verständnis für das Aufheben der Unschuldsvermutung haben kann. Sexuelle Übergriffe oder gar Vergewaltigung justiziabel zu machen, ist in sich schon äußerst schwierig. Im Zweifel steht Aussage gegen Aussage, und die geschädigte Seite steht mit leeren Händen da. So etwas spricht sich herum. Und die Reaktion Vieler (insbesondere Frauen) ist, dass man nicht zur Polizei geht, sondern darüber schweigt.

Genau dieses Schweigen wurde und wird durch #MeToo durchbrochen. Und in der Causa Weinstein (inklusive diverser Aussagen öffentlicher Personen, Ex-Mossad-Agenten, etc.) muss man schon reichlich stumpf sein, um nicht zumindest eine Ahnung ihrer Tragweite zu bekommen.
Das Durchbrechen des Schweigens aber ist geeignet, Signalwirkung zu erzeugen. Es geht darum, das Thema 1tens in die öffentliche Diskussion zu rücken und 2tens alle potenziell Beteiligten zum Nachdenken zu bringen. Inklusive der Frage, wie "Nein heißt nein" funktioniert - nämlich, dass insbesondere junge Frauen sich bewusst sein müssen, dass sie NEIN! sagen müssen, um zu Männern im hormonellen Ausnahmezustand durchzudringen.

Wenn man nicht einmal mehr von langsamen Medien (Print und deren netzbasierte Ableger) durchdachte und diskutierte Beiträge erwarten kann, sondern sich alles an öffentlichen Personen und deren Sozialverhalten aufspult, wird es mir um einen vernünftigen gesellschaftlichen Diskurs bange.

Sowohl Frau Argento (siehe Causa Bourdain) als auch Frau McGowan (diverse öffentliche Aussagen und Auftritte) sind wunderbare Zielscheiben, an denen sich fleißig abgearbeitet werden kann.
Die eine sei selbst Täterin, die andere wahlweise auf Drogen oder geistesgestört und damit sei die #MeToo-Debatte hinfällig.

"Gewalt in all ihren Formen erzeugt Gegengewalt" ist keine wohlfeile Worthülse, sondern Wahrheit. Niemand muss sich wundern, wenn aus erlittenem Unrecht ausgeübtes Unrecht wird, wenn Opfer an dem Erlittenen zerbrechen.
Nirgendwo steht geschrieben, dass das Opfer eines Verbrechens ein moralisch einwandfreies Leben geführt haben muss um Anspruch auf Wiedergutmachung zu haben.
Das ist naiver Unfug.

Beitrag melden
mostly_harmless 23.08.2018, 17:12
78.

Zitat von temp1
[...] Hallo ist es nicht der gleiche Glücksfall, wie wenn ein bekannter Produzent eine weniger etablierte Schauspielerin bedrängt? [...]
Klar, ein fetter End-Sechziger mit 3-wochen-Bart ist definitiv ähnlich attraktiv wie eine Mitt-Dreißigerin, die jeden Tag fleissig ihr Workout macht.

Beitrag melden
j_barker 23.08.2018, 17:13
79. blöd und ärgerlich

ja Herr Fleischhauer, Sie haben als 17jähriger vielleicht von ihren Freunden erfahren, dass die einen Blowjob von Argento als das nonplusultra gehalten hätten. Diese Freunde stellen sich eine Vergewaltigung auch immer als handgreiflich, im dunklen Wald mit einem Messer zwischen den Zähnen vor - aber stop, wozu braucht es ein Messer. Die Waffe ist ja das männliche Glied.
Sie selbst haben als 17jähriger aber vielleicht von Romantik und Blümchensex geträumt und dann wäre eine abgebrühte 40jährige, die schon alles gemacht und gesehen hat, nicht das erhoffte erste Mal gewesen - auch wenn man es Ihnen nicht angemerkt hätte. Immerhin hatten sie ja eine Erektion.
Also nochmal drüber nachdenken, ob evtl. auch eine Frau einen Mann missbrauchen kann, und ob das vielleicht sogar noch schwieriger anzusprechen ist als andersherum, weil es ja eigentlich gar nicht geht...

Beitrag melden
Seite 8 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!