Forum: Politik
Shitshow Brexit: Demokratie wird ohnehin überschätzt
REUTERS

Die Frist-Verschiebung beim Brexit bedeutet nur eine Verlängerung der Qualen. Den Briten bleibt nur noch ein Ausweg: Ihre Majestät, die Königin, zieht die Entscheidungsgewalt an sich.

Seite 7 von 21
ovide 11.04.2019, 16:24
60. alles nur geklaut

seine ach so originellen Ideen sind, was kann man bei der kruden Weltsicht auch anders erwarten nur geklaut :D schon im Januar hat der Postillion ernsthaft darüber berichtet:D Ist ja bekannt das "rechts" ein problem mit dem Urheberrecht hat https://www.der-postillon.com/2019/01/queen-brexit.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MadamimadaM 11.04.2019, 16:25
61. Boykott

Ich werde alle weiteren SPON Foren zum Thema Brexit boykottieren!
Es reicht wenn sich die Beteiligten weiterhin der Lächerlichkeit preisgeben.
Ich will morgens noch in den Spiegel gucken können.
Und das kann ich nicht, wenn ich mich immer wieder auf die Ebene dieser Dilettanten herab ziehen lasse.
Da kennen die sich besser aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_schwach 11.04.2019, 16:25
62.

Zitat von Galluss
Sie gehen davon aus, dass die britische politische Kaste den Volkswillen exekutieren will. Genau das Gegenteil ist der Fall. Die versuchen mit allen Tricks in der EU zu bleiben, weil nur so ihr weltweit gestreutes Vermögen gesichert ist. Ganz vorn dabei: die Queen. Bewerten Sie doch mal objektiv die Vorgänge der letzten Monate. Was Ihnen als Journalisten natürlich ungeheuer schwer fällt.
So sehe ich das auch. Frau Battenberg, die täglich mehr Kohle einstreicht, als unsere Kanzlerin und unser Bundespräsident im ganzen Jahr, besitzt ein unvorstellbares Vermögen, auf Kosten der Steuerzahler und der versklavten Kolonien zusammengeschnorrt.
"Spart euch Frau Battenberg und ihrem Clan ein und investiert in Dinge, die den BürgerInnen von GB zugute kommen, z.b. in eure marode Infrasturktur und ins Gesundheitssystem. Bringt euer Bildungssystem auf einen gerechten Stand, damit nicht nur die Reichen und Priveligierten studieren können und Posten in der Regierung einnehmen. Dann kommt eure Insel irgendwann mal im 21. Jahrhundert an. Lisbeth Battenberg und ihr Clan müssen ja nicht unbedingt den gleichen Weg gehen, wie weiland der französische König + Königin: Enteignen und sämtliche Zuwendungen + Privilegien ersatzlos streichen. Sollen die Windsors arbeiten gehen und sich ihr Brot selbst verdienen, anstatt vom Steuerzahler zu schmarotzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KatjaJohn 11.04.2019, 16:30
63. mal wieder was zum Schmunzeln

aber zum Stirnrunzeln ist, wie humorlos viele deutsche Foristen offenbar sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_schwach 11.04.2019, 16:33
64.

Zitat von lucky.sailor
Es ist schon alarmierend, dass zu diesem überhaupt nicht witzigen Brexit nicht das Geringste von der Queen und ihren potentiellen Nachfolgern gesagt wird. Sie und die Prinzen Charles und William sollten sich bei diesem Thema klar positionieren, ohne dem Parlament die Entscheidung wegzunehmen. Ansonsten laufen sie Gefahr, dass ihnen ihr Vereinigtes Königreich (bestimmt nicht friedlich!) um die Ohren fliegt. Ohne Reich kein König mehr!
Ein unabhängies Schottland und (wieder) geschätztes Mitglied der EU, ein Ende der Besatzung eines Teil von Irland, die Rückgabe der Kolonie Gibraltar: DAS wäre wunderbar. Man träumt in England gerne den Traum einer Wiedererwachung des britischen Empire. Vielleicht plant man auch, Indien und die übrigen Kolonien wieder zu überfallen, besetzen, versklaven und auszuplündern? Der Traum des britischen Empire wird zum Auseinanderkrachen des (noch) Vereinigten Königreiches führen und Frau Battenberg um den Hut fliegen. Mitleid? Für Neo-Nationalismus, Egoismus, Egozentrik, fehlender Solidarität und Machtstreben? Nein. Höchsten mit dem Brexit-Gegnern...
Ein Staatsoberhaupt, was nicht vom Volke gewählt wurde und über 92 Mio Euo pro Jahr kassiert, täglich mehr als Kohle einstreift, als unsere Kanzlerin und unser Bundespräsident pro Jahr. Der übrige Battenberg-Clan genießt außer den sonstigen Privilegien ebenfalls Steuergelder in Höhe vom Etat unsers Parlaments. Und in England efrieren jedes Jahr RentnerInnen in ihren Häusern, die Infrastruktur ist absolut marode, das nationale Gesundheitswesen ist am kollabieren aber für die Battenbergs wirft man das Geld zum Fenster hinaus. Widerlich! Absolut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_schwach 11.04.2019, 16:35
65.

Zitat von dieter.zuckermann
Die Queen ist aber zu alt um überlegte Entscheidungen treffen zu können. Sie hat vieles erlebt. Das ist aber ein Nachteil und kein Vorteil. Ob man es will oder nicht, wir bauen im Alter nicht nur körperlich ab, sondern auch geistig ab. Geistig womöglich sogar mehr als körperlich. Manche bauen geistig ab, wenn die Mitte zwanzig sind. Manche deutlich später. Wie auch körperlich. Manche sind mit 40-50 geistig topfit, so fit wie mit 18. Wer seinen Verstand trainiert, hat auch länger was davon. Es gibt aber einen Punkt wo es endgültig vorbei ist. Irgendwann setzt die Degeneration des Verstandes bei allen ein. Anfangs kann man das mit Erfahrung ausgleichen. Doch irgendwann zieht einfach gar nichts mehr. Einem 90-Jährigen hilft keine Erfahrung der Welt um geistig topfit zu sein. Logisches Denken ist da praktisch unmöglich.
Frau Battenberg ist eine gelernte LKW Fahrerin und soll äußerst grenzdebil sein. Damit diese Tatsache nicht so auffällt, hat die Frau noch kein einziges Interview gegeben. Ob man von der Greisin überhaupt ein eigenes politisches Statement erwarten darf, sei dahingestellt. Die Dame glaubt womöglich noch, sie wäre Kaiserin von Indien...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 11.04.2019, 16:40
66. Nein

Zitat von jogola
es bleibt "aber" nur die Mehrheit "der Wählenden".
Die Nichtwählenden haben damit ausgedrückt, dass ihnen das Ergebnis egal ist. Sie stimmen also dem Mehrheitsbeschluss der Wählenden zu, egal wie der ausfällt. Wäre es anders hätten Sie ja wählen gehen können, daran wurde niemand gehindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 11.04.2019, 16:43
67.

Zitat von DocKnow
Was für ein widerlicher, humorloser, grotesk falscher, antidemokratischer Artikel. Ich würde den Autor sofort feuern. So eine antidemokratische Hetze. Und offensichtlich hat er auch vom Vereinten Königreich keine Ahnung. Wie kann der Spiegel nur so etwas veröffentlichen. Nie wieder Spiegel.
Doc, (a) das nennt sich --> Kolumne. Im Internet finden Sie Defintionen, was das ist. (b) Der Kolumnist ist das, was früher am Königshof der Hofnarr war. (c) Der Kolumnist weiß das alles, wovon Sie meinen, er wüßte es nicht. (d) Er hat sich einen Spaß gemacht. Er wollte lustig sein. Die Kolumne gehört zur Gruppe der --> Glossen. (e) Also bleiben Sie locker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 11.04.2019, 16:46
68.

Zitat von DocKnow
Die Demokratie ist in der Krise, weil Menschen nicht früh und ausführlich genug miteinander reden. Und die Demokratie kommt aus dem Takt, weil Autoren wie Jan Fleischauer sie absichtlich kaputt schreiben mit ihren Führerfantasien! Auch wenn es um eine Frau mit Krone geht, es ist eine totalitäre Führerfantasie.
Doc, was denn los mit Ihnen. Jetzt aber mal ran an die Suchmaschine und die beiden Begriffe "Kolumne" und "Glosse" eingegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stanzer 11.04.2019, 16:52
69. lösung

walter badgehot hat die lösung!
The english constitution

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 21