Forum: Politik
Shitshow Brexit: Demokratie wird ohnehin überschätzt
REUTERS

Die Frist-Verschiebung beim Brexit bedeutet nur eine Verlängerung der Qualen. Den Briten bleibt nur noch ein Ausweg: Ihre Majestät, die Königin, zieht die Entscheidungsgewalt an sich.

Seite 8 von 21
go-west 11.04.2019, 16:52
70. Sie sprechen mir aus der Seele,

Herr Fleischhauer. Zitat: „Die Wahrheit ist, sie funktioniert nur leidlich, wenn die Zahl der Wähler, die keine Ahnung haben (oder schlimmer noch: die denken, sie hätten welche) am Wahltag nicht zu groß ist.“ Genau das ist der Punkt. Die heutige Welt und deren komplizierten Probleme für die es keine einfachen Lösungen gibt ist zu komplex um die entsprechenden Entscheidungen dem gemeinen, mehr oder weniger gebildeten Bürger mit zwangsläufig begrenzter Fachkenntnis zu überlassen. Hinzu kommt ja, daß ein großer Teil der Wählerschaft eben durch die Komplexität empfänglich sind für Populisten und deren „einfache“ Lösungen. Ich denke, daß die Grenzen der Demokratie mittlerweile klar erkennbar sind. Die Länder sollten durch eine hochkompetente Elite geführt werden, wobei gleichzeitig sichergestellt werden muß, daß diese positive und menschliche Werte und Ziele verfolgen sowie statt dem Eigeninteresse ausschließlich dem Allgemeinwohl verpflichtet sind. Wer ein solches handlungsfähiges System erfindet sollte Kandidat sein für den nächsten Nobelpreis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 11.04.2019, 16:53
71.

Zitat von ernsst-august
Der Satz "Demokratie ist ohnehin eine ueberschaetzte Veranstaltung,machen wir uns nichts vor"sagt viel aus.
Richtig, haben Sie's auch erkannt ... Der Kolumnist hat im Rahmen einer Glosse einen Hofnarr-Witz gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halasz 11.04.2019, 16:58
72. Mein Gott, dass ich es noch erlebe!

Lieber Herr Fleischhauer, danke! Ja, die Demokratie hat sich überlebt. Hat viele Vorteile gehabt, aber so, wie sie heute praktiziert ist, hat sie nicht viel Wert. Ich bin mit meinem 81 Jahren ein mächtig enttäuschter ehemaliger Demokrat. Die meisten Menschen haben nicht die Qualifikation zu wählen, weil sie zu dumm sind, zu sehr ihrer Stimmungen nachgeben und gar nicht vorhaben klüger zu werden! Ich möchte nicht mehr von den Dummen regiert werden, ob Politiker, oder Volk! Her mit der Elite! Oder König, oder Tyrann, den man später ermorden kann! (Vorsicht: Witz!) Michael Halász

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 11.04.2019, 17:00
73. Es ist ja richtig, nun

die Intervention des Staatsoberhauptes einzufordern. Aber in welche Richtung. Kennen diejenigen, die jetzt eine Stellungnahme der Queen anfordern überhaupt ihre politischen Präferenzen? Vielleicht ist sie ja innerlich auch für einen Brexit. Davon abgesehen glaube ich nicht, dass man nun in sämtlichen Paragraphen und Texten von anno dazumal herumkramen muss, um zu erkunden, unter welchen Umständen die Queen hier klar Stellung beziehen kann. Sie kann z.B. in einer geschickt vorgetragenen Rede ihre Präferenzen und Hinweise für die Bevölkerung so präsentieren, dass man ihr nicht den Vorwurf einer Einmischung vorwerfen kann. Der Papst und einige unserer Bundespräsidenten haben hierfür gute Beispiele geliefert. Also, auf, auf, liebe Queen. Bitte aber nur reden, wenn eine klare Linie erkennbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 11.04.2019, 17:00
74.

Zitat von stefan_schwach
Frau Battenberg ist eine gelernte LKW Fahrerin und soll äußerst grenzdebil sein. Damit diese Tatsache nicht so auffällt, hat die Frau noch kein einziges Interview gegeben.
nanu, dann sind die vielen Interviews in TV-Sendungen mit ihr alle gestellt ... von Doppelgängern ... ja, das wußte ich nicht. Bedanke mich bei Ihnen für die objektive Information, die uns die bösen Massenmedien vorenthalten. Freiheit für San Malo! Grüße an Frau Klapper geborene Storch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cohiba 11.04.2019, 17:04
75. ich verstehe

sowieso nicht warum diese Abstimmungen über die Alternativen immer nur mit einfacher Mehrheit gewonnen werden können. Je mehr Alternativen zur Wahl stehen, desto unwahrscheinlicher wird doch, dass sich ein Vorschlag mit 50% oder mehr durchsetzt. Da gehören einfach mal mehrere Wahlgänge angesetzt bei denen jeweils die am schlechtesten abgeschnittene Alternative rausfällt. Zuletzt bleiben dann 2 Alternativen übrig von denen es dann eine wird. So werden bei uns die Bürgermeister gewählt. Warum kommt da kein Brite drauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 11.04.2019, 17:06
76.

Zitat von curiosus_
Die Nichtwählenden haben damit ausgedrückt, dass ihnen das Ergebnis egal ist. Sie stimmen also dem Mehrheitsbeschluss der Wählenden zu, egal wie der ausfällt. Wäre es anders hätten Sie ja wählen gehen können, daran wurde niemand gehindert.
Doch, das gehört mal wieder zu Ihrem umfangreichen Vorrat an Nichtwissen. Das britische Recht läßt nicht jeden Briten und Nordiren ab 18 Jahren wählen. Auf, auf! Werfe er die Suchmaschine an und frohlocke er über die frohe Botschaft, die ihm zuteil wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 11.04.2019, 17:14
77.

Zitat von halasz
Lieber Herr Fleischhauer, danke! Ja, die Demokratie hat sich überlebt. Hat viele Vorteile gehabt, aber so, wie sie heute praktiziert ist, hat sie nicht viel Wert. Ich bin mit meinem 81 Jahren ein mächtig enttäuschter ehemaliger Demokrat. Die meisten Menschen haben nicht die Qualifikation zu wählen, weil sie zu dumm sind, zu sehr ihrer Stimmungen nachgeben und gar nicht vorhaben klüger zu werden! Ich möchte nicht mehr von den Dummen regiert werden, ob Politiker, oder Volk! Her mit der Elite! Oder König, oder Tyrann, den man später ermorden kann! (Vorsicht: Witz!) Michael Halász
Ein 81-jähriger Mann versprüht blutjunge Gedanken, die so manchen 30- oder 40-jährigen (Grüße an Herrn Spahn) als vergreisten Kopf erscheinen lassen. Erfrischend ... danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolffm 11.04.2019, 17:15
78. Schon so ein bischen Deutsch der Ruf nach dem Führer, oder?

Ruf nach dem Brexit haben zum grossen Teilen einigen UK Medien-Moguel zu verdanke, Mudoch & Co.
Von einem Journalisten hätte ich da eher mal Rufe in dieser Richtung erwartet.
Und, ... die Monarchie ist eher ein Teil des Problems, denn ein Vereinigtes Königreich wird in einem Vereinigten Europa immer ein Problem haben, denn einem König kann nur ein Kaiser Direktive geben, und den gibt es in Europa nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caronaborealis 11.04.2019, 17:18
79. Satire

Wenn man ihren Beitrag als Satire auffasst ist er durchaus lesenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 21