Forum: Politik
Sicherheit im Parlament: Bundestagsmitarbeiter fühlen sich von AfD-Angestellten bedro
DPA

Die Mitnahme von Waffen in den Bundestag ist bisher nicht generell untersagt - das könnte sich nach SPIEGEL-Informationen ändern. Grund sind Klagen über Angestellte der AfD.

Seite 4 von 19
wi_hartmann@t-online.de 01.03.2019, 12:55
30. Zarte Pflänzchen

Die bösen Buben von der AfD bedrohen die so wehrlosen und
sensiblen Grünen und Linken im Bundestag. Eher eine Lachnummer,
gerade die Klientel der zuletzt genannten fallen immer wieder
durch Gewaltaktionen in der Öffentlichkeit auf.
Hinzu kommt, daß konkret gar nicht bewiesen ist wer im Bundestag
mit angeblicher Gewalt droht.

Beitrag melden
heissSPOrN 01.03.2019, 12:55
31.

Nach den Erfahrungen mit den Einlasskontrollen bei Gericht und der ganz speziellen Geschichte dieses Gebäudes in Berlin-Mitte hätte ich sogar Restriktionen im Hinblick auf Feuerzeuge erwartet...

Beitrag melden
teacher20 01.03.2019, 12:57
32.

Dies ist wieder einmal einer von den Artikeln im Sinne der Anti-AfD-Strategie "Nichts Genaues weiß man zwar nicht, aber irgendetwas wird schon hängenbleiben". Und wenn dann noch Claudia Roth zitiert wird, muss ja was dran sein.

Beitrag melden
hansfrans79 01.03.2019, 12:58
33. Ehrlich geantwortet

Zitat von khwherrsching
Ich glaube kein Wort! Der Bericht passt aber natürlich in das übliche Spiegel-Schema.
Passt auch in Ihr Kommentar-Schema.
Was genau spricht nun dagegen, die Mitnahme von Waffen zu verbieten?

Beitrag melden
Bolligru 01.03.2019, 12:59
34. Und selbst wenn Kopien

von Mails veröffentlicht würden, jammern unsere rechtslastigen Mitforisten doch ohnehin gleich: Fake und Fälschung!

Beitrag melden
bepekiel1 01.03.2019, 12:59
35. Weimar

ja, sie haben gut das Verhalten der Rechten im Weimarer Parlament abgeschaut. Dort haben sie auch gedroht und Angriffe gestartet. Man hat es geduldet. Ja und in was es mündete wissen wir alle.
Deshalb: Den Anfängen wehren und keine Toleranz nach rechts zeigen. Klare Kante und wenns nicht anders geht Hausverbot für diejenigen, die sich nicht an die Regeln halten (Angestellte).

Beitrag melden
Mesi0013 01.03.2019, 13:00
36. Mit Dreck werfen in der Hoffnung dass viel hängen bleibt...

Auch so eine Aktion des Spiegels. Nichts ist verifiziert. Vielleicht sollte man dies zum Prüffall erklären. Ach nee, wurde ja gerichtlich untersagt und die AfD hat gewonnen...

Beitrag melden
elmer_fudd 01.03.2019, 13:03
37. @ hardline

Zitat von hardline
Natürlich wird kein einziges Beispiel genannt dafür, dass irgendwer irgendwen bedroht habe. Es wird auch kein Beispiel dafür genannt, dass AfD Mitglieder Waffen führen würden. Aber Hauptsache, man kann hier AfD wieder mal im Hinblick auf die kommenden Wahlen ein bisschen diskreditieren. Sehr Usain Journalismus würde an dieser Stelle, wenn er sich überhaupt mit diesen vollkommen an den Haaren herbei gezogen den Thema beschäftigen würde, klarstellen, dass die absolut überwältigend große Mehrheit von politisch motivierten Straftaten und Gewaltstaten von den Anhängern der linken Parteien für übt werden.Viel Spaß beim Zensieren meiner Zuschrift.
Ein Blick in die Kriminalstatistik von 2017 widerlegt Ihre Ausführung.
Zitat: Dennoch machen rechte Straftaten noch immer den Großteil aller politisch motivierten Delikte aus. Lesen vor dem Posten hilft ganz entscheidend.

Beitrag melden
benmartin70 01.03.2019, 13:08
38.

Zitat von wi_hartmann@t-online.de
Die bösen Buben von der AfD bedrohen die so wehrlosen und sensiblen Grünen und Linken im Bundestag. Eher eine Lachnummer, gerade die Klientel der zuletzt genannten fallen immer wieder durch Gewaltaktionen in der Öffentlichkeit auf. Hinzu kommt, daß konkret gar nicht bewiesen ist wer im Bundestag mit angeblicher Gewalt droht.
Naja die CDU wird eher nicht bedroht werden. Eine Krähe und so.....
Ohne konkrete Beweise würde da sicher nicht nachgedacht werden etwas zu ändern.

Beitrag melden
Little_Nemo 01.03.2019, 13:13
39. Ohne Rückgrat - das sich Winden als Daseinszweck

Zitat von Bolligru
Und selbst wenn Kopien von Mails veröffentlicht würden, jammern unsere rechtslastigen Mitforisten doch ohnehin gleich: Fake und Fälschung!
Dir jammern, leugnen und verdrehen so oder so alles. Das ist ihre Lieblingsbeschäftigung. Sollte doch eigentlich schon jedem aufgefallen sein. Darum sollte man nicht allzu viel darauf geben, wie die wohlmöglich auf irgendwas reagieren könnten.

Beitrag melden
Seite 4 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!