Forum: Politik
Sicherheitsdebatte nach Terrorwarnung: Politiker fordern schärfere Überwachung

Die Terrorwarnungen von Innenminister de Maizière haben einen neue Debatte über die Sicherheit in Deutschland auslöst. Die Polizeigewerkschaft mahnt, es gebe noch zahlreiche Mängel. Politiker von CDU und SPD fordern mehr Überwachung, um die Gefahr zu erkennen.

Seite 6 von 18
Realo 18.11.2010, 08:33
50. Viel Spass...

Zitat von Gruber
Das gilt übrigens auch im Hinblick auf das Verhältnis mit der Türkei. Die Hetzer versuchen nur, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen.
...auf der Vettel in Hamburg, oder in Wilhelmsburg, am besten Sie ziehen dorthin und machen in Ihrem Wohnort ein Haus für nicht islamistische deutsche frei.
DANKE !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achtmalklug 18.11.2010, 08:33
51. Terror ist wenn wir Angst haben

Ich kann dazu nur das Programm des Kabarettisten Volker Pispers zum Thema Terrorismus empfehlen. Terror wird es erst weil wir Angst davor haben und uns deswegen einschränken müssen. Dabei gibt es viel realere Gefahren in Deutschland. Wenn ich als Radfahrer heil an meinem Arbeitsplatz angekommen bin habe ich den gefährlichsten Teil des Tages schon hinter mir.

Hoffentlich fangen die jetzt hier nicht wie in den USA an die Leute mürbe zu machen mit ihren Terrorwarnungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Originalaufnahme 18.11.2010, 08:34
52. Verstehe Sie nicht

Zitat von endbenutzer
Und noch immer habe ich noch kein eindeutiges Statement des Zentralrats der Muslime zu den angedrohten Terroranschlägen im Namen Allahs gehört. Warum? Wird irgendwo in Deutschland ein Haus angezündet, in.....
Zusammengefasst: Es passt Ihnen nicht, dass Politiker ihr Bedauern ueber einen Brandanschlag aeussern, der stattgefunden hat.
Und der Zentralrat fuer Muslime muss ein Signal gegen einen Terroranschlag setzen, der nicht stattgefunden hat.
Das verstehe ich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichreid 18.11.2010, 08:38
53. Überwachung, Überwachung, Überwachung

Gähn! Steckt euch eure "Der böse Terrorist könnte auch hinter deinem Haus lauern"-Schreckgeschichten sonstwo hin!

Freiheit statt Angst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steintor 18.11.2010, 08:38
54. Sprengbrot

gestern am Flughafen:
Sicherheitskontrolle, ich habe 2 Flashcen Apfelsaftschorle und ein abgepacktes Sandwich in der Aktentasche dabei, sonst nichts.
Ich Depp, natürlich darf ich die Apfelsaftschorle nicht mitnehmen, aber draussen austrinken dürfte ich sie...hab aber keinen Durst...also abgeben, denn der Gesetzgeber schreibt das so vor, werde ich ermahnt.

Ich frage, ob ich aber mein Sprengbrot mitnehmen dürfe, Antwort: kein Problem, dazu hat der Gesetzgeber halt nichts beschlossen, werde ich informiert.
Wunderbar, also gehe ich an Bord mit meinem Sprengbrot (eine neue Kombination aus Salami, Paprika, Sandwichbrot und diversen unbekanten Komponenten)und mache mir schmunzelnd Gedanken, wie es wohl wäre, wenn das Teil tatsächlich in die Luft fliegen könnte....

Wer kann solche Sicherheitsmaßnahmen eigentlich noch für Voll nehmen...und wer glaubt diesen Schmarrn von der Bedrohung noch, vor allem wenn diese immer dann geschürt wird, wenn die Politik mal wieder dringend Ablenkung benötigt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h. sapiens 18.11.2010, 08:39
55. Alles klar

Der Zusammenhang ist doch eindeutig: Innenministerkonferenz + vorherige "Terrorwarnung" = schärfere Kontrollgesetze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franzdenker 18.11.2010, 08:39
56. Typisch.

Zitat von sysop
Die Terrorwarnungen von Innenminister de Maizière haben einen neue Debatte über die Sicherheit in Deutschland auslöst. Die Polizeigewerkschaft mahnt, es gebe noch zahlreiche Mängel. Politiker von CDU und SPD fordern mehr Überwachung, um die Gefahr zu erkennen.
Erst Panik verursachen und dann schärfere Gesetze fordern.
Der Überwachungsstaat kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt G 18.11.2010, 08:39
57. .

Zitat von Seifen
Den Bürger wohl nicht. .
Da ist das BVG anderer Meinung . Bitte informieren Sie sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elmarfudd 18.11.2010, 08:40
58. Kein Titel

Die Vorratsdatenspeicherung is doch supa.
Wenn sich son Terrorist in der Hamburger Innenstadt in die Luft gesprengt hat, können die Behörden immerhin anhand der gespeicherten Daten den Täter und auch seine ansonsten unidentifizierbaren Opfer eindeutig bestimmen.
Und am besten gleich die Versammlungsfreiheit abschaffen, dann handelt es sich bei den Opfern nämlich auch gleich um Terroristen.

"Bewaffnete Polizisten patrouillieren an Flughäfen und Bahnhöfen"
Ich dachte Polizisten sind immer bewaffnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Awospezi 18.11.2010, 08:40
59. Es wird Zeit, dass das deutsche Volk mal in Berlin aufräumt.

Man kann diesen Hord des Bösen ja nicht mehr ertragen. Die größten Feinde unseres Landes sind unsere Politiker und IhrePuppenspieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18