Forum: Politik
Sicherheitsoffensive der Union: Der Terror-Wahlkampf ist eröffnet
Getty Images

Hardliner aus den Ländern fordern schärfere Sicherheitsgesetze, auch Innenminister de Maizière kündigt ein Konzept an. Der Anti-Terror-Vorstoß zeigt: Die Unruhe in der Union ist groß.

Seite 3 von 6
helianthe 10.08.2016, 22:33
20. Salsabiker

natürlich kann man das. Man kann auch zwei Frauen treu sein. Vorrausgesetzt die Frauen sind damit einverstanden und die vertragen sich. Kommt es allerdings zu Meinungsverschiedenheiten müssen Sie sich für eine der beiden entscheiden. Genau das ist jetzt der Fall.

Beitrag melden
johnnypistolero 10.08.2016, 22:33
21. treffende üerschrift...

aber sind die grünen, fdp und spd besser??? und die medien machen prima mit, und versuchen uns angst mit dem gespenst des terrors zu machen... wie bekommt man die bevölkerung dazu, parteien zu wählen die die bürgerrechte einschränken und den menschen weiter unterjochen??? mit TERROR

Beitrag melden
schorri 10.08.2016, 22:41
22. Toleranzling

Zitat von balouchen
Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sofortige Abschiebung von kriminellen Ausländern (ob nun Islamist oder Hassprediger oder sonstwie kriminell). Und Sorry, beim Burka-Verbot geht es nicht um Sicherheit. Wir werden dadurch nicht einen Deut sicherer. Es geht um ein Zeichen FÜR unsere freie Gesellschaft und gegen die Islamisierung der westlichen Gesellschaft. Die Burka ist ein steinzeitliches Zeichen für die Unterdrückung und Unfreiheit der Frau. In diesem Zusammenhang sind auch Burkinis zu sehen. Die Frauen und Mädchen werden von den Eltern und der Familie dazu gezwungen (nein, sie machen das natürlich komplett freiwillig). Ausserdem ist die Burka ein Zeichen der Überlegenheit des Islams über unsere Gesellschaft und zwingt mir die Ansichten des Islams auf, indem ich mir das schon ansehen muss. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand möchte, dass seine Frau so rumläuft. Aber ich habe etwas dagegen, dass er es hier tut. Hier leben die Frauen frei. Wer das nicht akzeptieren möchte, sollte sich fragen, was er hier eigentlich macht. Insofern sind die Forderungen der Union berechtigt. Ich Frage mich auch immer Folgendes: Die, die am meisten für Frauenrechte schreien und eintreten, sind gleichzeitig die, die dieses archaische Frauenbild am meisten tolerieren wollen. Wie geht das bitte zusammen? Mit Sicherheit nicht mit Toleranz. Tolerant hört dort auf, wo d jemand erwartet, dass ich toleriere, dass er andere Menschen unterdrückt. In diesem Moment hat jemand sein Recht auf Toleranz, zumindest bei mir, verwirkt
Na, Sie sind mir mal ein echter Toleranzling.
Toleranz heißt für Sie:
Jeder tut was ich (wir) ihm vorschreibe(n).
Super Haltung.
Wirklich.

Beitrag melden
stefan7777 10.08.2016, 22:53
23.

Zitat von lupenreinerdemokrat
Kommt einem irgendwie bekannt vor, so ein bisschen "starken Staat" markieren, damit das Wahlergebnis zugunsten der Konservativen ausfällt. Bologna 1980: rechte Terroristen (Gladio, NATO stay-behind) verübten am Bahnhof von Bologna ein Bombenattentat, das umgehend den "linken" in die Schuhe geschoben wurde, weil die anstehenden Wahlen die Kommunisten in Front sahen. Münchner Oktoberfest 1980: die "Wehrsportgruppe Hoffmann" (ebenfalls Verbindung zu NATO stay-behind) verübte ein Bombenattentat auf das Münchner Oktoberfest, ebenfalls in der heißen Wahlkampfphase. Nun die Frage: wie könnte die CDU ihr zu erwartendes Wahldebakel noch abwenden?
Das ist in der Tat eine sehr große Sorge die mich um treibt! Ich fürchte die Herren werden sich etwas einfallen lassen.

Das Spiel mit der Angst ist mal wieder eröffnet!

Einzig, verpassen die Herren gerade den Punkt, an dem aus dem Spaß Ernst wird. Die Menschen wenden sich ab, laufen zu noch propagandistischeren Schreihälsen über.

Beitrag melden
balouchen 10.08.2016, 23:01
24. @freekmason

also da wo ich wohne, aber viel mehr noch arbeite, muss ich mir das mehrmals am Tag ansehen. Und ea geht ja nicht darum, wie SIE den Islam empfinden. Ich empfinde ihn auch alles andere als überlegen, wie im übrigen jeden anderen Glauben auch. Es geht darum, wie die Moslems ihn empfinden. Für sie steht er über allem, auch über dem Gesetz. Und leiser hilft es auch nicht, dass viele Menschen ihn nicht als überlegen ansehen, wenn sie von einem seiner Anhänger verletzt oder getötet werden. Ea geht mir um.die Unterdrückung der Frau, die dieses Kleidungsstück ausdrückt. Ähnlich einem Keuschheitsgürtel. Es drückt aus: Du gehörst mir. Und das ist mit meiner Weltauffassung leider.gar nicht zu machen. Niemand geh8rt irgendwem. Schon gar nicht eine Frau einem Mann. Und das ist das, was es, zumindest in Europa, zu bekämpfen gilt. Was die Leute in ihren eigenen Ländern machen, ist mir zwar nicht gleichgültig, aber tangiert mich eher weniger. Aber wer hier lebt und zu Gast ist, benimmt sich auch wie ein Gast. Stellen Sie auch umgekehrt vor, und daran merken Sie, wie absurd blöd wir sind, ich würde darauf bestehen, dass meine Frau in Saudi Arabien in Hotpants und Highheeks rumläuft. Was denken Sie, wie lange das funktionieren würde. Genau, keine halbe Stunde. Und umgekehrt erwarte ich, dass hier keine verhüllten Mumien rumlaufen.

Beitrag melden
dongydongy 10.08.2016, 23:03
25. Stillstand bis zum nächsten Jahrhundert

In diesem Land geht politisch so gar nichts voran. Macht eine Partei einen Vorschlag, wird der sofort "öffentlich zerpflückt", egal wie sinnvoll der auch sein mag. Das mal abgesehen davon ob dieser CDU Vorschlag Sinn macht oder nicht. Das "Nein heißt nein" Gesetz war da die Ausnahme zur Regel. Da konnte man sich einigen. Aber sonst wird blockiert bis gar nichts mehr geht, wie soll so eine Gesellschaft vorankommen? In der Politik gibts im Gegensatz zur Wirtschaft keine Mechanismen, die zu mehr Effektivität zwingen, zu Innovation und Kreativität. Es herrscht keine konstruktive Streitkultur, sondern eine destruktive. Deswegen schaffen wir viele Dinge nicht.

Beitrag melden
gehirngebrauch 10.08.2016, 23:03
26. dem

einzigen punkt dem ich zustimmen kann ist die abschaffung der doppelten staatsbürgerschaft. alles andere wird beim unfähigen minister wieder geoutsoursd und am ende kommt wieder murks raus. als erstes müssten sich die politiker doch endlich um eine sichere EU-außengrenze kümmern. das ist EINE aufgabe und die müsste man doch hinbekommen mit den kollegen aus den anderen ländern.

Beitrag melden
angelobonn 10.08.2016, 23:03
27. Unglaubwürdig

Solange die Union es zuletzt, dass das Sicherheitsrisiko namens Merkel weiter Kanzlerin bleibt, sind derartige Vorschläge schlicht unglaubwürdig. Der dringend notwendige konservative Politikwechsel ist von dieser Union nicht mehr zu erwarten.

Beitrag melden
kagu 10.08.2016, 23:05
28. Volle Zustimmung zur Berliner Erklärung

durch mich und meine Bekannten. Für mich ist nicht einzusehen, was Hassprediger in Deutschland zu suchen haben, genauso wenig, wieso Burkas geduldet werden, obwohl es in Deutschland ein Vermummungsverbot gibt. Ich bekomme Angst, wenn mir eine schwarze Gestalt gegenüber steht, von der nur die Augen sichtbar sind, zumal es ja auch schon vorgekommen ist, dass sich unter der Burka ein Attentäter versteckt hat, und wenn hier in einem Post das Habit der Nonnen mit der Burkla verglichen wird, so möchte ich darauf hinweisen, dass die Nonnen Gesicht zeigen. Es macht mich auch wütend, wenn ich sehe, dass unsere Traditionen zugunsten derjenigen der Migranten aufgegeben werden, so zum Beispiel, wenn in einigen Schwimmbädern jetzt getrennte Stunden für Frauen und Männer eingeführt werden und in einigen Schulen kein Schweinefleisch mehr für das Schüleressen verwendet werden darf. Ich habe schon lange den Eindruck, dass nicht die Migranten es sind, die sich anpassen müssen, sondern wir und dass unserer Regierung die Migranten mehr am Herzen liegen als das eigene Volk. Das finde ich auch deshalb schlimm, weil mir etliche Leute, die unmittelbar mit Migranten arbeiten, geschildert haben, dass diese uns verachten und, was die Urteile für Straftaten anbelangt, als "Weicheier" auslachen.

Beitrag melden
Meerkönig 10.08.2016, 23:09
29. Nicht die Grünen sonder die Arbeitgeber

Zitat von gabeljürge
One man one vote ist doch die simpelste Bedingung für Demokratie ! Liegt es vielleicht am hohen Gewicht der Grünen in der deutschen Justiz ?
Nein nicht die Grünen, sondern das hohe Gewicht der Arbeitgeberschaft. Die Arbeitgeber haben die türkischen Arbeitnehmer hier hereingeholt. So wie sich herausstellt, dass diese Leute nicht mehr zu gebrauchen oder ungeeignet sind, werden sie dem Deutschen Sozialstaat (System) übergeben, der für diese Leute sorgt mit allen Konsequenzen. Richtig wäre, wenn alle Arbeitgeber vorher verpflichtet worden wären, auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses dafür zu sorgen, dass die Leute in ihr Heimatland zurückkehren oder hier eine lebenslange Existenz haben, ausschließlich auf Kosten des Arbeitgebers der die Leute hier her angeworben hat. Diese Leute hätten nur Unterstaatsangehörige werden können, vergleichbar mit einem Untermieter bei entsprechendem Mietverhältnis

Beitrag melden
Seite 3 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!