Forum: Politik
Sicherheitspolitik und Wirtschaftsinteressen: Guttenberg verteidigt Köhlers umstritte

Wirtschaftsinteressen sind nach Ansicht von Verteidigungsminister zu Guttenberg auch ein sicherheitspolitisches Thema: Zum wiederholten Male hat der CSU-Mann demonstrativ die umstrittenen Äußerungen von Ex-Bundespräsident Köhler, die wohl zu dessen Rücktritt führten, verteidigt.

Seite 1 von 10
Frau Wutz 09.11.2010, 14:50
1. Könnte bitte mal jemand...

... diesem ach-so-unverkrampften Minister unsere Verfassung vorlesen? Da ist mit sehr klaren Worten geregelt, was einen Einsatz unserer Soldaten rechtfertigt. Oder hält zu Guttenberg das Grundgesetz ebenfalls für verkrampft?

Mal ehrlich: der Typ lässt sich gerne nach Afghanistan einfliegen, ein Riesen-Apparat muss dann eigens für seine Sicherheit sorgen (und fehlt an anderer Stelle), dann lässt er sich gerne als schneidiger Karl-Theodor fotografieren und flott geht es wieder Abmarsch nach Hause.

Mir isser etwas zu schneidig, der junge Herr Baron. Ich hätte lieber einen Verteidigungsmnister, der nicht nur Sprüche kloppt, sondern tatsächlich für bessere Bedingungen in der Armee sorgt. Und der nicht geradezu sabbernd über Gründe für neue Kampfhandlungen nachdenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baloo55 09.11.2010, 14:50
2. SPD Oppermann / Grüne Nouripour

Auf das Gelaber der bedeutungslosen SPD kommt es nicht an und die Grünen werden es lernen, wie sie so vieles gelernt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baloo55 09.11.2010, 14:54
3. Nachhilfe

Übrigens ein weiteres schönes Beispiel, wie die üblichen Worthülsenproduzenten aller Fraktionen bei heiklen Themen von z. Guttenberg lernen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baloo55 09.11.2010, 14:56
4. Tja Frau Wutz,

Zitat von Frau Wutz
... diesem ach-so-unverkrampften Minister unsere Verfassung vorlesen? Da ist mit sehr klaren Worten geregelt, was einen Einsatz unserer Soldaten rechtfertigt. Oder hält zu Guttenberg das Grundgesetz ebenfalls für verkrampft? Mal ehrlich: der Typ lässt sich gerne nach Afghanistan einfliegen, .....
wo steht denn, dass das Grundgesetz in Stein gemeiselt ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bamboo 09.11.2010, 14:59
5. Wenn das Haargel das Denken übernimmt.

Zitat von sysop
Wirtschaftsinteressen sind nach Ansicht von Verteidigungsminister zu Guttenberg auch ein sicherheitspolitisches Thema
Wahrlich ein Christ. "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan."

Amen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mahagon 09.11.2010, 15:00
6. ...

Zitat von baloo55
wo steht denn, dass das Grundgesetz in Stein gemeiselt ist?
Und wo steht, dass wir Deutsche ein Recht auf Rohstoffe haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 09.11.2010, 15:07
7. i.m.h.o. auch wenn

auch wenn TvuzG recht hat, zuzugeben, DASS nicht christliche nächstenliebe sondern auch wirtschaftliche interessen beim krieg in Afghanistan eine rolle spielen, ist die frage nach der wirtschaftlichkeit des krieges doch die entscheidende: stehen kosten und aufwand (incl. tote und rentenzahlungen) im verhältnis zu den paar tonnen erzen etc., für deren industriellen aufbereitung und transport es noch nicht mal eine hinreichende infrastruktur gibt, in einem umfeld, das erhöhte sicherheitsmaßnahmen noch auf jahrzehnte hinaus nötig machen, in einem land, wo es sonst nichts anderes gibt? (schonmal bilder von dort gesehen? - außer grimmige bärtige männer, steine und ein paar schafen hat es dort nichts! was wollen wir von dort überhaupt (außer diverse rauschmittel, die so unwillkommen zugegebenermaßen hierzulande nun doch nicht sind) ?)

Auf DIESE fragen wird absolut nicht geantwortet.
weshalb ich noch immer vermute, dass andere beweggründe ans die offiziellen die entscheidende rolle für den teutschen kriegseinsatz dort spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartelina 09.11.2010, 15:08
8. ?

Zitat von baloo55
Übrigens ein weiteres schönes Beispiel, wie die üblichen Worthülsenproduzenten aller Fraktionen bei heiklen Themen von z. Guttenberg lernen können.
Wie, die leibhaftige Wortgirlande Guttenberg ist kein Worthülsenproduzent? Das müssen Sie mir erklären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mahagon 09.11.2010, 15:12
9. Ich kann mir

die Beliebtheit dieses schmierigen Gebrauchtwagenhändlers sowieso nicht erklären.
Hübsch anzuschauen is' er, das war es dann aber auch schon.
Manieren? Gehören nicht zu den Kompetenzen, die ich von Politikern erwarte.
Damit fängt man vielleicht Deutsche Landeier und Bauernpflaumen.
"Wenn er schon lügt, dann bitte auf charmante Art..."

Und seine neuesten Aussagen sind (meiner Meinung nach) mal wieder ein Zeichen dafür, dass es mit Menschenrechten, ja sogar allgemein mit Moral und Ethik nicht weit her ist bei dieser abgehobenen Kaste...
Ich empfehle zur Lektüre mal mehr Gandhi, Schweizer, Bergpredigt und Nikomachische Ethik des Aristoteles.
Weniger Machiavelli und Friedrich von Hayek!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10