Forum: Politik
Sieg der Opposition in Istanbul: Das System Erdogan wankt
AFP

Ekrem Imamoglu schreibt Geschichte: Er besiegt bei der Neuwahl in Istanbul den Kandidaten der Regierungspartei AKP deutlich. Präsident Erdogan dürfte unter Druck geraten wie nie zuvor in seiner Karriere.

Seite 1 von 12
cptlars 23.06.2019, 20:32
1. da kann die Wahl doch

bestimmt nochmal wiederholt werden. da waren doch bestimmt noch ein paar Wähler verhindert und haben es nicht rechtzeitig geschafft zur Urne. da muss man die ganze Geschichte nochmal wiederholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank the voice 23.06.2019, 20:35
2. ein Sieg für die Demokratie

Ich hoffe Erdogan erkennt nun den Erfolg des Bürgermeisters an.
Ich habe mir die letzten Jahre den Türkei Urlaub verkniffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ntfl 23.06.2019, 20:35
3. Das ist wohl eher ein Wunsch

als ein Fakt. Erdogan wird das Ergebnis formal zunächst hinnehmen, um sich als "Demokrat" zu zeigen, aber dieses Dilemma mittelfristig auf andere Art lösen und in seinem Sinne berichtigen. Wie alles Despoten vor ihm, hat er sich längst abgesichert und wird freiwillig niemals die Macht abgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonguest 23.06.2019, 20:37
4. Na gut, dass man extra neue Wahlhelfer hatte...

da sieht man, dass es doch richtig war, die Wahlhelfer, die schon damals bei der Präsidentschaftswahl in den Wahlstuben standen, durch welche auszutauschen, die der Wahl neutral genug gegenüber stehen.

Nein, daran liegt es natürlich nicht. Sondern daran, dass die die Menschen in Istanbul nicht auf der Nase herumtanzen lassen.

Schön zu sehen, dass die Demokratie da doch noch funktioniert. Gratulation an die Bürger der Stadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patron 23.06.2019, 20:39
5. Jahrelange Berichterstattung...

von Herrn Popp hat versagt. Wie geht es, dass in eine Diktatur ein anderer gewinnt und das auch noch in der wichtigsten Stadt? Herr Popp hat Jahrelang was von Diktatur und der Erdogan hätte alles in der Hand berichter, justiz, Polizei, Wahlkommission etc. Der Spiegel täte sich gut daran in Zukunft auf solch einseitige und unwahre Berichterstattung solcher Jornalisten zu verzichten. Fake News Hr Popp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PriseSalz 23.06.2019, 20:40
6. Die Hoffnung stirbt zuletzt

Jetzt bleibt nur zu hoffen das 'der Neue' nicht wie seine Vorgänger seine Stellung benutzt, um sich bei von Verwandten und Freunden erbrachten Gefälligkeiten mit Posten und anderen Vorteilen zu bedanken. Der Druck dieser Menschen dafür wird enorm sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumfrau 23.06.2019, 20:41
7. schön ...

schön, wenn die Demokratie siegt. Eine Lehrstunde für die Rechte, dass man nur mit Hetze auf Dauer die Mehrheit der Menschen nicht überzeugen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norobato 23.06.2019, 20:41
8. So deutlich...

ja, so deutlich habe ich das nicht erwartet. Glückwunsch an den Gewinner und an die türkische Demokratie - möge sie leben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 23.06.2019, 20:42
9. Das System Erdogan wankt nicht

Das System Erdogan wankt so wenig, wie das CSU-System in Bayern, wenn München SPD-regiert wird. Ich möchte jetzt Bayern keinesfalls mit dem Großmuftireich vergleichen, sondern nur darstellen, wie träge so ein System ist.

Zum Wanken gehört wesentlich mehr. Solange Erdowahn noch von ca. 60% der Resttürken fast vergöttert wird, wird sich da gar nichts ändern. Bayern ist auch nicht evangelisch geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12