Forum: Politik
Sieg der Opposition in Istanbul: Das System Erdogan wankt
AFP

Ekrem Imamoglu schreibt Geschichte: Er besiegt bei der Neuwahl in Istanbul den Kandidaten der Regierungspartei AKP deutlich. Präsident Erdogan dürfte unter Druck geraten wie nie zuvor in seiner Karriere.

Seite 4 von 12
marcanton80 23.06.2019, 21:06
30. Zu Beitrag #patron

Sie mögen vielleicht noch eine Vorstellung von einer Diktatur wie aus der guten alten Zeit haben mit einen Diktator der sich Löwen felle umhängt und zu Mittag jemanden an dieselbigen verfüttert.....aber heutzutage sehen Diktaturen oder Autokratien o.ä etwas anders aus .......man geht halt auch dort mit der Zeit;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marccuse 23.06.2019, 21:08
31. Türkei ist Vielfalt

Die Einwohner der Türkei sind sehr unterschiedlich, und Erdogan repräsentiert nur eine kleine Minderheit. Er scheint seine Machtstellung zu missbrauchen, um Gehorsam und Uniformität zu erreichen. Demokratie läuft anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 23.06.2019, 21:18
32. ein Tropfen auf den heißen Stein

Schön, dass dem Diktator da ein Strich durch die Rechnung gemacht wurde. Aber lassen wir mal die Kirche im Dorf: Diktator bleibt Diktator!

Erdogan wird das nicht weiter stören, solange ihm immer noch die Mehrheit des Pöbel huldigt und er das Militär hinter sich weiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 23.06.2019, 21:21
33. @#14

Flieg nicht zu hoch mein kleiner Freund...
Inhaltlich haben Sie mit Ihrem Post meine vollste Übereinstimmung, rein gefühlsmäßig jedoch bleibt zu befürchten, dass diesem Mann noch eine Sauerei einfallen wird..
Die nächsten Tage werden es zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabinehh512 23.06.2019, 21:26
34. Bin mal gespannt....

wann die hier in Deutschland lebenden glühenden Verehrer Erdogans ihre Verschwörungstheorien äußern. Bis jetzt ist es ja noch ruhig aber da kommt noch was. Ich hoffe nur, dass die Islamisierung der Türkei gestoppt wird und die Menschen dort frei leben können. Bedeutet: Pressefreiheit, Religionsfreiheit, Akzeptanz von Homosexuellen etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lumafi3 23.06.2019, 21:27
35. Gratulation an die Türkei

für so viel Rückrad. Ich bin froh das es für eine Demokratie in der Türkei offensichtlich doch noch Platz hat. Vielleicht kann ich deshalb bald mal wieder in diesem schönen Land, mit seinen überwiegend freundlichen Leuten, Urlaub machen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MyMoon 23.06.2019, 21:37
36.

Zitat von marccuse
Die Einwohner der Türkei sind sehr unterschiedlich, und Erdogan repräsentiert nur eine kleine Minderheit. Er scheint seine Machtstellung zu missbrauchen, um Gehorsam und Uniformität zu erreichen. Demokratie läuft anders.
Erdogan repräsentiert sicher nicht nur eine kleine Minderheit.
Das hat man an seinen Wahlergebnissen seit über 25 Jahren gesehen. Und durch den Sieg von Imamoglu (expliziert nicht der CHP) wurde bewisen das die vorherigen Wahlergebnisse auch demokratisch zustande gekommen sind.

Die CHP mit Ihrer Säkularen Ideologie ist in der Minderheit. Und es ist nicht nur Erdogan sondern die islamisch konservative Mehrheit der Bevölkerung die in der AKP Ihre Heimat sieht. Früher gab es die ANAP oder Mutterlandspartei und andere konservative Parteien (Özal). Nun die AKP.
Sie sollten nicht die Urlaubsgebiete in Antalya oder Bodrum mit dem Rest des Landes verwechseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antalyaner 23.06.2019, 21:41
37. Sieg der Demokratie

Es wurde nicht nur der Istanbuler Bürgermeister gewählt, sondern zur Wahl stand auch das System Erdogan. Die AKP selbst hat dies mit ihrer Haltung erreicht. Erdogan hat jetzt zwei Möglichkeiten: 1- Er ruft die von ihm angestossene Türkeiallianz, in die sich alle Parteien einschl. der HDP einbringen, ins Leben. Diese sorgt über das Parlament für eine sofortige Verfassungsänderung, die insbesondere die Gewaltenteilung sowie ein korrektes Check-und-Balance System errichtet und damit das missratene, nicht funktionierende Ein-Mann-System beendet.
2- Er akzeptiert Neuwahlen, die ihm die Regierungsgewalt kosten können.
Ein Erdogan kann vieles, aber trotz seiner in der modernen türkischen Geschichte einmaliger Machtfülle eines aber nicht: Sich dem Willen des Volkes zu widersetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patron 23.06.2019, 21:43
38. #29

Wiesheid, also in einer Demokratie würde es keine Neuwahlen geben? Dann sehen Sie sich bitte die Wahlen in den USA an. Dort gibt es immer wieder Neuwahlen in Bundesstaaten. Oder herrscht dort auch keine Demokratie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MyMoon 23.06.2019, 21:55
39. "Imam"oglu in die AKP

Zitat von Antalyaner
Es wurde nicht nur der Istanbuler Bürgermeister gewählt, sondern zur Wahl stand auch das System Erdogan. Die AKP selbst hat dies mit ihrer Haltung erreicht. Erdogan hat jetzt zwei Möglichkeiten: 1- Er ruft die von ihm angestossene Türkeiallianz, in die sich alle Parteien einschl. der HDP einbringen, ins Leben. Diese sorgt über das Parlament für eine sofortige Verfassungsänderung, die insbesondere die Gewaltenteilung sowie ein korrektes Check-und-Balance System errichtet und damit das missratene, nicht funktionierende Ein-Mann-System beendet. 2- Er akzeptiert Neuwahlen, die ihm die Regierungsgewalt kosten können. Ein Erdogan kann vieles, aber trotz seiner in der modernen türkischen Geschichte einmaliger Machtfülle eines aber nicht: Sich dem Willen des Volkes zu widersetzen.
Träumen Sie weiter Antalyaner. Wie kann man von einer Bürgermeisterwahl auf eine Parlamentswahl schließen ?
Da ist der Wunsch Vater des Gedanken.
Parlamentswahlen und Präsidentenwahlen gab es erst und die nächsten kommen erst in 4-5 Jahren. Da können Sie lange warten.

Die kurzfristige Währungsschwäche durch das Ausland verursacht (siehe Trump Äußerungen) werden bis dahin Geschichte sein. Und Sie als Türke werden mir zustimmen das die Opposition wie in der Vergangenheit weiter zerstritten und unfähig bleibt und auch Herr Imamoglu in der CHP nicht glücklich wird. Ich sehe seine Zukunft in der AKP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 12