Forum: Politik
Sieg des Bösen: And the next president is... Mr Donald Trump
AFP

Donald Trump ist näher dran, das Weiße Haus zu erobern, als viele Experten ahnen. Das liegt auch daran, dass sie sich von ihrer eigenen Abneigung leiten lassen.

Seite 2 von 32
pariah_aflame 25.07.2016, 13:37
10. Warum die Erklärung so schwer ist?

Wie oft muss man eigentlich noch vom dummen, rassitischen Trump lesen und dann gefragt werden, warum Trump eine Chance hat?

Weil sich kein deutsches Medium die Zeit nimmt, mal die Aussagen Trumps vorzuzeigen, mit denen er die US-Wähler abholt. Dabei geht es nicht nur um den Zaun zu Mexiko, sondern auch um Kontrollen der Federal Reserve, der die US-Bürger große Mitschuld am wirtschaftlichen Niedergang geben. Nur ein Beispiel. Trump ist zum Beispiel auch der einzige mir bekannte Politiker, der die unsäglichen Verquickungen von Erdogan und IS angeprangert hat. Heute ist die Türkei auf dem Weg in den Religionsfaschismus...

Dazu gehört aber auch die andere Seite: Warum skandiert der ganze Saal bei eine Trump-Rede "Lock her up?" "Her" ist Miss Clinton, die für jeden denkenden Bürger eben auch völlig unwählbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kp229 25.07.2016, 13:38
11. Immerhin...

... hat Herr Fleischhauer die Quelle seiner Weisheit angegeben, nämlich - oh Gott oh Gott - den ausgewiesenen Linken und Sanders-Unterstützer Michael Moore :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich-wilhelm 25.07.2016, 13:40
12. Puuh!

wenn das so käme,muss uns Angst und Bange werden. Unvorstellbar,dass dieser geistige Tiefflieger unser aller Schicksal ,wesentlich bis hin zur Apokalypse ,in die Hand bekommt, Das erfüllt mich mit Schrecken. Noch hoffe ich auf das andere Amerika sich zu besinnen,um diesen politischen Supergau zu verhindern .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realitychecker 25.07.2016, 13:41
13.

Und das ist, was ich nicht verstehe. Ich habe weitaus mehr als nur ein paar seiner Auftritte gesehen. Seit letztem Juli verfolge ich alles um Trump täglich, oft sogar live. Das ist die größte Show ever und der Mann bricht Rekord um Rekord. Das macht richtig Spaß.
Wo einem da Angst und Bange werden soll, ist mir absolut schleierhaft.
Mir wird Angst und Bange, wenn ich auf die letzten 7 Jahre US-Außenpolitik schaue und ich befürchten muss, dass mit HRC erneut ein macht- und geldhungriges Establishment-Monster in Weisse Haus einzieht und uns hier in Europa im schlimmsten Fall noch als Puffer und Kanonenfutter misbraucht, wenn es dann seine imperialistische Hybris im nächsten angezettelten Krieg befriedigen kann, diesmal gegen Russland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
an-i 25.07.2016, 13:42
14. was mir Hoffnung macht

"Donald Trump fordert eine radikale Kehrtwende der US-Außenpolitik: Die USA müssten die Praxis beenden, in fremden Ländern Regierungen zu stürzen. Stattdessen sollte sich Amerika auf seine eigene, innere Sicherheit konzentrieren."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deufin 25.07.2016, 13:44
15. Das kleinere Übel...

Wenn Hillary Clinton diese Woche als Kandidat der Demokraten bestätigt wird, dann bleibt im November nur die Wahl des kleineren Übels.

Und ich weiß gar nicht mal, ob Clinton tatsächlich das kleinere Übel wäre, oder nicht doch Trump am Ende für die USA und die Welt die bessere Option wäre.

Der Präsident alleine kann sowieso nichts machen, sondern er braucht in den allermeisten Fällen immer die Zustimmung des Parlaments, von daher ist vieles von Trump zu relativieren.

Clinton wird nicht nur die bisherige Politik weiterführen, nein, sie wird sie auch noch weiter forcieren. Das heißt, daß man noch weiter dereguliert, noch mehr Macht in der Wirtschaft forciert, noch mehr Krieg führt, etc, etc, etc.

Trump könnte daher am Ende tatsächlich die bessere Wahl sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thegambler 25.07.2016, 13:44
16.

Ich stimme nicht häufig mit Herrn Fleischhauer überein, aber in diesem Fall bin ich seiner Meinung. Es gibt viele Menschen in den westlichen Demokratien, die sich verraten und veralbert vorkommen, da in den letzten 30 Jahren es zu mehr "Verlierern" als zu Gewinnern kam und diese möchten der Politik einen Denkzettel verpassen. Siehe Brexit, dort würden auch mittlerweile knapp ne Million Menschen für stay abstimmen, da sie nicht gedacht haben, dass sie gewinnen können und das ganze als Denkzettel benutzt haben, der Schuss ist nach hinten losgegangen. Außerdem wurde die Wahl Trumps von den Simpsons vor 16 Jahren vorhergesagt, so dass ich wenn ich Geld setzten müsste, auch auf Trump wetten würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freudentanz 25.07.2016, 13:44
17. Guter Artikel

leider ist es auf dem gesamten Planeten zu beobachten wie die sogenannte städtische
Intelligenzia es sich anmaßt die Landeier als dumpf und zurückgeblieben darzustellen.
Gesetze, Bestimmungen , Erlasse welche die Landbevölkerung massiv behindern um den restliche 51 oder 52% der Nation hörig zu sein sind schlichtweg falsch und ungerecht. Das zeigt sich nun in den USA zum ersten Mal in einem nicht mehr zu unterdrückenden Ausmaß. D.Trump kann President werden weil Bekannte von mir in vergessenen Landstrichen leben, die malochen um ihre Familien
durchzubringen, die niemandem etwas böses wollen und für die Moral, harte Arbeit und Anständigkeit keine Fremdworte sind. Und diese Menschen sind es leid, so leid sich das Klagen und Jammern der urbanen Bevölkerung anzuhören und die Steuergelder nur für
einen urbanen Zweck verwendet werden und nichts , rein gar nichts für die Landeier übrig bleibt.
Diese Bekannten von mir haben Knarren zu hause weil sie damit jagen oder weil es ihnen ganz einfach so gefällt, sie schicken ihre Kids zum Militär weil dies Dienst am Land bedeutet, sie gehen zur Kirche weil ihnen die Gemeinschaft wichtig ist und sie jammern nicht rum sondern packen einfach an.
Anstatt facebook heißt es: Let`s face it und anstatt Sozialamt heißt es: When the going gets tough, the tough gets going. Und D.Trump spricht genau das an! Keiner von meinen Bekannten mag D.Trump aber alle hassen sie Hillary und ihre Anwalts- und Bankenfreunde die sich geschmeidig jedem Problem mit Lobbyistenhilfe entziehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummbrummjewski 25.07.2016, 13:44
18. Wer gut und wer böse ist,

Wer gut und wer böse ist, definiert jetzt Herr Fleischhauer? Möge Trump Präsident werden, mit Clinton gibts den 3. WK. Welche Brille hat der Author auf der Nase, ich schätze die Filzbrille. Trump wird den transatlantischen Sumpf trockenlegen, deshalb quaken jetzt die ganzen Dummfrösche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 25.07.2016, 13:47
19. Was würde Jesus tun?

Nein das ist kein dummer Spruch. Es hat schon seinen Grund warum seine Lehren das ganze Heidentum überwunden haben.

Hat Jesus seine Feinde verachtet? Nein, er hat die andere Wange hingehalten und ist auf seine Feinde zugegangen und deshalb hat seine Lehre auf lange Sicht gewonnen.

Und genau deshalb werden diejenigen die die Trumpanhänger verachten mit dieser Methode keinen Blumentopf gewinnen. Man überzeugt Menschen nicht indem man sie verachtet.

PS: Nein ich bin nicht religiös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 32