Forum: Politik
Signal an Moskau: USA und Ukraine provozieren mit Manöver im Schwarzen Meer
REUTERS

Schon im Vorfeld hatte es Proteste aus Russland gegeben - trotzdem haben die USA und die Ukraine nun mit ihrem Manöver im Schwarzen Meer begonnen. Drei Tage soll die Waffenschau dauern, zur Entspannung in der Region dürfte das nicht beitragen.

Seite 2 von 28
Korf 08.09.2014, 08:23
10. Strategie

Wenn es den USA jemals um etwas anderes als die Ausdehnung ihres Einflussbereichs mit Hilfe der NATO gegangen wäre, hätten sie vor Osteuropa halt gemacht und die Russen stärker in eine globale Sicherheitsarchitektur integriert. So, wie von den Russen selbst vorgeschlagen. Dieses Manöver nicht abzusagen, sondern trotz extrem heikler Lage durchzuführen, stellt alle Beteiligten in eine Reihe mit Putin - einer ist nicht besser als der andere. Am Ende findet dieses Manöver nicht trotz, sondern wegen der Möglichkeit auf Entspannung durch die Waffenruhe in der Ostukraine statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toffa 08.09.2014, 08:28
11.

Das russische Manöver ist unpassend, aber dass der USA/NATO ist einfach nur dumm....wenn ich die Berichte seit Wochen lese kommt es mir eher vor wie: und heute aus der Welt Kita ...der kleine Obama hat dem wladi eine Grosse Sandburg direkt vor die Füsse gebaut und darum will wladi eine noch grössere sandburg bauen aber die böse angie hat die schaufel geklaut....

die Weltwirtschaft stockt, der Euro rollt nicht so richtig, aber wenn rheinmetall jetzt endlich ganz viele Panzer bauen darf und das auch noch für den Eigenbedarf, dann sind wir doch alle wieder glücklich...Sarkasmus Ende...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echo12345 08.09.2014, 08:32
13. Lächerlich

Das ist eine NATO ABM

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedKore 08.09.2014, 08:32
14. Spiegel-Online kritisch!?

Danke für diesen Artikel, der wenigstens ein bisschen kritisch ist. Die USA ist nämlich genauso wenig wie Putins Russland eine Regierung, der man irgendetwas glauben sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjtom1200 08.09.2014, 08:33
15.

Und am Ende sitzen Putin mit Merkel und Obama beim Essen und freuen sich alle gemeinsam, dass sie die Rüstungsausgaben wieder hochschrauben können.
Spannungen nach außen waren schon immer das beste Mittel um von eigenen Problemen abzulenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umfrage Stuttgart 21 08.09.2014, 08:36
16. Manöver imSchwarzen Meer

Na, Gott sei Dank ist das keine Provokation!
Was, zum Teufel, haben die Amis im Schwarzen Meer verloren?
Ich sehe schon russisch-chinesische Manöver in der Karibik zwischen Kuba und Florida kommen.
Das wir lustig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.neal 08.09.2014, 08:36
17. Show of Force

Militärs haben eine eigene Sprache. Man darf das nicht überbewerten.
Die Abtrennung des Donbass, ist eigentlich ein Gewinn für Ukraine und dessen ist Kiew sich wohl bewusst . Gegensätzlich sieht es mit Mariupol aus dort werden sich Separatisten eine blutige Nase holen. Bilanz des Krieges: Putin hat den Donbass gewonnen und eine finanzielle Mehrbelastung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cooner 08.09.2014, 08:39
18. Muss SPON schon wieder in der headline kommentieren?

Dem Leser wird (oder wird nicht) auffallen, dass dies Manöver eine Provo ist, sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Löschknecht 08.09.2014, 08:41
19. Wobei ...

Russland hatte in der Tat in letzter Zeit öfters Manöver durchgeführt - aber immer auf eigenem Territorium. Ich sehe da schon eine andere Qualität der Provokation, wenn die Teilnehmer einer solchen Veranstaltung um den halben Globus gekarrt werden, um dann auf offener See zu zeigen, wie toll sie sind....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 28