Forum: Politik
Sinkende Geburtenzahlen: Kauder stellt Elterngeld auf den Prüfstand
DDP

So wenige Geburten wie im vergangenen Jahr hat es in der Bundesrepublik noch nie zuvor gegeben. Angesichts dieser Zahlen hat nun eine neue Debatte über das Elterngeld begonnen. Unionsfraktionschef Kauder kündigte an, die Leistung für Mütter und Väter genau unter die Lupe nehmen zu wollen.

Seite 5 von 39
Tyrion_Lannister 06.07.2012, 08:36
40. Kauder Strike reloaded...

Das wandelnde Sommerloch der CDU ist mal wieder auf Tour. Dass jemand wie er nicht aufs Elterngeld angewiesen ist, dürfte klar sein. Einigen "Volksvertretern" dürfte es gut tun, mal richtig zu arbeiten und mit einem normalen Gehalt auskommen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwede2 06.07.2012, 08:36
41. Endlich merkt mal einer was !

Zitat von sysop
So wenige Geburten wie im vergangenen Jahr hat es in der Bundesrepublik noch nie zuvor gegeben. Angesichts dieser Zahlen hat nun eine neue Debatte über das Elterngeld begonnen. Unionsfraktionschef Kauder kündigte an, die Leistung für Mütter und Väter genau unter die Lupe nehmen zu wollen.
Das steuerliche Steuern von menschlichem Verhalten ist viel zu häufig kontraproduktiv. Mit dem gleichen Gedankengut könnte man hohe Mieten in Ballungsräumen subventionieren. Oder teure Brötchen in kleinen handwerklichen Bäckereien.

Ganz egal, ob Elterngeld, Herdprämie, Dienstwagenprivileg, steuerfreie Nachtzuschläge, steuerfreie Abgeordneten-Zuschläge und weiß der Kuckuck, was es da noch so alles gibt. Das gehört zum 01.01.2013 komplett abgeschafft. Dafür müssen dann aber alle Steuersätze runter und die kalte Progression muss weg. Und diese Reform muss dann für mindestens 10 Jahre Bestandsgarantie haben. Das würde sowas wie Verlässlichkeit und Gerechtigkeit bedeuten.

Gerade nach langfristiger Verlässlichkeit lechzt der geschundene Steuerbürger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 06.07.2012, 08:36
42. Diese Diskussion muss endlich geführt werden...

Zitat von sysop
So wenige Geburten wie im vergangenen Jahr hat es in der Bundesrepublik noch nie zuvor gegeben. Angesichts dieser Zahlen hat nun eine neue Debatte über das Elterngeld begonnen. Unionsfraktionschef Kauder kündigte an, die Leistung für Mütter und Väter genau unter die Lupe nehmen zu wollen.
...Geld bringt nämlich nichts, das freut jene, die Kinder haben, aber mehr Kinder gibt es danach nicht.

Es hapert an vielem anderen:
Es ist toller, vermeintlich frei und einen Superjob zu haben, als Kinder zu haben. Verantwortung zu übernehmen, für sich, für eine Familie, das ist fast schon ein Fremdwort in Deutschland.
Die Arbeit für und mit Kindern ist in Deutschland gesellschaftlich nicht anerkannt. Wie überhaupt die Arbeit mit und für Menschen. Warum verdienen wohl Bank- und Versicherungsangestellte soviel mehr als Erzieher oder Alterpfleger?
Kinder stören doch an allen Ecken und Enden. Wir schimpfen immer über die Südländer, aber die gehen anders mit Kindern um und haben unsere Probleme nicht.
Die klassische Familie ist zerbrochen. Längst leben nicht mehr alle Generationen einer Familie in einem Ort, geschweige unter einem Dach. Es ist auch nicht mehr Selbstverständlich, dass Großeltern für die Enkel da sind.

Da stimmt das System nicht, wir sind egoistisch und konsumorientiert. Das Elterngeld sollte schleunigst abgeschafft werden. Wir brauchen andere Ideen, aber Geld löst das Problem nicht. Beispielsweise steuerliche Anreize; auch über Strafsteuern bei gesunden, kinderlosen Paaren kann man nachdenken. Vielleicht führt das dann dazu, das nicht nur jene Hartz-IV-Empfänger viele Kinder haben, die sich in Hartz-IV eingerichtet haben, sondern auch besser verdienende Paare. Ideen müssen gesammelt werden und dann muss diskutiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewolfe 06.07.2012, 08:37
43. Ursache für den Geburtenrückgang ist mit Sicherheit nicht

die Höhe des Elterngeldes oder des Kindergeldes.Denn wir haben unsere Kinder alle grossgezogen da gab es gar kein Elterngeld und das Kindergeld betrug 20DM.Also stimmt wohl mit den Rahmenbedingungen etwas nicht und das bedeutet das es besser wäre das Kindergeld in die Ausstattung von Tagesstätten zu investieren und dafür den Besuch der Tagestätten für die Kinder kostenlos zu ermöglichen.Wenn dann noch so viele Plätze angeboten werden das wirklich alle die einen Platz möchten den auch in Reichweite bekommen dann werden auch die Geburtenzahlen wieder steigen.Das Geld wäre für unsere Kinder viel besser angelegt und würde den allermeisten Kindern den Start ins Leben in unserer Gesellschaft erleichtern und verbessern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesegern 06.07.2012, 08:37
44. Der Staat soll keine Almosen geben sondern für Jobs sorgen die Familien ernähren

Es gab einmal eine Zeit, da konnte ein Postbote oder ein einfacher Hilfsarbeiter mit seinem Einkommen eine Familie ernähren. Das Einkommen reichte aus dem Leben Sicherheit und eine Perspektive zu geben und darauf aufbauend wurden Familien gegründet. Was da jetzt mit Herdprämien, Kitas, allen möglichen Unterstützungen für alle erdenklichen Situationen geschaffen wird schafft keine durchgängige Sicherheit. Weckt bestimmt nicht den Wunsch ach Kindern und Familie. Also hört auf hier und da für kurze Zeit Stütze zu verteilen. Schafft Arbeisplätze die Familien ernähren könne. Das ist die einzig richtige Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iceman.s 06.07.2012, 08:38
45. Meinung eines Piraten

So viel ich weiß hat meine Partei noch keine Meinung dazu. Aber ich hoffe auf eine sachliche Diskussion in der Partei dazu. Denn ich muss Kauder hier recht geben, mit Moment sieht es doch danach aus, das dieses Geld vor allem einen Mitnahmeeffekt generiert. Und nicht die Wirkung bringt, die erwünscht wird.
Das Geld sollte besser in eine bessere Betreuung und Bildung von Kleinkindern gesteckt werden. Eine (größere) Förderung von Firmen eignen Kitas aus dem Geld, wäre auch keine schlechte Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mojo-risin´ 06.07.2012, 08:38
46. Ach was??

Zitat von sysop
So wenige Geburten wie im vergangenen Jahr hat es in der Bundesrepublik noch nie zuvor gegeben.
Na sowas....
Man muss kein ausgewiesener Pessimist sein, um für die Neugeborenen keine allzu rosige Zukunft zu prophezeien.

Angesichts Klima-, Finanz-, Ressourcen-, Arbeitsplatz- und Weltbevölkerungsproblematik würde ich mir das heute 3x überlegen, Kinder in diese Welt zu setzen.

Da die meisten Menschen in D im Gegensatz zu Afrika auch einen gewissen Bildungsstand um dies entsprechend zu realisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker81 06.07.2012, 08:39
47.

Ob das einfach auch daran liegt, dass man es sich eigentlich gar nicht mehr leisten kann Kinder zu bekommen?

Das Elterngeld ist ja schön und gut, aber ich denke wir waren nicht die einzigen, die aus allen Wolken gefallen sind, als sie festgestellt haben, dass sie das Elterngeld im darauffolgenden Jahr versteuern mussten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsberg 06.07.2012, 08:44
48. ...

wen man dass Elterngeld für Geringverdiener kürzt und für ALGII Empfänger ganz streicht muss man sich nicht wundern wenn die Effekte ausbleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vrdeutschland 06.07.2012, 08:45
49. Guten Morgen NaseweisIN Schröder

Wenn ich schon diese Piepse Schröder höre " an dem Elterngeld wird nicht gerüttelt" dann stellen sich bei mir schon die Nackenhaare auf...
Aber zum Thema: das Elterngeld ist der größte Schwachsinn seit Beginn der Familienförderung überhaupt. Auch ich habe nach der Geburt meines Sohnes gerne die 1800 EUR - ich habe das Glück der "Besserverdienenden" - eingestrichen und dabei Urlaub gemacht, Haus renoviert und noch soviele Annehmlichkeiten, die man sonst so eigentlich im normalen Berufsleben nicht so machen kann. Die Erziehung war Sache der Frau. Nein, das ist nicht chauvenistisch, aber was bitte soll ein Mann im ersten Jahr eines Säuglings groß machen ??? Stillen ??? Die Mutter ist und bleibt Bezugsperson Nr. 1, gerade im ersten Jahr. Und Kinder bekommt man aus Überzeugung und nicht weil am Ende einer Excel-Tabelle ein Plus davor steht. Die Familienförderung in BRD ist seit ihrem Beginn ein einziges Versagertum ! Es geht nicht um Geld, ihr Deppen ! Weil die, die das Kindergeld beziehen haben es eh !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 39