Forum: Politik
Sinkende Umfragewerte: AfD, ade?
DPA

Die SPD macht auf soziale Gerechtigkeit und die Union zeigt Härte gegen Ausländer - schon sinken die Werte der AfD. Jetzt wird sich zeigen, was das wahre Lebenselixier der Rechten ist.

Seite 12 von 33
dirk.resuehr 02.03.2017, 12:35
110. Eine Heimat

für viele? Nach dem Durchschnitt aktueller Umfragén sind das 8,2%, also eher wenige.Trump war wohl keine Hilfe.4 Lügen pro Tag, zuviel,
der Afd genügt eine, die mit demt-existenten Klimawandel.
Also liegt die AfD auf dem Level der Linken, beide nicht so recht ernst zu nehmen.Die alberne Euphorie über Schulz auch nicht.
Wenn keine Substanz vorhanden ist, bleibt der Wähler beim Altgewohnten.

Beitrag melden
uban1 02.03.2017, 12:36
111.

Zitat von Furchensumpf
Und der gesunde Menschenverstand lässt es zu, Rassisten zu wählen? Das, was Sie machen, ist nichts anderes, als wenn das Schaf den Wolf wählt, um den Schäfer einen Denkzettel zu verpassen. Und Sie verhelfen einer rassisitschen Partei zum Aufstieg. Das ist dumm. Oder eben rassisitisch.
Es ist kontraproduktiv kedem AfD Wähler Rassisimus und einen Mangel an Menschenverstand vorzuwerfen.
Damit zeigt sich nur eine zutifest politische Diskriminierung an.

Beitrag melden
hankstarfire 02.03.2017, 12:36
112. Geringe Verluste

die AfD ist laut diesem Artikel immer noch bei 10%...vorher war sie bei 11-12%. Ein Absturz sieht anders aus.

Beitrag melden
zynik 02.03.2017, 12:37
113.

Zitat von versöhnung
einfach mal etwas anderes als nur den Spiegel, der sicherlich mit zur Meinungsbildung gehört, aber nicht ausschließlich.
Sie meinen Pi-News, FB-Blasen, Breitbart & Co? Nein, danke.

Beitrag melden
misterknowitall2 02.03.2017, 12:37
114. @kritischer=spiegelleser #5

Nee, im Herbst denkt kein Mensch mehr an Flüchtlinge. das Thema ist jetzt schon tot, weil alles gar nicht so schlimm und kommt ja kaum noch was. aber nebenbei, gibt's kein wichtigeres Thema für sie? marode Strassen z.b.?

Beitrag melden
Pausen-Inkling 02.03.2017, 12:37
115.

Zitat von forumgehts?
dann werde ich wohl die AfD wählen müssen, denn auf den einzigen Stachel im Fleisch der etablierten Parteien möchte ich nicht verzichten. Hier haben Sie auch die Antwort auf die Frage nach dem Lebenselexier. Muss ich noch betonen, dass ich natürlich von DIESER Partei genau so NICHTS halte wie von ALLEN anderen? Bestenfalls leeres Geschwätz, schlimmstenfalls Lügen (Ausnahme Erhöhungen von Diäten und anderen Privilegien).
Tut mir Leid, aber Ihr Demokratieverständnis bleibt mir fremd, auch wenn Ihre Haltung wohl repräsentativ für AfD-Wähler ist (Nur 1/4 der AfD-Wähler im Osten glaubt nach einer aktuellen Umfrage, dass diese Partei tatsächlich irgendetwas besser kann).
Wenn Sie mit den Verhältnissen unzufrieden sind, dann ist es Ihre Verantwortung, in die Politik zu gehen und zu zeigen, wie es besser geht. Wenn Sie sich dazu nicht in der Lage sehen, dann sollten Sie vielleicht denen etwas mehr Respekt entgegenbringen, die es trotzdem tun.
Denken Sie, Sie tun Ihrer demokratischen Verantwortung Genüge, wenn Sie der etablierten Politik mit der AfD-Keule drohen? Zum Anspruch, ein Demokrat zu sein, gehört auch, die Verantwortung für die eigene Stimme zu übernehmen. Verantwortung FÜR etwas und nicht GEGEN etwas. Man ist Demokrat oder Protestwähler - aber nicht beides. Ansonsten entmündigt man sich lediglich selbst.

Viele Grüße,
Alexander Kolleth

Beitrag melden
mostly_harmless 02.03.2017, 12:37
116.

Zitat von versöhnung
wahr. Die AfD hat Zulauf, weil viele Bürger die Überfremdung,[...]
Wenn man das Wort "Überfremdung" list, kann man sich das Weiterlesen sparen. Dann ist eh klar, woher der Wind weht.

Beitrag melden
lupo44 02.03.2017, 12:39
117. die AfD ist nicht Regierungsfähig.....

und sie zerfleischt sich selber mit ihren innenpolitischen Auseinandersetzungen.Hinzu kommt noch die Tatsache das ,das politische Deutschland diese Partei von Anfang an verteufelt hat.Es wird so bleiben wie es ist in Deutschland.SPD und CDU /Csu werden es wieder schaffen.Es wird nicht experementiert in der Politik.

Beitrag melden
Darwins Affe 02.03.2017, 12:39
118. Gemerkelt

Zitat von tommahawk
Die AFD-Fans hier im Forum verbreiten erste Durchhalteparolen und hoffen, dass die Umfragen nicht stimmen, dass die 'schweigende Mehrheit' vielleicht doch größer ist und dass es bestimmt doch klappen wird, bei den nächsten Wahlen zweistellig zu werden... Die AFD-Fans lassen dabei außer acht, dass ,,,,.
1) Für die Probleme, die auf Deutschland in den nächsten Jahren zukommen (Euro, EU, Target2, Exportprobleme, Trump, Putin etc.), wäre vielleicht eine grosse Koalition gar nicht das Schlechteste.
2) Ob die abgehalfterte Merkel oder der Sprücheklopfer Schulz als Kanzlerdarsteller ideal sind, mag ja dahingestellt bleiben.
3) Die Rechtsradikalen werden sich genauso wie die Linksradikalen wohl halten können, da die Probleme in Europa nicht weniger werden --- und die Extremisten immer einfache Antworten für schwierige Situationen parat halten.
4) Nebenbei: Wenn die Schulz-Hype so weitergeht, könnte er seinen grünen Koalitionspartner noch unter die 5 Prozent drücken (letzte Umfrage 6,5%). Das wäre dann echt gemerkelt.

Beitrag melden
Akkin 02.03.2017, 12:41
119. 3 Kernproblem der Regierungsparteien sind nicht ansatzweise gelöst

1. Flüchtlingsproblematik, besonders die Rückführung wurde noch nie ersthaft betrieben
2. € Schuldenkrise, Krise in Italien und Griechenland
3. die EZB Niedrigzinsen die weit unter der Inflationsrate liegt

Beitrag melden
Seite 12 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!