Forum: Politik
Skandalbuch "Fire and Fury": Das Weiße Irrenhaus
REUTERS

Das Skandalbuch "Fire and Fury" bestärkt den Verdacht: Donald Trump ist auf dem Weg in die Demenz. Amerika muss ihn loswerden. An diesem Freitag gibt es dazu Gelegenheit.

Seite 12 von 23
owerri 08.01.2018, 16:45
110.

Die Begriffe 'Dummer Mensch' also Idiot und 'besonders dummer Mensch' also Vollidiot werden offensichtlich in die Kategorie 'Beleidung' beim SPIEGEL erfasst, obwohl der von Donald Trump mit sichtbarem Vergnügen benutzte Ausdruck Genius einen viel höheren Beleidigungswert darstellt, jedenfalls für alle die, die bei halbwegs klarem Verstand diesen Tiraden ausgesetzt sind.

Beitrag melden
Frank Klipp 08.01.2018, 16:46
111. Menetekel für die Parteien

Es spielt keine Rolle, ob Herr Trump dement ist oder nicht. Dass die Republikaner ihn nicht verhindern wollten oder konnten, ist die eigentliche Tragödie. Parteien tragen Verantwortung für die Demokratie, und sie drückt sich durch das Aufstellen von Kandidaten aus. Wie verantwortlungslos oder zerstritten muss eine Organisation sein, die einen solchen Maulaufreisser an die Spitze lässt? Wobei: das gilt natürlich nicht für populistische Parteien, bei denen gehört das zur Strategie.

Beitrag melden
maneater 08.01.2018, 16:47
112. pure Hilflosigkeit

Dies ist doch reines Wunschdenken, dass DT krank sein soll, weil die, die ihn loswerden wollen keine andere Handhabe sehen, als ihn fuer dement zu erklaeren. Ich fuerchte, so einfach ist es nicht.
Er verkoerpert den Neoliberalismus auf eindringliche Art und wir werden dieses Ausbeutungssystem nicht los durch desavouieren.
Da muss die Linke weltweit schon mehr ausbrueten.
Zudem haben wir ja auch in Europa unsere Follower. E Macron beginnt gerade, Mme May kommt nicht so recht vom Fleck, geht aber in dieselbe Richtung, in DE wird, wenn das Koalitionsgewuerge mal regierungsfaefig ist, auch die neoliberale Schrittart wieder auf aufgenommen etc.
Der Kelch ist noch nicht vorbei.

Beitrag melden
sibbi78 08.01.2018, 16:48
113. Wenn es nicht so traurig wäre,

müsste man lauthals darüber lachen: Ausgerechnet die Menschen, die D. Trump zum Präsidenten wählten und immer noch zum größten Teil zu ihm stehen, werden die größten Opfer der Marionette Trump sein. Endlich können die Konzerne und Superreichen die Bevölkerung wieder in längst vergangene Zeiten zurückführen, als die arbeitende Klasse sich nicht wesentlich vom Sklaventum abhob und täglich um das Überleben kämpfen musste, während die "Herrschaften" in unglaublichem Luxus schwelgten und die Menschen, die diesen Luxus erst ermöglichten, aus tiefstem Herzen verachteten. Wie lange duldet der vernunftbegabte US-Büger diesen Präsidenten noch? Wann durchschauen auch die treuen Trump-Anhänger, was für eine hohle Figur aus dem trash TV sie da verehren? Wann kapieren sie, dass sie von der "Oberschicht" nur für dumm verkauft werden? Die Dreistigkeit, mit der die Bürger der USA zur Zeit - ganz unverhüllt! - belogen und betrogen werden, ist einfach unglaublich. Aber wenn der Denkapparat nur zum Qualmen, Saufen und ... reicht, naja...

Beitrag melden
goetz_von_b. 08.01.2018, 16:48
114. Von Linken für Linke

Da das von Augstein Junior als Beweismittel für D.T.'s Demenz hinzugezogene Buch eh nur von Leuten gelesen wird, welche seit jeher Trump-Hasser sind, ist das ganze nicht mehr als ein Sturm im Wasserglas. Die einzige Erkenntnis die ich aus dem Erguss von J.A. ziehe, ist dass die Linken unglaublich verzweifelt sein müssen, weil ihnen die Felle mittlerweile gleich schiffsladungsweise davon schwimmen!

Beitrag melden
duplomat 08.01.2018, 16:49
115. ok, vielleicht ist eine ferndiagnose auf demenz nicht seriös

aber wer nach all diesen unterirdischen Aktionen des vorgeblichen POTUS noch denken will, dass man es nicht mit einem gefährlichen Kranken zu tun hat, der hat alle unmittelbaren und zukünftigen Konsequenzen aus dessen Tun redlich verdient.
Ich begehre aber, nicht zu dieser Gruppe zu gehören.

Beitrag melden
g.eliot 08.01.2018, 16:49
116.

Zitat von aequidens_pulcher
Ich glaube nicht, dass jemals ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn eingeleitet wird.
Höchstens, wenn die Demokraten im Kongress die Mehrheiten hätten. Inwieweit das ihnen in den kommenden Kongress-Wahlen Anfang November gelingen wird, steht noch in Sternen. Aber ich möchte wetten, dass die Wahlbeteiligung der Demokraten diesmal hoch sein wird.

Beitrag melden
skeptikerjörg 08.01.2018, 16:51
117. Auch schon aufgewacht

Ist das derselbe Jakob Augstein, der uns vor den US-Wahlen erzählt hat, wie gefährlich eine Präsidentin Hillary Clinton wäre und dass Donald Trump das kleinere Übel sei? Natürlich hat das selbsternannte Genie nicht alle Tassen im Schrank, aber das wusste man auch vor der Wahl. Trotzdem wurde er Kandidat der Republikaner und zum Präsidenten gewählt. Wer das verstehen will, muss mal eine Zeitlang dort leben, wo US-Wahlen entschieden werden; das sind nicht die Ostküstenmetropolen und auch nicht Los Angelos und San Francisco, sondern der Bible Belt, der Mittlere Westen, teilweise die ehemalige Südstaaten. Dort, wo Klerikale, wo Rassisten, wo der sogenannte White Trash den Ton angeben. Und denen ist der geistige Zustand ihres ziemlich egal, solange er ihr gemeinsames Feindbild stärkt: Die korrupten, sittenlosen, unpatriotischen Ostküstenspinner, die Latinos und die Schwarzen, die sich anmaßend für gleichwertig halten. Bannon hat das erkannt und gemeinsam mit Trump die Box geöffnet. Wen auch immer die Republikaner als möglichen Nachfolger ins Spiel bringen könnten, er würde dieselbe Richtung einschlagen, weil sie erfolgversprechend ist.

Beitrag melden
brille000 08.01.2018, 16:53
118. Danke!

Danke Herr Augstein für diese Kolumne. Schon verdächtig, dass Sie sich so in aller Öffentlichkeit und ganz direkt über den amerikanischen Präsidenten äussern dürfen, Bravo. Ich glaube, bei Georg W. Busch hätten Sie das noch nicht gedurft, obwohl dieses Suffmonster auch nicht gerade eine geistige Grösse darstellte. Nun, bei Trump sind dessen geistige Defizite so deutlich, dass Übertünchen gar nicht mehr möglich ist. Wollen wir mal hoffen, dass er statt des berühmt-berüchtigten Koffers mit dem roten Knopf nur eine Fernsteuerung für ein Modellauto bekommen hat.

Beitrag melden
CancunMM 08.01.2018, 16:55
119.

Man tut sich wirklich kein Gefallen, wenn man Trump einfach für dement erklärt. Ich weiß auch nicht wie Herr Augstein seriös und ohne medizinische Ausbildung auf mehrere Tausend Kilometer Entfernung das beurteilen will. Oder ist automatisch jeder dement, der nicht das Weltbild von Herrn Augstein teilt. Ich mag Trump auch nicht, aber man tut gut daran die demokratischen Verfahrensweisen zu berücksichtigen um ihn aus dem Weissen Haus herauszubekommen. Ich finde es auch schlimm, dass es überhaupt Menschen gibt, die diesen Blödmann gewählt haben.

Beitrag melden
Seite 12 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!