Forum: Politik
Skandalbuch über Putin: "Seine besten Freunde sind Labrador Conny und Hütehund Buffy"
DPA

Er ist angeblich ein traumatisierter Waisenjunge mit homosexuellen Neigungen: So beschreibt ein Politologe Russlands Präsidenten Putin in einem Buch. Der Kreml spricht von haltlosen Unterstellungen. Der Autor, der keine Belege für seine Spekulationen liefert, wird womöglich vom Geheimdienst beschützt.

Seite 1 von 6
xxbigj 02.12.2013, 16:47
1. optional

HAHA das Bild ist Super!! Er beim Angeln, beim reiten etc. Also das die Leute in nicht für homosexuell halten^^Aber für einen Soft-Diktator gehören sich solche Posen sicherlich;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harterhase 02.12.2013, 16:52
2. sonstig

Zitat von sysop
Er ist angeblich ein traumatisierter Waisenjunge mit homosexuellen Neigungen: So beschreibt ein Politologe Russlands Präsidenten Putin in einem Buch.
In Putins Russland beschäftigen sich die Politologen mittlerweile mit Kaffesatzleserei und Küchenpsychologie anstatt mit realer Politik. Auch das ein weiterer Beleg für den intellektuellen und sonstigen Niedergang Russlands.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialminister 02.12.2013, 17:00
3.

Zitat von xxbigj
HAHA das Bild ist Super!! Er beim Angeln, beim reiten etc. Also das die Leute in nicht für homosexuell halten^^Aber für einen Soft-Diktator gehören sich solche Posen sicherlich;)
Wenn man ihn dafür für schwul halten soll, was muss man dann erst einmal über Wrestler oder Wrestlingfans denken? :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KnoKo 02.12.2013, 17:00
4. ...

Zitat von sysop
...und seine Freizeit aus Menschenscheu am liebsten mit Tieren verbringe. ...Er flieht vor den Menschen und seinen Verpflichtungen in die Natur...
Wenn es so sein sollte, kann ich darin nichts Falsches entdecken.
Ich persönlich genieße auch lieber die Natur, als mir das Hirn mit dem überflüssigen und banalen Gequatsche meiner Mitmenschen verkleistern zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KnoKo 02.12.2013, 17:07
5. ...

Zitat von harterhase
In Putins Russland beschäftigen sich die Politologen mittlerweile mit Kaffesatzleserei und Küchenpsychologie anstatt mit realer Politik. Auch das ein weiterer Beleg für den intellektuellen und sonstigen Niedergang Russlands.
Wenn Sie Derartiges als Beleg für den Niedergang einer Nation sehen, dann möchte ich gar nicht wissen, wo sie z.B. Deutschland oder noch besser, die USA verorten. Wahrscheinlich auf dem Niveau von Drittweltländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 02.12.2013, 17:16
6. Sexuelle Orientierung uninteressant

Zitat von sysop
Er ist angeblich ein traumatisierter Waisenjunge mit homosexuellen Neigungen: So beschreibt ein Politologe Russlands Präsidenten Putin in einem Buch. Der Kreml spricht von haltlosen Unterstellungen. Der Autor, der keine Belege für seine Spekulationen liefert, wird womöglich vom Geheimdienst beschützt.
Der Herr Putin zeigt sich in der Öffentlichkeit und mit der zur Schaustellung seines Körpers wie ein pubertierender Jüngling, es ist schon mehr als lächerlich.
Aber was ein Menschen für eine sexuelle, oder religiöse Orientierung hat sollte und völlig gleich sein, das hat was mit dem Persönlichkeitsrecht jeder Person zu tun.
Wenn man Rückschlüsse auf seiner Kinder und Jugendzeit macht, dann muss man sich fragen, kann man damit denn alles entschuldigen, wer damit nicht zurecht kommt, der sollte die Finger von der politischen Macht lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DasBrot 02.12.2013, 17:23
7. Mich errinnert die Geschichte...

Zitat von sysop
Er ist angeblich ein traumatisierter Waisenjunge mit homosexuellen Neigungen: So beschreibt ein Politologe Russlands Präsidenten Putin in einem Buch. Der Kreml spricht von haltlosen Unterstellungen. Der Autor, der keine Belege für seine Spekulationen liefert, wird womöglich vom Geheimdienst beschützt.
...Putins eher an Tom Riddle dem späteren Lord Voldemort. Ein einsames Kind, weil aggressiv und Einzelgänger. Grausam genug seine Gegner umbringen zu lassen. Sein Ende kennen wir ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eichwolf 02.12.2013, 17:25
8. Imponiergehabe

also dass das übermäßige Imponiergehabe, verbunden mit dem Flair des Alleskönners, auf geringes Selbstbewusstsein schließen lässt, ist Psychologie aus der Küchenschublade. Daraus auf sexuelle Neigungen zu schließen ist abenteuerlich. Hoffentlich fühlen sich die Herren Westerwelle und Wowereit durch das Buch nicht düpiert, und hoffentlich geht's mit der Bundesrepublik deswegen nicht allzu steil bergab :-) - Will sagen: Die Ansicht, dass sich solche intimen Details auf das ganze Staatswesen auswirken, sollte eigentlich hinter uns liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 02.12.2013, 17:27
9. Naturverbundenheit

Ich weiß ja nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn sich jemand in der freien Natur wohl fühlt und die Nähe zu Tieren sucht. Naturverbundenheit, resp. das Wissen vom Werden und Vergehen der Natur, von den div. Kreisläufen, sollte jedem zu eigen sein. Das zeugt auch von Empathie.

Daraus dem Putin was anzuhängen, halte ich für lachhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6