Forum: Politik
Skripal-Affäre: Russland weist vier deutsche Diplomaten aus
AFP

Moskau reagiert auf die Ausweisung russischer Diplomaten aus vielen europäischen Staaten. Der Kreml verweist seinerseits ebenso viele Botschaftsmitarbeiter des Landes - darunter vier Deutsche.

Seite 1 von 2
volkerettlich 30.03.2018, 18:38
1. Eine angemessene Antwort

- ich denke das ist richtig so und sollte einigen Scharfmachern im "Wertewesten" die Augen öffnen. Allerdings glaube ich nicht daran --- die Spirale wird sich weiterdrehen. Die USA sind mir schnuppe. Ich will Frieden und gute Beziehungen mit Russland, im Interesse aller Europäer.
Ist leider nicht die Priorität der BRD - Regierung, seit Jahren nicht. Also lassen wir es drauf ankommen - als Offizier a.D. kommt mir nur das Grausen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 30.03.2018, 19:02
2. Herr Maas, das ist kein Meisterstück ...

... um im selben Atemzug wieder von Dialog und Zusammenarbeit mit Russland zu reden. Wenn Sanktionen und Ausweisungen zur Regel werden - das Gefühl hat man schon jetzt - so hat die Diplomatie grandios versagt. Glückwunsch ! Und wir sind aus falsch verstandener Solidarität sogar vorne mit dabei. Nehmen Sie sich incl. Fr. Merkel ein Beispiel am Nachbarn Österreich ! Ein Lehrbeispiel für Besonnenheit und kluges Abwarten - bis zur tatsächlichen Aufklärung. Erklären Sie mal, wie ein fruchtbarer Dialog in der Eskalationsspirale überhaupt noch möglich ist ? Verhärtete Fronten lösen kein einziges Problem, aber dem Kalten Krieg sind wir dummerweise jetzt sehr nahe. Was für ein Einstand !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schumbitrus 30.03.2018, 19:10
3. Intelligent wäre, die Spirale zu durchbrechen ..

Intelligent wäre, die Spirale zu durchbrechen - aber mein Instinkt sagt mir, dass "wir" lieber mit nachweislichen Massenmördern Geschäfte machen, als hier einen sich offenkundig aufheizenden Konflikt LÖSEN wollen.

"Intelligent handeln" steht nicht auf der Agenda des Westens - daran erkennt man wohl, dass GANZ ANDERE ZIELE UND MOTIVE hinter der ganzen HYSTERIE stecken: Während der Westen (also die Allianz USA/GB mit all ihren nationalen Sockenpuppen) Zeter und Mordio schreien bzw. einfach nur mitschreien, muss man sich angesichts der Maas-Äußerung also schon fragen, ob sein "geschehen lassen" fast lobenswert ist?!

Nein! Denn es gibt KEINE FAKTEN, die die initialen diplomatischen Schritte DES WESTENS rechtfertigen! Wer sich das Anklage-Paper von den Briten angesehen hat, der muss sich totlachen! Seite vier: Man wirft alle Verschwörungstheorien, die gegen Russland in den vergangenen Jahren hoch gekocht wurden, in einen Topf und führt das allen Ernstes als Rechtfertigung für die Zerstörung Jahrzehnte-langer friedlicher Beziehungen zu Russland?!?!

Und man ignoriert sämtliche Aspekte, die den werten westlichen Bürger auf die Spur bringen könnte, dass es ökonomische Ursachen haben könnte, warum man Russland unter Druck setzen und es in der globalen Vermarktung seiner Bodenschätze kastrieren will?!

Russland ist in Bezug auf Assets ein globaler Player und man versucht auf üblen Abwegen, dieses Land zu degradieren und zu diskreditieren - um sich diese Assets billig unter den Nagel reißen zu können!

Und diejenigen, die DIESES SPIEL SPIELEN schrecken einerseits vor nichts - nicht vor Intrigen, nicht vor Mord und Totschlag und auch nicht vor der zurück (Bürger-)Krieg. Und von denen, die dieses "It's the economy, stupid!" hinter der Fassade von künstlich hoch-gejazzter Hysterie Spiel spielen, sitzen zu 5% in Russland 10% in GB und 85% in den USA! Das sind nämlich die Leute, die ihr "annual double-digit-growth" unabhängig von allen Sättigungs-Phänomenen der westlichen Welt und normaler wirtschaftlicher Risiken erzwingen wollen und für ihre Shareholder vielleicht auch erzwingen müssen!

Und denen ist doch wurscht, ob es Tote oder Krieg gibt - denn nach einer alten Weisheit lassen sich in Kriegszeiten besonders hohe Gewinne realisieren!

.. nur, um mal auf die Frage nach der Intelligenz zurück zu kommen: Die Politiker - inkl. natürlich eines Herrn Maas - handeln deshalb nicht intelligent, weil das Lager der wirtschaftlichen Nutznießer der aktuellen Hysterie Sanktions-Mölichkeiten gegen Quertreiber des aktuellen Russland-Bashings haben! Man soll doch bitte nicht glauben, dass das Arsenal die richtigen Dienste nicht um Größenordnungen größer ist als das, mit dem ein Cambridge Analytics Wahl-Prozesse global manipuliert hat!

Da ist ein Maas ruck zuck weg vom Fenster, wenn der Chancen hätte, die Hysterie zu dämpfen und Anstalten machen würde, diese Chancen zu nutzen. Also verkriecht er sich hinterm warmen Bullerofen, kassiert seine Abgeordneten-Diäten, später seine Rente - und hält brav die Klappe. Er könnte intelligent handeln, aber er tut es nicht. Und damit verrät er uns und den Westen - der vielleicht einmal frei war ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinname100 30.03.2018, 19:13
4.

Absolut nachvollziehbare, vorhersehbare Reaktion. So beginnt Krieg. Eine Unverschämtheit vom Westen vor Klärung der Anschläge Russland gemeinsam mit Ausweisungen zu bestrafen. Die Kriegstreiberei geht von uns, vom Westen, aus. Ich möchte das nicht. Es ist dumm und selbstzerstörerisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mens 30.03.2018, 19:37
5. Auf WM verzichten

Das ist normales diplomatisches Affentheater. Die Russen wollen zeigen, dass sie (mit Gift) machen können was sie wollen. Und der Westen reagiert entsprechend. UND es waren die Russen, denn sie sind nach der Krim im Westen eh unten durch. Dazu braucht es keinen Fake-Anschlag durch westliche Geheimdienste. Damit sie als Bösewichte dastehen. Putin will zu sowjetischer Macht zurück- egal wie. Italien hat’s richtig gemacht. Grottig spielen um nicht hin zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krauseberg 30.03.2018, 19:37
6. Großer Sieg von Putins Aussenpolitik

Ja, die Ausweisung der deutschen Diplomaten ist ein großer Erfolg der russischen Außenpolitik und verbessert die Situation Russlands auf internationalem Parkett wesentlich.
Erbärmlich was Lügen Lawrow und seinem korrupten Chef im Kreml einfällt, um den Konflikt zu deeskalieren. Zeigt die volle Unfähigkeit der russischen Aussenpolitk, die aus nichts anderem als permanenter Eskalation von Konflikten besteht und wird Russland nicht helfen sich vor weiteren Sanktionen zu schützen.
Putin sollte seinen pemanent lügenden Ausseminister wegen Unfähigkeit entlassen, da die russische Außenpolitik in Trümmern liegt und das internationale Ansehen Russlands ungefähr das Niveau von Nord-Korea erreicht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krauseberg 30.03.2018, 19:41
7. Österreichs Naziregierung als Vorbild ? Ist das dein Ernst?

Zitat von haarer.15
... um im selben Atemzug wieder von Dialog und Zusammenarbeit mit Russland zu reden. Wenn Sanktionen und Ausweisungen zur Regel werden - das Gefühl hat man schon jetzt - so hat die Diplomatie grandios versagt. Glückwunsch ! Und wir sind aus falsch verstandener Solidarität sogar vorne mit dabei. Nehmen Sie sich incl. Fr. Merkel ein Beispiel am Nachbarn Österreich ! Ein Lehrbeispiel für Besonnenheit und kluges Abwarten - bis zur tatsächlichen Aufklärung. Erklären Sie mal, wie ein fruchtbarer Dialog in der Eskalationsspirale überhaupt noch möglich ist ? Verhärtete Fronten lösen kein einziges Problem, aber dem Kalten Krieg sind wir dummerweise jetzt sehr nahe. Was für ein Einstand !
Sorry, das wir die rechtsextreme Regierung in Österreich als Vorbild nehmen sollen ist doch wohl nicht Ernst gemeint.
Die Nazi-Partei FPÖ steckt ganz tief im braunen Sumpf um Putin und ist verschwistert mit Putins Regierungspartei "Einiges Russland".
Das Verhalten Österreichs in dieser existientiellen Frage wird auf Dauer nicht belohnt werden, da sie sich nicht der Solidarität der Demokraten angeschlossen hat und entsprechend in wichtigen internationalen Fragen keinerlei Rückhalt bei den EU-Staaten haben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krauseberg 30.03.2018, 19:47
8. Warum handelt Russland nicht intelligent und durchbricht die Sanktion?

Warum handelt die russsiche Aussenpolitik nicht intellligent und durchbricht die Spirale der Sanktionen?
Der Westen hat sehr lange stillgehalten und die Sanktionen nach der Eroberung der Krim durch Putins Terrorbanden waren wirklich moderat.
Seit diesem Zeitpunkt hat die russische Aussenpolitik immer nur auf Aggression und Konfrontation gegen den Westen gesetzt und jetzt stehen Putin und lawrow vor einem totalen Schrebenhaufen und haben sich vollständig ins Abseits manövriert.
Ich bin gespannt, ob es Putin schafft Russland wieder aus dem Status des Pariahstaates herauszuführen. Zur Zeit hat Russland etwa denm gleichen Status wie seine Verbündeten Nordkorea und Iran.
Warum fordern Putinfans wie du nie eine Mässigung des Kremls und russische Vorleistungen um Konflikte ztu entschärfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 30.03.2018, 21:56
9.

Irgendwo habe ich gelesen, dass Trump nur mit gutem Zureden und einem Vergleich aus der Boxwelt dazu zu bewegen war, die 60 Russen auszuweisen. Das zeigt einmal mehr, dass jeder US Präsident nur eine Marionette derjenigen ist, die im Hintergrund die Fäden ziehen. Manchmal kann Trump ihnen via Twitter entwischen und selbst irgendeinen Unsinn oder derg. von sich gaben. Generell aber gilt - die wahren Mächtigen sind ganz andere. Diese haben Russland im Visier, wollen zwischen Europa (vorrangig Deutschland) und Russland einen Keil treiben um letztlich selbst davon zu profitieren.
Denn - und das ist nicht weniger, als die Agenda von rzesinski und Friedman - ein wirtschaftlicher Zusammenschluss von Deutschland und Russland wäre für Amiland der Supergau.
Das zu verhindern - dazu ist jedes Mittel recht. Jedes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2