Forum: Politik
Social-Media-Strategie der Rechtspopulisten: AfD hängt andere Parteien auf Facebook a
photothek/ imago images

Tausende Beiträge pro Woche, 85 Prozent der Shares: Eine Studie zeigt, wie aktiv die AfD auf Facebook ist. Die anderen Parteien fallen im Vergleich massiv zurück.

Seite 12 von 30
RolfBernau 26.04.2019, 14:47
110. Während die Altparteien nur sinnlose Sprechblasen

als Plakatslogans publizieren, treffen die Werbeaussagen der AfD die Befindlichkeiten der Bürger zielgenau. Das gesamte Programm der AfD, ihre Spitzenpolitiker sowie ihre Auftritte im Bundestag jedoch werden nur dann von ARDZDFetc. besprochen, wenn es sich darüber lästern lässt nach dem Motto "guckt doch bitte nur, wie gut wir sind - und wie schlecht die!". Nur kommt das nicht mehr an bei den Menschen. Immer mehr Wähler haben den Linkssprech satt und informieren sich anderswo. Ich selber bedauere den Trend zu den sogenannten "sozialen" Medien, die im Kern dies eben nicht sind. Nur - wo ist die Alternative, wenn Print und GEZ-Medien ein ganzes Land ins linksgrüne Desaster laufen lassen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 26.04.2019, 14:47
111.

Zitat von christiansteiffen
Also das kann man getrost als Fake News abtun. Bei den nächsten drei Wahlen (Europa, Thüringen und Sachsen) werden für die AfD deutliche Zugewinne progonstiziert. Europa von 7 auf 12, Thüringen und Sachen über 20%. [...]
Gäääähn ... vor einem guten halben Jahr lagen die Prognosen für die AfD für die Europawahl bei 16%

http://www.wahlrecht.de/umfragen/europawahl.htm

Und die Umfragewerte gehen für fast alle Bundesläner im Westen seit dem Aufmarsch der braunen Volksfront in Erfurt drastisch zurück, in den meisten,

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/index.htm

darunter sogar in Bayern

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/bayern.htm

ist die AfD wieder einstellig.

Tja, auf die Dauer lässt sich halt mit Lügen, Hass und Panikmache Der Wähler in diesem Land - abgesehen von den stark "verbraunten" Regionen im Osten - nicht bei der Stange halten-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 26.04.2019, 14:47
112.

Zitat von christiansteiffen
Also das kann man getrost als Fake News abtun. Bei den nächsten drei Wahlen (Europa, Thüringen und Sachsen) werden für die AfD deutliche Zugewinne progonstiziert. Europa von 7 auf 12, Thüringen und Sachen über 20%. Dass eine Partei die Bundestagswahl auf Europaeben "wiederholen" soll, ist schon alleine deshlab ein völlig hanebüchener Querverweis, weil völlig andere Parteien und Parteiverbunden bei der Europawahl antreten. Aber auch bei Ihnen gilt, es ehrt sie natürlich, dass sie sich dezidiert mit dem Erfolg der AfD auseinander setzen.
Nö, der Forist hat doch genau Recht: Bei der Europawahl wird der AfD ein Ergebnis ähnlich hoch wie bei der Bundestagswahl prognostiziert. Wieso bezeichnen Sie die Wahrheit als Lüge?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 26.04.2019, 14:48
113.

Zitat von christiansteiffen
haha.... welche Lösungsvorschläge und Zukunftsvisionen kommen denn von der GroKo? Da lag ich ja vor Lachen auf dem Boden! Ich bitte um Darlegung beispielweise zu den Themen: Arbeitsmarkt, Rente, Pflege, Sozialkassen, Digitalisierung, Netzausbau, Elektromobilität... Und wir reden hier von über 10 Jahren Schaffenszeit als Regierung!
Zu all dem hat sogar die GROKO Vorschläge und Gesetze erlassen, Programme auf dem Weg.
Das traut sich gerade ein AFD Anhänger zu sagen.
Diese fremdgesteuerte Truppe hat doch konkret inhaltlich in Sachen Realpolitik nichts zu bieten und noch noch nichts geboten.

Außer Statistiken nach den Vornamen von Messer Gewalt anzufragen natürlich.
Nicht die Arbeit der seriösen Parteien ist skandalös, sondern die der AFD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 26.04.2019, 14:49
114.

Zitat von mlarsen
Naja, also beim Spiegel habe ich davon noch nichts gelesen. Da wird ordentlich getrommelt und Enteignungsphantasien als nonplus ultra verkauft.
Ahja...dann Googlen Sie mal nach Spiegel + Linkpopulismus und Sie werden fündig. Umgekehrt kontne ich keinen Hinweis darauf finden, dass der Spiegel "für Enteignungen trommelt". Wie kommen Sie auf solch absurde Ideen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christiansteiffen 26.04.2019, 14:51
115.

Zitat von Elrond
aber welchen Vorteil hat die AfD denn dadurch. Ja, mag sein, dass sie sich im Netz besser organisieren als andere Parteien, aber beschert ihnen das auch mehr Wähler? Die Wählerzahlen der AfD stagnieren doch oder gehen sogar zurück. Die so gerne herbeigerufenen 20% sind weit weg und die Spendenaffaire hat der Partei auch nicht gerade geholfen. Sind halt eben doch keine Alternative. Also welchen großen Vorteil hat die AgfD, dass die Leute so toll viel posten und ihren Müll verbreiten?
Die AfD liegt in Thüringen und Sachsen bei 20%.

Solche fulminanten Erfolge gabs es zuletzt nach dem Mauerfall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_gb 26.04.2019, 14:51
116. Simplifizierung wo Simplifizierung gefordert ist und wirkt

FB ist eine simplifizierende, nicht differenziernde Platform.

Und auf dieser Platform wirkt Simplifizierung -- in, wie es scheint, beinahe jeglicher Form -- sehr Breiten-effizient (siehe Brexit).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 26.04.2019, 14:53
117.

Zitat von linkstrend-stoppen
Ist doch klar dass Grünen-Wählern die Mehrheitsmedien völlig ausreichen und sie nicht in Facebook posten. ARD/ZDF Spiegel: Alle Medien sind derzeit von Grünen dominiert.
Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Ich würde Teile von ARD und ZDF sogar als klar konservativ ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sokrates II 26.04.2019, 14:56
118. Lieber muellerthomas

Zitat von muellerthomas
Einseitig? Die Bild ist doch praktisch das Sprachrohr der AfD. FAZ und Welt sind sehr konservativ, Zeit linksliberal, SZ eher links. Wo ist denn da die Einseitigkeit? Und wenn es so viel Bedarf nach rechten Druckerzeugnissen gibt, wieso gibt es denn dann keine entsprechende Zeitung?
die angefuehrten Medien gehen einfach nur etwas subtiler mit ihren Lesern um und dienen als Feigenblatt fuer Pluralismus. Wenn man aber genauer hinsschaut, merkt man ganz schnell, dass sich auch Bild oder Welt auf der "Gleichstromlinie" befinden. Die einzige Ausnaheme und da gebe ich ihnen gerne recht, stellt die FAZ dar. Ich lebe in Suedamerika und freue mich deshalb stets, wenn mir einer meiner Besucher eine aktuelle Ausgabe mitbringt. Nicht nur Lesegenuss sondern auch inhaltlich ausgewogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 26.04.2019, 14:56
119. Juhu Die Sonne scheint

Aber auch das muss aber zensiert werden.

Mein 50. Post seit gestern den ihr löschen werdet. Wie so viele vorher schon.
Ihr kommt euch hoffentlich ganz demokratisch und fortschrittlich vor dabei und es stärkt eure Auflage.
Suhlt euch weiter im Glanze eurer Topforisten. Sie werden euch nicht retten sondern weiter nach unten ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 30