Forum: Politik
Social-Media-Strategie der Rechtspopulisten: AfD hängt andere Parteien auf Facebook a
photothek/ imago images

Tausende Beiträge pro Woche, 85 Prozent der Shares: Eine Studie zeigt, wie aktiv die AfD auf Facebook ist. Die anderen Parteien fallen im Vergleich massiv zurück.

Seite 3 von 30
enigma2011 26.04.2019, 12:49
20. Das ist verstaendlich.

Der FB Anteil der AfD den sie mit 85% angeben ist verständlich, denn die Medien sind nicht mehr objektiv und benachteiligen diese Partei, die sich als demokratisch-konservativ darstellt. Am deutlichsten wird das in den Staatsmedien wie ARD und ZDF wo z.B. in Illgners Show (richtiges Wort für die Propaganda die dort verbreitet wird) seit drei Monaten kein AfD Sprecher mehr war. Im Spiegel und anderen Magazinen und Zeitungen berichtet man nur gerne über die AfD wenn es denn negativ geschrieben werden kann. Ich konnte noch keinen objektiven Bericht z.B. ueber Reden der AfD im Bundestag lesen, wobei die anderen Parteien z.g.T. sehr gelobt werden. Aber wir haben nun mal eine Demokratie und (noch) keine Sozialistische grüne Republik. Ich gehöre keiner Partei an und werde dies auch nicht tun. Allerdings darf ich immer noch meine Meinung sagen, ohne gleich als Rechts oder gar Rechtsradikal in die Ecke gestellt zu werden oder vom FB gesperrt zu werden. Das passiert vielen Menschen die einfach ihre Meinung vertreten wollen viel zu oft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hohl 26.04.2019, 12:50
21. Noch ein Rekord! Tolle Leistung!

"AfD hängt andere Parteien auf Facebook ab."
Die Afdler hängen ihre Wahlplakate auch am höchsten auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegefranz 26.04.2019, 12:50
22. könnte es sein, dass ARD/ZDF für viele Leute keine Glaubwürdigkeit ...

... mehr haben und die Leute sich daher andere Informationsquellen suche?

Viele haben wohl einfach von Kriminalitätsverharmlosung, Medienzensur, ferngesteuerten Kinderdemonstrationen etc genug

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tribess 26.04.2019, 12:50
23. America first

Wer Wind sät, wird Sturm ernten oder mit anderen Worten, wer lie Likes auf facebook und anderem Nonsens als Maßstab für gesellschaftliche Fragestellungen nutzt, wird bald Steven Bannon begegnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 26.04.2019, 12:51
24. Gesellschaftliche Schieflage

löst Frustration und Hass aus. Und damit meine ich den allumfassenden Zustand. Politisch, Gesellschaftlich, Sozial und Ethnisch. ich finde es legitim zu sagen, die Gesellschaft verträgt nur einen gewissen Prozentsatz an Zuwanderung. Das aus vielerlei Hinsicht. Bis zu einem gewissen Punkt ist die Zuwanderung bereichernd und notwendig . Darüber hinaus zerstört es ein komplettes Land. Dessen Kultur und den sozialen Frieden. Auf Facebook und anderswo im Netz kotzen sich die Leute dazu aus. Und das sind eben nicht nur Verlierer dort. Man kann das alles anders sehen. Nur der Auftritt der jeweils Andersdenkenden zu diesem Thema ist eben auch teilweise populistisch und diskriminierend. Hier auf SPON sehr häufig zu beobachten. Aus diesem Grund, weil eben beide Seiten sich nicht gegenseitig respektieren, wird das immer schwieriger werden hier in Deutschland und leider nicht besser. Ich sehe da eine regelrechte gesellschaftliche Zweiteilung in Deutschland.
Die einen reden nicht mehr mit den anderen und umgekehrt. Es wird nur noch übereinander geredet. Eben auch auf Facebook.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 26.04.2019, 12:52
25. Langsam wirds albern!

Zitat von descartes
Ist die heutige Gesellschaft tatsächlich so oberflächlich und bildungsfern, dass allein die Quantität schon ausreicht um Erfolg zu haben (wenn man 12% als Erfolg werten will)? Ich denke nicht, dass das im Umkehrschluss bedeuten muss, dass auch die restlichen Parteien in St. Petersburg Personal rekrutieren sollten, um ähnliche Massen an Beiträgen zu posten, sondern dass es viel mehr an der Zeit ist, wieder durch Inhalte zu überzeugen, da hat die AfD nämlich eindeutig ihre Defizite und das kann auch mit noch so vielen postings nicht überdeckt werden.
Wer keine Argumente mehr hat, kommt mit Sankt Petersburg. Wie wärs denn mal mit Paris?
Da hat vergangene Woche eine IT-Analysefirma festgestellt,daß Macrons Partei mit ca 60.000 Bots einsam die Spitze in Frankreich hält. Und das bei einem Präsidenten, der zum dem Thema auch nur Sankt Petersburg und RT-France kennt. Sie tun ja so, als ob der Rest der Welt nach Russland nur mit Fax-Geräten kommuniziert. Kennen Sie doch, Fax, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menefregista 26.04.2019, 12:53
26. Die alte SPD Werbestrategie ist Nostalgie pur

Als die Spiegel Redakteure den Gerhard Schröder bei Kanzleramtsübernahme befragt haben, was er so alles zum gemeinsam erfolgreichen Regieren mit den Grünen braucht sagte er, dass er nur drei Zeitungen und einen Farbfernseher braucht, um sein neues Regierungsprogramm zu entwickeln und dies den Bürgern zu verkünden. So einfach war es damals die Hartz4-Gesertze als Wunderwerk der SPD für die Vollbeschäftigung der Deutschen, dem Publikum zu verkaufen. Heute geht das mit der politischen Herrschaft über die GEZ-Glotze und mit der Hilfe von ein paar willigen print-Leitmedien allein gar nicht mehr. Das beweisen die GroKo - Irrlichter hartnäckig jeden Tag erneut und doktern an der Meinungsfreiheit via Internet mit Gesetzgebung herum. Es sieht so aus, als wenn Facebook der wahre Feind der Demokratie wäre und nicht die Ideenlosigkeit von Nahles, Schultz, Kevin junior und Co. , die den Niedergang der Partei verschuldet haben. Bei der CDU/CSU ist es ähnlich. Die sitzen zusätzlich noch an jedem dritten Abend in einer talkshow beim GroKO-TV'24. Alle vergessen dabei; wenn ich lediglich als Sprücheklopfer ankomme, kann ich meine Mitteilungen auch in der Kirchenzeitung machen und wirke trotzdem unglaubwürdig.
Digitalisierung in Deutschland ist der alternden Gesellschaft eben angepasst; CDU-Wähler 70 J. plus um die >=40 % . Bei der AFD ist das Durchschnittsalter der Wähler 38,5 J. und die nutzen eher FB ;=)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turadot 26.04.2019, 12:56
27. Wer ist Facebook?

Ist das diese Plattform, auf der bildungsferne Schichten ihre mangelnde Intelligenz dokumentieren?
So what!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaskafuchs 26.04.2019, 12:57
28. Was die AfD auf Facebook ist, sind die Grünen in den Medien.

Heute wieder landauf, landab Habeck in Bild und Ton!
Wen wundert es, wenn die AfD ihr Totschweige-Dasein (außer natürlich die Spendenaffäre) in den Medien auf ihre Weise bekämpft?
Auch mir blieb nichts anderes übrig, als auf YouTube ihren TV-Kanal zu abonnieren, um überhaupt mitzukommen, was sie in ihren Anträgen im Bundestag und auf ihren Pressekonferenzen zu sagen hat. Jetzt wird der TV-Kanal sogar von anderen Parteien nachgeahmt.

Ich warte übrigens immer noch auf die Berichterstattung über die Wahlkampfhilfe, die sich ALLE Parteien im Jahre 2013 in Millionenhöhe aus den Steuertöpfen "gegönnt" haben. Dabei wurden wohl sogar bewusst (nicht von allen Parteien) Unterlagen vernichtet.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesrechnungshof-wirft-parteien-zweckentfremdung-von-steuergeldern-vor-a-1261038.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 26.04.2019, 12:59
29. Wahlen

Politiker der "alten" Parteien müssen inzwischen Wahlen fürchten. Das ist echt ein Unding. Unsere Demokratien haben noch kein Mittel gefunden, Social Media zu entschärfen. So wie es im Moment läuft, stellen Facebook & Co. eine echte Bedrohung für liberale Gesellschaften dar. Irgendwann wird man politische Äußerungen in diesen Medien verbieten müssen oder wenigstens die Fake News in den Griff bekommen. Z.B. Meinungsäußerung nur noch über Anmeldung und klarer Identität. Und wer Fake News verbreitet (also wissentlich lügt), muss bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 30