Forum: Politik
Soll die Große Koalition vier weitere Jahre regieren?

Der Wahlkampf brachte wenig Konfrontationen und Kontroversen zwischen den Regierungsparteien, das TV-Duell zeigte eher Harmonie als Streit. Wettkampf um Wählerstimme: nur eine Alibi-Veranstaltung von Union und SPD? Sollte angesichts der anstehenden Probleme vielleicht besser gleich die Große Koalition weitere vier Jahre im Amt bleiben?

Seite 16 von 19
moonman 22.09.2009, 12:59
150. Agieren? Reagieren?

Mehr ist nicht drin, aber keinesfalls regieren.
Egal ob große Koalition oder nicht. In dem Marionettentheater ist es mittlerweile schon egal wer da rumhampelt.

Früher hab ich mir mal vorgestellt, die hätten echt was zu entscheiden und können was bewegen und zwar im Sinne der Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands und somit auch Europas.
Ich bin sowas von enttäuscht, angesichts der Ohnmacht, der Schwäche ...
Wer auch immer durch die Farce die man Wahl nennt den Regierungsauftrag bekommt. Hier wird nix regiert, hier sind Sachzwänge oder anders Erpressungen im Spiel die keinen Freiraum fürs "Regieren-Spiel" lassen.

Manchmal denke ich, die schlechteste Alternative zu wählen, wäre besser, damit das Leiden schneller beendet wird. Nur kann man bei der gegenwärtigen Konstellation gar nicht sagen was schlechter ist, demzufolge ist es egal aus o. g. Gründen.

Werde wohl mal links wählen, weil sie keine Spenden von der Finanzindustrie bekommen.

Beitrag melden
colalto 22.09.2009, 16:54
151. Titelbild

Zitat von sysop
Der Wahlkampf brachte wenig Konfrontationen und Kontroversen zwischen den Regierungsparteien, das TV-Duell zeigte eher Harmonie als Streit. Wettkampf um Wählerstimme: nur eine Alibi-Veranstaltung von Union und SPD? Sollte angesichts der anstehenden Probleme vielleicht besser gleich die Große Koalition weitere vier Jahre im Amt bleiben?
Das Titelbild ist geschmacklos
Das Titelbild ist Umweltverschmutzung
Das Titelbild geht von seiner politischen Aussage an der Realität vorbei.
Es müßte nicht heißen Merkel oder Steinmeyer
Sond
Rot Schwarz
oder
Schwarz Rot
Das sind die Alternativen.

Beitrag melden
Machtbesessen 22.09.2009, 18:51
152. Gute Alternativen

Zitat von colalto
Es müßte nicht heißen Merkel oder Steinmeyer Sond Rot Schwarz oder Schwarz Rot Das sind die Alternativen.
Schwarz-gelb ist von Übel. Wir können alles brauchen nur das nicht. Wer schwarz-gelb nicht will, wählt lieber rot als schwarz. Beide zusammen bekommen sicher eine Mehrheit. Wer schwarz wählt, obwohl er von schwarz/gelb keinen Nutzen hat, riskiert das was Ihm schadet.

Beitrag melden
klauss53 22.09.2009, 20:12
153.

Zitat von Machtbesessen
Schwarz-gelb ist von Übel. Wir können alles brauchen nur das nicht. Wer schwarz-gelb nicht will, wählt lieber rot als schwarz. Beide zusammen bekommen sicher eine Mehrheit. Wer schwarz wählt, obwohl er von schwarz/gelb keinen Nutzen hat, riskiert das was Ihm schadet.
Naja, den größten Schaden am Sozialstaat hat aber wohl rot/grün unter Schröder/Fischer angerichtet.

Waren auch die bisher einzigen, die fremde Länder (ohne UN-Mandat oder Kriegserklärung) bombardieren ließen - de facto Kriegsverbrecher.

Beitrag melden
Machtbesessen 22.09.2009, 20:38
154. Wofür stehen die Linken ?

Zitat von klauss53
Naja, den größten Schaden am Sozialstaat hat aber wohl rot/grün unter Schröder/Fischer angerichtet. Ich kann nicht verstehen wenn Linke schwarz/gelb unterstützen. Vielleicht können Sie erklären warum? Wer nicht von einer linken Opposition profitiert und schwarz/gelb verhindern möchte wählt am besten SPD. Übrigens auch ein Sozialstaat muss finanzierbar sein. Wenn er es nicht mehr ist, ist denen nicht geholfen, die Ihn brauchen. Wenn man unglücklich ist, weil es Grenzen gibt, muss man doch nicht die unterstützen, die Ihn beseitigen wollen. Waren auch die bisher einzigen, die fremde Länder (ohne UN-Mandat oder Kriegserklärung) bombardieren ließen - de facto Kriegsverbrecher.

Beitrag melden
klauss53 22.09.2009, 20:53
155.

Hallo Sie,

daß Sie mich als Linken bezeichnen ist mir relativ egal, aber, daß Sie mir falsche Zitate unterschieben, ist eine Unverschämtheit.
Ich bitte um Klarstellung!

Beitrag melden
klauss53 22.09.2009, 21:01
156. Nachtrag

Zitat von klauss53
Hallo Sie, daß Sie mich als Linken bezeichnen ist mir relativ egal, aber, daß Sie mir falsche Zitate unterschieben, ist eine Unverschämtheit. Ich bitte um Klarstellung!
Natürlich: Hallo Machtbesessen!

Beitrag melden
Nandiux 22.09.2009, 22:26
157. So siehts aus.

Zitat von Machtbesessen
Schwarz-gelb ist von Übel. Wir können alles brauchen nur das nicht. Wer schwarz-gelb nicht will, wählt lieber rot als schwarz. Beide zusammen bekommen sicher eine Mehrheit. Wer schwarz wählt, obwohl er von schwarz/gelb keinen Nutzen hat, riskiert das was Ihm schadet.
Normalerweise müsste das deutsche Volk die Union und auch die FDP für ihre Steuersenkunksmärchen abstrafen. Die Leistungsträger wollen SIE entlasten. Wir reden (nur) leider nicht vom ''kleinen'' Mann. Nur hört sich das immer so gut an mit den ''Leistungsträgern''.

http://www.youtube.com/watch?v=SbGtmfeHc2k

Es wird wohl an der Wahlbeteiligung liegen. Sollte sie hoch sein, dann könnte schwarz/gelb wackeln. Nur hat Merkel alles dafür getan, die Büger einzuschläfern und einer Polarisierung aus dem Weg zu gehen. Kluge Machtpolitik.

Beitrag melden
aat 23.09.2009, 00:16
158. nein

Zitat von sysop
Der Wahlkampf brachte wenig Konfrontationen und Kontroversen zwischen den Regierungsparteien, das TV-Duell zeigte eher Harmonie als Streit. Wettkampf um Wählerstimme: nur eine Alibi-Veranstaltung von Union und SPD? Sollte angesichts der anstehenden Probleme vielleicht besser gleich die Große Koalition weitere vier Jahre im Amt bleiben?
die Koalition sollte nicht im Amt bleiben, Grund: bei jeder Entscheidung wird nur der kleinste, gemeinsame Nenner gesucht. Entscheidungen von echter Tragweite sind unmöglich, da zuviele "Feinheiten" berücksichtigt werden müssen. Das (Wahl-)volk muß eine Entscheidung treffen und dann damit leben. Wahrscheinlich ist aber wieder eine große Koalition, da die Wahlmüdigkeit im Volk sehr ausgeprägt ist - und das nicht ganz unberechtigt. Denn Politiker neigen leider zu einer ausgeprägten Distanz zum Volk. Nur in Wahlzeiten sind sie auch auf dem Dorf zu finden, ansonsten machen sie eine realitätsfremde Politik in Berlin.

Beitrag melden
Machtbesessen 23.09.2009, 14:39
159. Machtbesessen

Zitat von klauss53
Hallo Sie, daß Sie mich als Linken bezeichnen ist mir relativ egal, aber, daß Sie mir falsche Zitate unterschieben, ist eine Unverschämtheit. Ich bitte um Klarstellung!
Den Namen habe ich so gewählt, damit ich die Kanzlerin immer gut vor Augen habe. Das ist ein Gefühl, das nicht jeder mit mir teilen muss.

Wenn Sie mich als unverschämt ansehen, tut mir das leid.

In der Tat habe ich Sie als jemand angesehen, der die SPD und die Grünen ablehnt. Da ich nicht angenommen habe, dass Sie ein CDU/FDP oder CSU Anhänger sind, habe ich Sie links eingeordnet.

Sie haben SPD und Grüne abgewertet, was aus meiner Sicht zur Folge hat, dass Sie Schwarz/gelb stützen. Das ist bei ausgewogener Betrachtung nicht sinnvoll weil eine schwarz/gelbe Regierung nicht die Interessen verfolgt, die die Wähler haben, die die Linken wählen.

Beitrag melden
Seite 16 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!