Forum: Politik
Sommerpressekonferenz: Merkels kleiner Paukenschlag: ein Ja
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX

Ihre 14. Sommerpressekonferenz verläuft routiniert - doch dann sorgt Kanzlerin Angela Merkel bei einer Frage zu Donald Trump für eine echte Überraschung. Jetzt kann sie befreit in den Urlaub fahren.

Seite 2 von 4
Augustusrex 19.07.2019, 21:41
10. Gut gemacht

Gut gemacht, Frau Kanzlerin. Nicht unbedingt das mit UvdL oder Frau K-K, aber auf jeden Fall das mit Ihrem entschiedenen Ja für die Demokratinnen gegen trumpsche Hetzte. Das war gut und notwendig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 19.07.2019, 22:02
11.

Zitat von roenga
Da hat Frau Merkel es also geschafft gleich zwei Kandidatinnen in Ämter zu bugsieren, die nach übereinstimmender Medienmeinung gänzlich ungeeignet für ihre jeweiligen Aufgaben sind. Eine abgehalfterte zukünftige Ex-Ministerin die keinerlei Erfahrung mit EU Politik hat und bislang auch nie Ambitionen in diese Richtung geäußert hatte und eine Verteidigungsministerin die sich vor wenigen Tagen noch mit allen Mitteln gegen ein Ministeramt gesträubt hatte und für die dieser Karrieresprung erkennbar nur ein taktischer Schritt ins Kanzleramt bedeutet. Aber da die beiden Frauen ihr nahe stehen geht das ja auch in Ordnung. warum eigentlich ist der viel geschmähte 'Boys Club' was schlechtes wenn hier und in vielen anderen SPON Artikeln das hohe Lied auf den 'Girls Club' angestimmt wird?
Selbst wenn es einen "Girls Club" gäbe, wäre der noch um Längen besser, als ein "Boys Club". Einfache Erklärung: Den Frauen fehlt die Verlängerung zum Gegeneinanderschlagen. Was rauskommt, wenn ein Boys-Club dominiert, sehen Sie doch gerade an der neuen Aggressionsoffensive der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 19.07.2019, 22:23
12. Ein Jahr müssen wir noch warten

Da Florian Gathmann die Neuauflage des Geburtstagsständchens für Frau Merkel in diesem Jahr offenbar nicht hinbekommen hat, müssen wir uns wohl noch ein Jahr gedulden. Wäre doch gelacht, wenn er Udo van Kampen im Minnegesang nicht übertreffen würde.

Disclaimer: Bin kein Freund von Merkel, aber auch kein Feind. Hab lediglich eine andere politische Auffassung (links-rot-grün-Gemisch).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mieter64 19.07.2019, 23:13
13. Der Kaiserin neuen Kleider

Ich habe Kohl und Schröder erlebt und musste unter Frau Merkel viele Jahre leiden. Diese Frau hat nichts richtig gemacht, hat Deutschland maximal verwaltet und kaputtregiert. Ich kann nichts aber auch gar nichts Positives am Regierungsstil dieser Frau erkennen. Wir brauchen eine neue Bundeswehr, eine neue Gorch Fck, neue Straßen, neues Klima, neue Mitbürger, neues Geld, neue alternative Parteien. Diese Frau hat maximalen Schaden angerichtet, und keiner erkennt es. Wir sind ganz unten. Weder reich noch stark. Alle nur Wunschträume.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
10tel 20.07.2019, 01:50
14.

Zitat von spon_12
Selbst wenn es einen "Girls Club" gäbe, wäre der noch um Längen besser, als ein "Boys Club". Einfache Erklärung: Den Frauen fehlt die Verlängerung zum Gegeneinanderschlagen. Was rauskommt, wenn ein Boys-Club dominiert, sehen Sie doch gerade an der neuen Aggressionsoffensive der USA.
„Verlängerung zum Gegeneinanderschlagen“ ??
Hab selten so einen Quatsch gelesen, das betrifft Ihren Vorredner, aber auch Sie.
Die Spitzenpolitik ist vollkommen ungeeignet, um einen Vergleich der Geschlechter anzustellen. Die Motivation für ein solches Amt ist bei beiden Geschlechtern im Prinzip identisch. Das hat schon die Vergangenheit gezeigt und noch mehr wird es sich in der Zukunft zeigen, wenn zunehmend Frauen in Spitzenämter kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 20.07.2019, 03:48
15. Die CO2-Steuer wird ein tiefer Griff ins Klo werden, wie die PkW-Maut.

Das ist blinder Aktionismus, wo die Politik denen nachläuft, die am lautesten schreien. Man macht einfach irgendwas, ohne Ursachen und Kosten-Nutzen zu analysieren. Es wäre zB so einfach gewesen, Fernbusse weiterhin zu verbieten, damit die Leute die extrem energieeffiziente Bahn nutzen. Aber nein, da hatte der freie Wettbewerb Vorrang (in dem die Bahn nicht so agieren darf wie ihre Konkurrenten, weil sie den Auftrag hat, auch auf unrentablen Strecken Mobilität zu ermöglichen, während alle anderen sich die Rosinen picken dürfen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 20.07.2019, 03:53
16.

Ein Paukenschlag war dieser Rezo, da kommt was auf die Merkel, aber hey zu Recht, kann die vor der Abdankung in Urlaub fahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 20.07.2019, 04:35
17. Klare Worte

Die Nachkriegsordnung zeigt die Fehler der Alliierten, Versailles Vertrag ist der Grundstein für alle weiteren Kriege, die einseitige Schuld dieses Krieges und die erzwungenen Verträge lassen wenig Spielraum auf friedliches Zusammenleben, die Nazi,s gäbe Es gar nicht und viele Kriege hätten Nie statt gefunden, Es gab schon vor der Kolonialzeit Völkermord,Konzentrationslager und Massenschlachtungen,die Nazi,s haben dieses Wissens für Ihre Zwecke missbraucht,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 20.07.2019, 06:20
18. Merkel sieht Defizite nach 30 Jahren Einheit?

Die Hälfte dieser Zeit war sie an der Macht! Ist es Dummheit oder Inszenierung, was sie da vom Stapel lässt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eugler 20.07.2019, 07:27
19. Großartiger Beitrag

Es ist immer wieder ein Genuss, zu wissen dass die wichtigen Fragen geklärt wurden. Was hätte ich gelitten, wenn diese letzte Antwort gefehlt hätte.
Das ist schon ein starker Fall von Hofpresse. Natürlich ist diese Aussage von Trump unseren Werten unwürdig. Dazu braucht man keine Aussage von Frau Merkel.
Wegweisende Fragen wie sie Europa wieder in demokratische Fahrwasser geleiten will oder wie sie mit der Bevölkerungsfernen Politik nicht weiter die AfD auf Mehrheitskurs führen will oder internationalen Konzerne endlich an den Kosten des Staates beteiligen will (Steuern) oder einfach nur ob sie die zukünftigen Millionen durch Internationalisierung, KI und Automatisierung arbeitslos gewordenen Deutschen und Europäer alle samt mit Hart VI quälen mag? Das wären doch mal Fragen die wirkliche Bedeutung hätten.
Die Rechte von 4 Frauen interessieren doch nur solange sie Präsident Trump diskreditieren oder?
Eben echte Hofpresse. Unglaubwürdig bis zum letzten Satz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4