Forum: Politik
Sonderabgabe für Autofahrer: Albig verteidigt seine Schlagloch-Steuer
DPA

"Deutschland steht vor dem Infarkt seiner Infrastruktur": Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat seine Forderung nach einem Schlagloch-Soli erneuert. Dabei gehen selbst Parteifreunde auf Distanz.

Seite 17 von 23
Baustellenliebhaber 22.04.2014, 16:30
160. @Ludwigsburger

Herr Wissmann hat eine Meinung, aber ob man die wirklich auch noch hören will wage ich zu bezweifeln.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
68er 22.04.2014, 16:31
161. Politiker im Vertrauensranking: absolut miserabel

Politiker: für mich eine widerwertige Kaste.

Es handelt sich hier um puren Etikettenschwindel.
Soli-Zuschlag Deutsche Einheit, KFZ-Steuer, Benzin-Steuer, Sozialversicherungsbeiträge, Großprojekte, Euro Rettung, Eigenversorgung und vieles mehr.
Ein Fass ohne Boden zweckentfremdeter Gelder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sukram71 22.04.2014, 16:33
162. Das ist ein I...

Mitten im Euroa-Wahlkampf macht der Depp so ein Fass auf und verhagelt der SPD den Wahlkampf.
Und gerade waren alle dabei über den Europa-Kommisar Oettinger der CSU diese Ausländer-Maut madig zu machen, dann kommt dieser Trottel an und fängt mit seinem Straßen-Soli an. ... Einfach nicht zu fassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelprisma 22.04.2014, 16:34
163. Lösung?

Zitat von sysop
"Deutschland steht vor dem Infarkt seiner Infrastruktur": Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat seine Forderung nach einem Schlagloch-Soli erneuert. Dabei gehen selbst Parteifreunde auf Distanz.
Deutschland steht vor dem Infarkt der Infrastruktur, weil bereits Steuern erfunden wurden (zB. die Öko-Steuer) jedoch in die INFRASTRUKTUR kaum investiert wurde.

Der Autofahrer in Deutschland zahlt bereits 5 Steuern, warum sollte eine sechste Steuer das Problem lösen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camillo1993 22.04.2014, 16:35
164. Just in Time

Wenn vor Jahren die Politik nicht gepennt hätte, und den damaligen Trend "Just in Time" nicht gefolgt wäre, dann hätten wir die Probleme heute nicht.
Um es kurz zu erklären, der Slogan "Just in Time" war an der Tagesordnung als die Industrie ungestraft Lager (und auch Arbeitsplätze) abschaffte um Ersatzteile und viele andere Sachen über die Strasse mit Lkw's transportieren lies um sie just zur richtigen Zeit, also "Just in Time" anliefern zu lassen.
Ueber die Umweltbelastung und die Strassenschäden wurde sich nicht gesorgt!

Damit konnte die Industrie massig Geld sparen und an ihre unersättlichen Aktionäre weiterkanalisieren.
Darum ist es jetzt wieder an der Zeit um "Just in Time" die Allgemeinheit wieder zur Kasse zu bitten um diese Probleme wieder zu lösen. Es wäre damals einfacher gewesen ohne $ oder €-Zeichen in den Augen zu haben, dieses Problem durch einfaches Nachdenken zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mdmnet 22.04.2014, 16:43
165. Teeren und Federn

Das die Straßen saniert werden müssen ist klar, dafür nochmal geschröpft werden halte ich für eine Sauerei. Die 50 Milliarden die eingenommen werden solllten zweckgebunden eingestzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lenaddorf 22.04.2014, 16:45
166.

Nicht 1 Cent mehr für Griechenland! Bleibt einem selbst ja nix mehr vom Brutto. Und das trotz Abi und kfm Beruf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ossi Ostborn2.0 22.04.2014, 16:48
167. optional

Zitat von camillo1993
Damit konnte die Industrie massig Geld sparen und an ihre unersättlichen Aktionäre weiterkanalisieren.
Nun ja, ca. 8 Millionen Deutsche besitzen Aktien direkt oder indirekt. Das sind also alles "Unersättliche", in Ihrer Welt. Armes Deutschland sage ich da nur....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volkerchen 22.04.2014, 16:49
168. regelmäßiger Drogenkonsum!

Deutschland hat nimmt so viel Steuern ein, wie noch niemals in der Geschichte zuvor. Steuern sind nicht zweckgebunden. Jetzt von einer zusätzlichen Abgabe für die Steuerzahler zu faseln, ist noch nicht mal mit regelmäßigem Drogenkonsum zu entschuldigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat78 22.04.2014, 16:49
169. Einfach einmal Sparen

Für was kommt dann die nächste Sonderabgabe, für Diäten. Dann muss der Staat eben sparen. Z.B. bei der Verwaltung. Die Arge gibt Milliarden aus um Bürger zu terrorisieren. Dort könnte man sinnvoll sparen. Meine Mutter muss mit 86 Jahren eine Steuererklärung abgeben obwohl sie nie Steuern zahlen muss. Wenn man gar nicht weiter weiß, einfach den Bundesrechnungshof oder den Bund der Steuerzahler fragen. Aber es ist ja leichter das Volk zu beklauen, und wenn die dann den Aufstand proben, werden Wasserwerfer für 900.000 Euro bestellt, oder Freund Obama wird gebeten Drohnen zu schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 23