Forum: Politik
Sonderabgabe für Autofahrer: Gabriel distanziert sich von Albigs Schlagloch-Steuer
DPA

Schlagloch-Soli? Kein Thema bei Schwarz-Rot. Für seinen Vorschlag einer Sonderabgabe für Autofahrer kassiert Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig harte Kritik. Auch SPD-Chef Gabriel will von der Idee nichts wissen.

Seite 1 von 8
b399y 22.04.2014, 10:59
1.

Zitat von sysop
Schlagloch-Soli? Kein Thema bei Schwarz-Rot. Für seinen Vorschlag einer Sonderabgabe für Autofahrer kassiert Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig harte Kritik. Auch SPD-Chef Gabriel will von der Idee nichts wissen.
Die Steuern steigen auf ein Rekordwert, da ist es nur vernünftig wenn man noch einen kleinen Nachschlag fordert, danke Herr Albig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 22.04.2014, 11:06
2. Testballon

Zitat von sysop
Schlagloch-Soli? Kein Thema bei Schwarz-Rot. Für seinen Vorschlag einer Sonderabgabe für Autofahrer kassiert Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig harte Kritik. Auch SPD-Chef Gabriel will von der Idee nichts wissen.
Das war der Testballon für eine allgemeine Maut, jede Wette. Und selbstverständlich werden Fussgänger und Radfahrer mit einbezogen. Politiker werden NIE mit dem anvertrauten Geld verantwortungsvoll umgehen. Das wäre geradezu revolutionär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ludwigsburger 22.04.2014, 11:12
3. Herr Albig ist auch deswegen so begierig, weil in ..

... Schleswig-Holstein die Rader Hochbrücke im Zug der A7 über den Nord-Ostsee-Kanal demnächst ganz große Probleme verursachen wird. Sein Verkehrsminister bevorzugt einen teuren Tunnel statt einer Neubau-Brücke. Und da möchte Herr Albig jetzt schonmal die Finanzierung klarmachen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ch.weichberger 22.04.2014, 11:18
4. spd steuern

Abgaben genannt z.b. reichsfunksteuer abgabe...strassensteuer abgabe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltbetrachter 22.04.2014, 11:23
5. die Steuern der Autofahrer nutzen !!!

Autofahrer zahlen u.a. Mineralölsteuer, Kfz-Steuer. Statt diese Einnahmen komplett in den Bundeshaushalt versickern zu lassen braucht man diese nur für den Straßeninfrastruktur einzusetzen. Der Autofahrer zahlt seit Jahren bereits dafür. Nur die Verantwortlichen nehmen das Geld für etwas anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verdi49 22.04.2014, 11:24
6. Warum regen wir uns überhaupt auf?

Zitat von sysop
Schlagloch-Soli? Kein Thema bei Schwarz-Rot. Für seinen Vorschlag einer Sonderabgabe für Autofahrer kassiert Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig harte Kritik. Auch SPD-Chef Gabriel will von der Idee nichts wissen.
Wenn jeder der 631 Abgeordnete einmal im Jahr ein Lebenszeichen von sich gibt und davon sind vorsichtig geschätzt 50% Müll dabei, müssten wir jeden Tag, den Urlaub abgezogen, solch einen Quatsch reinziehen! Parteiunabhängig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiste 22.04.2014, 11:25
7. Wieso?

Die SPD tut seit Jahren alles mögliche, um ihren Stimmenanteil zu reduzieren. Es klingt zwar verrückt, aber man könnte denken, sie wäre vom politischen Gegner unterwandert. Oder gibt es eine logischere Erklärung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdi111 22.04.2014, 11:25
8. Ja, manchmal kommt...

ein Volkstreter aus seinem Schlagloch gekrochen und versucht zu treten. Diese Treter werden dafür bezahlt, solche Ideen loszutreten. Und, liebes Wahlvolk: Glaubt ihr, ihr kommt davon? Ha ha ha...euch werden trotzdem die Flügel gestutzt und zwar so lange, bis eure Flügelchen nicht mal mehr zum abkauen taugen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schelmig13 22.04.2014, 11:27
9. schon fraglich...

woher weiß Albig, dass 2 Milliarden -man stelle sich die Zahl vor- für einige Teerklekse ausreichen? Da werden mit Summen rumschongliert, das ist eine ware Pracht. Es sind auch weniger die Land- bzw. Kreisstrassen sondern die Innerstädtische Durchgangsstrassen die so marode und löchrig sind. Auch kein Wunder, bei dem Schwerlastverkehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8