Forum: Politik
Sonderjustiz: Ungarn urteilt Flüchtlinge im Schnellverfahren ab
DPA

Ungarn will keine Flüchtlinge - und hat die Genfer Konvention mit einem juristischen Winkelzug ausgehebelt. Seitdem setzen Richter das Unrecht im Mehrschichtsystem um. Sie schieben Notleidende per Schnellverfahren ab.

Seite 23 von 36
a.braun 03.10.2015, 21:48
220. Fast wie in Australien

Ungarn erschiesst niemanden, sondern schiebt ab. In dieser absoluten Ausnahmesituation steht Ungarn dieses Recht zu. Jeder Flüchtling weiß, dass es sich strafber macht, wenn er ungarisches Staatsgebiet betritt. Es geht hier momentan um Notwehr und um sonst nichts.

Australien war vor 2 Jahren in einer ähnlichen Situation und hat es noch härter (und mit viel Erfolg) gelöst. Dort werden die Schiffe der Flüchtlinge einfach zurückgeschleppt, da sieht kein Flüchtling einen Richter.

Was wird Deutschland in 1-2 Wochen machen. Entweder auch härter durchgreifen oder kapitulieren. Im Letzteren kennen wir uns ja aus

Beitrag melden
harleyfahn 03.10.2015, 21:49
221. Man mag zu Ungarn

stehen wie msn will, aber Orban tut genau das wofür er gewählt wurde. Eine breite Mehrheit seiner Landsleute steht hinter ihm. Was für eine bodenlose Unverschämtheit, ihm vorzuwerfen, Ungarns nationalen Interessen zu vertreten. Wenn wir nicht bald auf eine ähnlich restriktive Linie umschwenken, werden uns die Migrationsprobleme überrollen und Deutschland irreversibel negativ verändern. Merkel hat sich völlig verrannt und handelt verantwortungslos.

Beitrag melden
chrido 03.10.2015, 21:49
222. und das ist die Spitze des Eisberges ...

http://www.bild.de/regional/leipzig/ehrenmord/syrerin-in-dessau-getoetet-42877974.bild.html

Will Deutschland wirklich, dass geltendes Recht von irgendwelchen irregeleitenden Drittweltlern ohne humane Grundlagen missachtet wird?

Flüchtlinge JA, aber nur wenn sie unsere Bedingungen akzeptieren. Wenn Flüchtlinge dies nicht schriftlich zusichern dann gibt es ein Rückflugticket !

Beitrag melden
ThomasGB 03.10.2015, 21:52
223. O.k.

Zitat von mike_spiegel
dann rechnen wir doch mal, da Sie es anscheinend nicht können oder wollen. Nach Ihren pessimistischsten Zahlen wären das 1,2 Mio Personen * 4 für den Familiennachzug, macht 4,8 Mio Menschen. Wenn jeder davon monatlich 1.400 Euro "kostet" (natürlich ohne ...
Und dann rechnen Sie enmal nach wielange es dauert bis soviele Wohnungen gebaut sind. Und dann rechnen Sie einmal weiter, wieiele Flüchtlinge bis dahin weiter in's land kommen. Und dann rechnen Sie weiter wie lange es dauert, bis die BRD bei einer solchen Schuldenaufnahme ihr AAA-Rating verliert. Und dann rechnen Sie einmal was dann mit den Zinsen passiert und was das kostet.
Und dann rechnen Sie auch einmal wieviele Sicherheitskräfte in Deutschland gibt und wieviele Einwanderer denen gegenüberstehen.
Und dann rechnen Sie einmal nach, was dann passiert, wenn der Deutsche Staat kein Geld mehr hat.
Wenn Sie allerdings jetzt und hier und heute der Meinung sind, sofort alle Grenzen dicht zu machen und zu versuchen den momentanen Zuzug zu integrieren, dann sage ich mit den Worten des Saarländischen Innenministers, dann könnte wir das schaffen. Aber nur dann ...

Beitrag melden
fail 03.10.2015, 21:53
224. @ 210

Genau das ist es ja. Ich hoffe auch dass wir das niemals erleben müssen, aber im Moment tun wir alles dafür, dass es bei uns irgendwann auch lodert. Dieses "Experiment" kann gar nicht gut ausgehen. Wir selbst bekommen davon vielleicht nur das wenigste mit, aber wir sollten nicht aufhören, auch noch an unsere Kinder zu denken. Denen fühle ich mich deutlich mehr verpflichtet. Und auf die ganzen Dinge, die in muslimisch geprägten Ländern abgehen, habe ich einfach keine Lust. Und das muss doch eigentlich jedem Demokratieliebenden Menschen bewusst sein, dass das nicht gut gehen wird auf lange Sicht.

Vielleicht sollten einfach einige der "Gutmenschen" mal eine Woche Urlaub in der Nähe eines Asylantenheims machen. Ich seh das was hier kommt, und ja, da sind auch einige mit Sicherheit friedliebende Menschen dabei. Nette Familien. Aber die ganzen Mobs aggressiver junger Männer will ich hier nicht haben! Und das ist, und das ist die Wahrheit, leider die überwiegende Mehrheit. Aber stimmt ja, wir haben ja gelernt, dass die bewusst losgeschickt werden von ihren Familien, um diese dann nachzuholen...ist klar. Da werden dann vermutlich primär irgendwelche Mädchen zwangsverheiratet, damit diese es dann auch nach D schaffen. Weil Frauen wollen die mit Sicherheit ja auch, sonst schwillt das noch schneller an...

Armee schicken (inklusive Bodentruppen), Sicherheitszone (von mir aus in Syrien) einrichten, Uno Unterstützung, Zeltstädte, gute Versorgung und schnelle Beendigung des Konflikts. Das wäre doch was, das allen hilft. Aber nein, wir zündeln da fleissig weiter mit, den Stellvertreterkrieg haben wir doch schon lange. Im Prinzip haben wir durch unsere Politik dafür gesorgt, dass es soweit überhaupt kommen konnte, und dass ist das hässlichste an der ganzen Sache. Und es geht weiter und weiter...

Wir holen uns gerade, wenn es so weiter geht, Millionen Menschen in unser Land, die mit uns so überhaupt nichts gemeinsam haben. Sprache, Kultur, Religion. Von Demokratie haben die meisten vermutlich noch nicht mal gehört, mind. 20% Analphabeten. Diese Menschen sind zum Großteil in einem hoch gewalttätigen und islamistisch geprägen Umfeld "groß geworden" und fliehen in ein besseres Leben. Viele von denen werden hier keine Perspektiven haben, da kann man so viele "dass sind tolle ehemalige Flüchtlinge" tausendmal als Story bringen. So, und da wir ja sehen wie friedlebend der Islam auf der Welt ist, kann sich doch jeder ausmalen, was wir uns hier an Explosionspotential ins Land holen...

Beitrag melden
omop 03.10.2015, 21:55
225. Wenn die Aufnahmekapazität erreicht ist..

geht es nicht anders. Die Staaten müssen handlungsfähig bleiben..und notleidend sind Milliarden Menschen auf der Welt. Das allein ist wohl kein Grund alle Menschen hier in Europa aufzunehmen. Extreme Positionen der Rechten und Linken (kein/ungezügelter Zuzug) sollte von der Gesellschaft nicht toleriert werden.
Gerade die Grünen scheinen momentan alles zu unternehmen, um die Stabilität in D zu gefährden.

Beitrag melden
thinking_about 03.10.2015, 21:58
226. Merkel fordert Sicherung der Grenzen

Zitat von speycat
da die meisten dieser Menschen keine Flüchtlinge sind. Falls Ungarn Gesetztesbruch vorgeworfen wird, seit Wochen geschieht dies in Deutschland mit Billigung der Kanzlerin. Orban versucht sein Land zu schützen, Frau Merkel könnte sich da eine Scheibe abschneiden.
Flüchtlingskrise: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fordert erneut europäische Lösung und eine Sicherung der Grenzen.

"Die europäische Komponente heißt, dass wir natürlich europaweit vor allen Dingen unsere Außengrenzen schützen - gemeinsam schützen - und damit eine geordnete Zuwanderung nach Europa haben", so Merkel.
19:58 - Echtzeitnachricht

Beitrag melden
ThomasGB 03.10.2015, 22:00
227. Weil Sie das so sagen, ...

Zitat von cricot
VICTOR ORBAN, in dem er entgegen Willkommenskultur von Frau Merkel und Herrn Schulz dreist die EU Aussengrenzen gem. EU Dublin-Verordnung an die sich sonst niemand hält schützen will, und Gesetzesbrecher verurteilt, kann nur durch eine NATO Intervention und ...
Ich glaube eher, daß die NATO-Verbündeten in absehbarer Zeit in Deutschland intervenieren müssen.
Dann nämlich, wenn die Situation hier völlig außer Kontrolle gerät und die Sicherheitskräfte, einschließlich unserer Mini-Bundeswehr der Lage nicht mehr Herr werden.

Beitrag melden
gmbr 03.10.2015, 22:00
228. Das ist ein

Beweis der kulturlosigkeit osteuropische Länder. Sie nehmen seit Jahren, nach dem Zusammenbruch drr UdSSR von allen westlichen Ländern und machen billigverträge mit anderen. Aber wenn es zum Geben kommt....da sieht man das wahre Gesicht!

Beitrag melden
tott111 03.10.2015, 22:03
229. Braune Soße

Das Pack hat mal wieder Ausgang und schreibt hirnloses Zeug.In die Hände spucken und das Problem lösen und nicht rumjammern und rumneiden.

Beitrag melden
Seite 23 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!