Forum: Politik
Sondierung in Thüringen: Gysi sieht die DDR nicht als Unrechtsstaat
REUTERS

War die DDR ein Unrechtsstaat? Die Linke ist sich darüber uneins: In Thüringen hat die Partei in Sondierungsgesprächen den ostdeutschen Staat als Diktatur anerkannt - doch Bundestags-Fraktionschef Gysi widerspricht.

Seite 1 von 17
spmc-122226439819235 30.09.2014, 17:35
1. Gysi hat wie meistens Recht

In der DDR geschah UNRECHT ,wie in der BRD auch und nicht so knapp,aber sie wahr kein Unrechtsstaat ,auch wenn das Westlern nicht in den KRAM paßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volksverdummung-2 30.09.2014, 17:35
2. Unrechtsstaat BRD

es ist nicht die Staatsform oder ein "System" welches Recht oder Unrecht tut! Nein, es sind die Menschen in einem Staat oder "System" welche Unrecht tun. Und die BRD ist für mich ein Unrechtsstaat, weil ich verschiedene Prozesse in der BRD "im Namen des Volkes" verloren habe und mir so von der BRD unrecht widerfahren ist. (wird sicher von SPON wegzensiert, muss aber meinem Seelenfrieden entsprechend kommentieren)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Azzikra 30.09.2014, 17:37
3. Undemokratisch - aber macht doch nichts

Wenn Gysi hier die Maske fallen lässt, dann nur weil er weiß, dass er für solche Geschichtsklitterung keine Konsequenzen mehr befürchten muss.

Die einzigen, die ihm hier Einhalt gebieten könnten wären die Medien, SPD und Grüne - nur wird es da es am Willen fellen. Wetten, dass?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 30.09.2014, 17:37
4.

Da macht Herr Gysi, den ich für seine Intelligenz sonst sehr schätze, einen gravierenden Fehler. Natürlich war die DDR eine Diktatur, was denn sonst! Die völkerrechtliche Begründung Gysis will mir nicht einleuchten, zumal weder die UdSSR - auch eine Diktatur - noch die DDR heute existieren.

Für viele Bürger machen solche Äußerungen es unmöglich, die Linke zu wählen, und das verstehe ich. Die Linke sollte sich auch vom Stalinismus und ähnlich reaktionären Denkrichtungen mit deutlichen Worten distanzieren und diese in der Partei auch nicht dulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 30.09.2014, 17:38
5.

Natürlich reißt SPON die Aussage Gysis so auseinander, dass es für einen reißerischen Titel reicht, und die eigentliche Aussage erst im Text erwähnt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NAL 30.09.2014, 17:40
6. Haben Sie schon einmal die Verfassung der DDR in der Hand gehabt?

… und vor allem darin gelesen. Jeder Bürger konnte das und es war klar folgender Satz darin enthalten, Die DDR ist eine Diktatur des Proletariats. Das war die Grundlage. Heute sprechen wir in der BRD von einer Demokratie, aber das gelebte zeigt, dass es keine Demokratie ist. Gleiches Recht schliesst alle Bevölkerungsgruppen ein und nicht nur die Oberschicht. Eine Demokratie würde auch nie eine Kollektivstrafe aussprechen, wie sie für die bewaffneten Kräfte der DDR erfolgte. Hierbei wurden Polizei, Armee und Stasi in einen Topf geworfen. Das war einer der schlimmsten Fehler der Vereinheitlichung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerdman 30.09.2014, 17:40
7. Rechsstaat?

Meine Jugendzeit war stark von Unrecht geprägt. Ich lebte die ersten 7 Jahren meines Lebens hinter Mauern von kirchlichen Einrichtungen. Es war in der BRD nach dem Krieg. Es sind meine persönliche Erlebnisse, aber kein Einzelfall!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 30.09.2014, 17:42
8. Schade

Vergangenheitsbewältigung - ist das der Beitrag der Grünen zur Politik? Und ich habe mal geglaubt, die wollten die Umwelt schützen. Jetzt sind sie nur noch Moralapostel, Spießer und Kriegstreiber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TiloS 30.09.2014, 17:42
9. Die können nicht anders

Das sind halt alles alte SED-Bonzen. Die können nicht zugeben, dass die DDR ein Unrechtsstaat war, sonst würden sie ja eingestehen, dass sie genau so ein System wieder befürworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17