Forum: Politik
Sorge um Krisenland: Soll Deutschland der Türkei helfen oder nicht?
AP

Der türkischen Wirtschaft droht der Kollaps. Das hätte Folgen weit über die Türkei hinaus. In dem Land regiert Präsident Erdogan wie ein Autokrat. Wie sollte Deutschland reagieren?

Seite 1 von 21
Düsseldepp 15.08.2018, 10:11
1. Deutschland sollte der Türkei helfen,

wieder zurück zu Demokratie, Rechtsstattlichkeit und Europa zu finden. Mit Erdogan gelingt das nicht, deshalb sollte man Abwarten, bis die Krise das Erdogan Regime beseitigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lala10 15.08.2018, 10:12
2.

So wie Erdogan Deutschland beschimpft hatt bin ich gegen jegliche Hilfe für den despoten .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhey 15.08.2018, 10:13
3. Ein klares

NEIN. Weil sich zwei Egomanen streiten sollen Euros fließen?
Bereits der nachfolgende Beitrag in SPON wegen der Inhaftierung des Deutschen und auch anderen in der Türkei gibt einen weiteren Grund zum NEIN. Desweiteren: Weshalb soll die EU jetzt die großen Projekte vom Großk.. finanzieren wie Brücke, Flughafen etc? Hat er sich doch selbst eingebrockt. Und dann noch ..... die Banken wußten doch um die Staatsverschuldung der Türkei und aus welchen Gründen das alles auf wackeligen Beinen stand - und jetzt wieder Rettung durch den Steuerzahler damit die Rendite stimmt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Restless 15.08.2018, 10:13
4. Nein, aber

Man sollte der Türkei nicht direkt helfen (und somit Erdogan stärken), jedoch gemeinsam mit anderen europäischen Partnern, sowie mit Russland und China, den Druck auf die USA erhöhen. Damit hilft man der Türkei indirekt, sowie allen anderen, die von Trump erpresst werden. Vor allem einfach mal einen weiten Bogen um den Dollar machen und im internationalen Handel mehr auf andere Währungen setzen, das würde schmerzen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FK-1234 15.08.2018, 10:14
5. Nicht zu rechtfertigen

...wäre eine Hilfe für Erdogans Türkei. Es kann doch allen Ernstes kein Ansatz sein, ausgerechnet denen zu helfen, die entgegen allen rechtsstaatlichen Grüundsätzen und ohne Anklageschrift auch deutsche Bürger (derzeit immerhin noch sieben) jahrelang in Einzelhaft stecken. Willkür nennt man sowas. Wenn wir jede unserer Entscheidungen an möglichen wirtschaftlichen Folen abhängig machen, sind wir handlungsunfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
all-about-mindset 15.08.2018, 10:14
6. Wir

Haben doch mehrere Millionen Tuerken in Deutschland. Sie koennen ihrem Herkunftsland zuerst helfen, oder. Zumal eine Mehrzahl Erdogan ja von Dtschl. Aus gewaehlt haben, wenn d Berichterstattung korrekt ist/war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bidebotchi 15.08.2018, 10:15
7. Ich bins

Solang die vermeintliche Hilfe TATSÄCHLICH den türkischen Bürgern nutzt und nicht nur dazu da ist um Erdogans Bilanz zu verbessern, kann man es in Erwägung ziehen. Ansonsten klares Nein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 15.08.2018, 10:15
8. Warum?

Warum sollte Deutschland Erdogan helfen, der wie ein Alleinherrscher regiert, Oppositionelle und Andersdenkende inhaftieren lässt und seine Land schadet. Seine Anhänger glauben all seine Lügen und lassen sich scheinbar nicht beirren. Das könnte sich ändern, wenn sie die Folgen seiner engstirnigen Politik zu spüren bekommen. Dann hätte auch die Türkei eine Chance auf einen Neubeginn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruffelo 15.08.2018, 10:17
9. no way josé

auf keinen Fall sollte Deutschland der Türkei in dieser Situation helfen - Erdogan und seine Wähler haben sich die aktuelle Situation selbst "hart erarbeitet". Sollen sie sehen, wie sie den Karren wieder aus dem Dreck gezogen bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21