Forum: Politik
Sorge wegen Brexit: Immer mehr Briten beantragen irischen Pass
Getty Images

Rund sechs Millionen britische Bürger haben Anspruch auf einen irischen Pass - und wegen des drohenden Brexits machen sie von diesem Recht auch häufiger Gebrauch. Die Zahl der Anträge stieg 2018 noch einmal stark.

Seite 3 von 10
hauser 31.12.2018, 12:42
20. Immer mehr Menschen wollen nach post-Brexit Grossbritannien

Fairerweise sollte auch erwähnt werden, dass immer mehr Menschen nach Grossbritannien kommen, die in einem Land leben wollen, das zukünftig von der EU-Herrschaft befreit ist. Ist doch immer so, die die von den EU Subventionen leben wollen (arbeitslose Jugendliche etc.) wollen noch schnell unter das Dach der EU und beantragen einen EU-Land-Pass. Die Leistungsträger gehen jedoch den umgekehrten Weg in ein zukünftiges nicht-EU Niedrigsteuerland und lassen sich in London nieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 31.12.2018, 12:45
21.

Zitat von HerrPeterlein
Auch wenn 22% mehr oder doppelt soviele nach viel klingt, ist das keine relevante Zahl. Klingt ein bisschen so, Hauptsache etwas schreiben. In der Summe würden dann nichtmal 200.000 Briten einen "EU-Pass" beantragen, eine sehr kleine Gruppe. Oder mehr als 95% die einen irischen Pass beantragen könnten, machen es nicht.
Och, also im Vergleich zu den DDR-Bürgern, die vor 1989 einen Pass der BRD haben wollten, oder zu den Kubanern, die einen Pass Mexikos oder der Dominikanischen Republik oder Guatemalas haben wollten (um jetzt mal Länder zu nehmen, die wirtschaftlich nicht besser dastanden als Kuba), sind das schon ganz schön viele.
Seltsamerweise wird der britische »Exodus« nicht wie bei den beiden obigen Beispielen als »Beweis« dafür angeführt, dass Großbritannien kein demokratisch legitimierter Staat sei ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 31.12.2018, 12:46
22. lesen

Zitat von malliki
GB geht nicht unter und auch die Welt hört nach einem Brexit nicht auf zu existieren. Allerdings zeigt mir die ganze Angstmache gegenüber den Briten, was für ein anwiderungsbedürftiger Protektionismusverein die EU in Wirklichkeit ist. Das Ganze erinnert mich an die Belagerungsstrategie des Mittelalters. Wer sich nicht unterwirft, wird ausgehungert - mit angeschlossener Hoffnung, dass die Bewohner ihren Burgherren meucheln.
natürlich geht gb nicht unter. fragt sich nur wer diese angstmache schürt. das ist sicherlich nicht die eu, die einpeitscher sitzen in gb. dort wird jede meldung über negative folgen eines brexit als angstmacherei und landesverrat hingestelllt. selbst der fall des £
( immerhin 15% in 18 monate) als angstmacherei und fehler der eu bezeichnet.
zu liam fox muß man garnichts mehr sagen. der mann hat null ahnung. der war doch vor 18 monaten noch der ansicht die vertragsverhandlungen mit der eu würden höchstens 1 woche dauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 31.12.2018, 12:47
23.

Zitat von marcowiese76
...die sich mit der Möglichkeit einer Abkehr Großbritanniens vom Brexit beschäftigen" ---- Diese dubiosen Stimmen gibt es seit dem Tag der Entscheidung zum Brexit! Sie kommen vor allen Dingen aus der EU und deren Presse, frei nach dem Motto: hoffentlich gibt es noch ein Referendum wo sich die Briten gegen den Brexit aussprechen! Jaja, ein Demokratieverständnis ist das....
Na, dann erzählen Sie doch mal von Ihrem Demokratieverständnis: war das Referendum, auf das Sie sich offenbar stützen, ein bindendes oder ein nicht-bindendes? Wussten die Briten, worüber sie da abstimmten, oder sind sie von Farage & Co. belogen worden?
Sehen Sie ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfalzkapelle 31.12.2018, 12:51
24. Wie war das mit dem Sack Reis,...

der in China umgefallen ist.
Man hebt den Sack wieder auf, man füllt den Reis wieder in den Sack, oder lässt ihn einfach liegen. Mit dem Brexit wird es genauso sein. Wie heißt es so schön: wie man sich bettet, liegt man. Wenn die EU weiter ihre Handelszonen ausbaut, bekommen die Briten allerdings ein Problem, da irgendwelche (Straf-) Zölle greifen mit der die EU ihre Handelszonen schützt. Da wird manches schwieriger sein als früher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 31.12.2018, 12:56
25. Vor- und Nachteile?

Was hat es eigentlich für praktische Auswirkungen für die neu-irischen Briten, wenn sie den Pass beantragen? Weiß das jemand? Ok, Zugehörigkeit zur EU ist klar. Aber was noch? Wenn es darüber hinaus keine Nachteile gibt, könnte doch jeder Berechtigte diesen Schritt tun um auf der sicheren Seite zu sein, bzw. sich das jeweils Beste aus zwei 'Welten' auszusuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 31.12.2018, 13:03
26.

Zitat von Stäffelesrutscher
Na, dann erzählen Sie doch mal von Ihrem Demokratieverständnis: war das Referendum, auf das Sie sich offenbar stützen, ein bindendes oder ein nicht-bindendes? Wussten die Briten, worüber sie da abstimmten, oder sind sie von Farage & Co. belogen worden? Sehen Sie ...
/einmisch
Das Referendum war nicht bindend dennoch nicht unwichtig. Als Bürger, der nicht allzu oft direkt gefragt wird sollte man so etwas nicht auf die leichte Schulter nehmen oder gar ignorieren.
Die Briten hätten wissen können worüber sie abstimmten, Farage & Co. waren nun wirklich nicht die einzigen Informationsquellen, die Remainer gab es immerhin auch noch.
Von einem mündigen Bürger erwarte ich bei einem so wichtigen Thema durchaus sich aus mehreren Quellen und nicht nur den eigenen Vorurteilen folgend einseitig zu informieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trevor Philips 31.12.2018, 13:04
27.

Zitat von hru
6,4% in einem Jahr finde ich ja schon eine Zahl. Die Zahlen steigen ja schon seid 2016 und es gibt noch gar keinen Brexit. Die Zahlen für Irland waren übrigens nur die für die große Insel. Aus Nordirland gibt es noch einmal so viele Anträge.
Ich bin ja vielleicht ein bisschen altmodisch aber 93,6% der in Deutschland lebenden Bürger des UK haben noch nicht mal einen Gedanken an die deutsche Staatsbürgerschaft verschwendet, obwohl sie dank doppelter Staatsbürgerschaft die eigene noch nicht mal aufgeben müssten. Das sind Leute die nicht zum Spaß hier sind, sondern arbeiten und nichtsdestotrotz sagt die große Masse ist mir egal.
Die Zahlen gelten für das gesamte UK, so etwas wie eine nordirisches Staatsbürgerschaft gibt es nämlich nicht und deswegen, oh Wunder, unterscheidet man auch nicht wer aus Nordirland, Wales, England oder Schottland den irischen Pass und damit die doppelte Staatsbürgerschaft beantragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 31.12.2018, 13:07
28. Oder die politische Elite inm ehemals

großen Britannien macht einen Besuch in der Realität des 21. Jahrhunderts, fragt ihre Herren und Meister aus der Londoner City um Erlaubnis und beendet die Kolonialzeit auf der irischen Insel.
Danach können die Ladies and Gentlemen in Splendid Isolation ihre Vermögen im Kreise der Familien verzehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lobhudel 31.12.2018, 13:07
29. Das Brexit-Referendum war nur eine unverbindliche Volksbefragung...

Zitat von marcowiese76
...die sich mit der Möglichkeit einer Abkehr Großbritanniens vom Brexit beschäftigen" ---- Diese dubiosen Stimmen gibt es seit dem Tag der Entscheidung zum Brexit! Sie kommen vor allen Dingen aus der EU und deren Presse, frei nach dem Motto: hoffentlich gibt es noch ein Referendum wo sich die Briten gegen den Brexit aussprechen! Jaja, ein Demokratieverständnis ist das....
Das Brexit-Referendum war nichts anderes als eine unverbindliche Volksbefragung, soviel zu Ihrem Verständnis der britischen Demokratie. Bindend würde das 2016-Ergebnis erst durch den anstehenden Beschluss des britischen Parlaments, das heute auf der Grundlage verhandelter Vertragsentwürfe entscheiden kann und nicht wie das britische Volk vor zwei Jahren auf Basis leerer Versprechungen dubioser Interessenträger.
Und natürlich könnte das britische Parlament problemlos ein zweites Mal das Volk befragen - auf demokratischer Basis allerdings nicht be Ende März, denn dafür bräuchte es in Good Old England mit seiner Notizzettel-Verfassung erste einmal ein veritables Gesetz, das natürlich auch erst einmal durch das Parlament muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10