Forum: Politik
Sozialismus-Thesen: Kühnert legt nach
Michael Kappeler/ DPA

Die massive Kritik lässt Kevin Kühnert kalt: Im SPIEGEL erneuert der Juso-Chef sein antikapitalistisches Plädoyer, fordert seine SPD auf, sich jetzt nicht wegzuducken - und erhält Zuspruch von namhaften Genossen.

Seite 41 von 76
jo126 03.05.2019, 09:34
400. Wirklich?

Zitat von rudi_ralala
Jeder der Augen im Kopf hat kann sehen, dass gerade der ungezügelte Kapitalismus die westlichen Demokratien beschädigt.
Ist das der Kapitalismus, der ein ausgesprochen großzügiges Sozialsystem - im internationalen Vergleich - finanziert? Der hochwertige, gut bezahlte Jobs generiert? Der für ein nahezu kostenfreies Bildungssystem sorgt? Da geht natürlich die westliche Welt dran unter. Sieht man jedes Wochenende bei Mediamarkt, wohin das führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 03.05.2019, 09:34
401. Vielfalt und Freiheit zeichnen die Qualität einer Gesellschaft aus

und alle Versuche der Gleichmacherei sind schädlich. Es gibt nun mal Fleißige und Faule, Gescheite und Dumme, Interessierte und Desinteressierte, Reiche und Arme und diese Aufzählung könnte man endlos fortsetzen. Wichtig ist in einer Gesellschaft, dass man die Freiheit und die Möglichkeit hat die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Wer jammert und klagt soll halt auswandern. Es gibt mehr als genug Menschen die einwandern wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tingletangle 03.05.2019, 09:35
402. was alle zu vergessen scheinen

ist, wir HATTEN ein funktionierendes System. Eines in dem jeder frei entscheiden kann, was er mit seinem Leben anfangen will. Das die Schwachen auffängt und jedem faire Startchancen ermöglicht. Nannte sich soziale Marktwirtschaft und hat Deutschland über Jahrzehnte an der Weltspitze gehalten. Wie wäre es, wenn wir uns auf dieses Modell zurück besinnen? Ein ausufernder Sozialstaat bei gleichzeitig immer mehr Nehmern statt Gebern sowie der illusorische Gedanke das wir ganz Europa und die halbe Welt mitfinanzieren können, hat das System ausgehöhlt und geschwächt. Zeit für einen Reset aber bitte nicht nach dem Modell Ost- sondern Westdeutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 03.05.2019, 09:35
403.

Zitat von jo126
Wenn einer so altklug daherredet und unser im internationalen Vergleich sehr gut funktionierendes System meint, .....
Nur sehen das andere Länder und deren Politiker anders.
Die sehen es so, dass es gut funktioniert, weil sich Deutschland auf Kosten der anderen bereichert. Damit macht man sich auf der Welt keine Freunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienbeobachter 03.05.2019, 09:36
404. Kühnert wird zur Stimme der einfachen Leute

Die Verschlechterung der Lebensbedingungen der einfachen Menschen werden seit des Untergangs des Sozialismus von breiter Front in der Marktwirtschaft durch konservativer Presse, neoliberalen "Wirtschaftsexperten" und einer Regierung die kreative Buchführung(!) bei der Arbeitslosenstatistik betreibt rücksichtslos vorangetrieben. Mit dem Ergebnis das die arbeitende Unterschicht seit 2 Jahrzehnten keine Tarfifbindung mehr bekommt und massive(!) Lohneinbußen im neoliberalen Kapitalismus hinzunehmen hat und für dieses weniger Geld auch noch länger und härter arbeiten muß. Soziologen die diese Verschlechterung der Lebensbedingungen thematisieren, wie Professor Oliver Nachtwey, finden in den Mainstreammedien kaum oder gar keinen medialen Widerhall. Denn die Karawane will stets weiterziehen und möchte gerne unsichtbar machen das der ungeregelte Kapitalismus nur den Vermögenden Gewinne beschert und den einfachen Menschen ein Leben in Würde verunmöglicht - siehe das Leben als Pfandflaschensammler, Altersarmut durch Mimirenten, rechtloser Leiharbeiter oder die Rekordzahl von über 1 Million Obdachloser im Land in dem wir angeblich alle gerne(!) leben. Aber ich höre jetzt besser auf, ansonsten werde ich noch zensiert, da wir heute wieder in Zeiten leben wo der Überbringer von schlechten Nachrichten gerne schnell wieder geköpft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf.becker6791 03.05.2019, 09:37
405. Jaja, der Kevin Kühnert schon wieder...

...Chef der Jugendorganisiation einer (vielleicht) 18 Prozent Partei, bekommt eine mediale und gesellschaftliche Aufmerksamkeit, als wäre er Bundeskanzler. Deutschland hyperventiliert! Dabei hat dieses Bürschchen noch nie mehr fertiggebracht, als mit wohlfeiler heißer Luft Aufmerksamkeit zu generieren. Sonst ist er nichts und hat er nichts. Da lässt es sich gut über "Kollektivierung" von von anderen erarbeiteten Werten schwadronieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poetdale 03.05.2019, 09:38
406. Politikerbashing

Zitat von dieter1406
nach den vielen Erfahrungen in der Wirtschaft rund um den Berliner Flughafen, Klaus Wowereit und Matthias Platzeck. Den Gedanken finde ich klasse und sollte unbedingt verfilmt werden.
war schon immer ein billiges Mittel der Kritik, wenn es sonst an Argumenten fehlt.
Die Privatwirtschaft hat selbst genug potentielle Kandidaten, die durch Großtaten in der Vergangenheit qualifiziert sind nun im Dienste der Allgemeinheit zu wirken.
Herr Winterkorn stände gern bereit, Herr Ghosn würde es auch machen. Ansonsten wären noch Jeffrey Skilling, Anton Schlecker, Jürgen Schrempp und einige andere Größen der Privatwirtschaft zu nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
James Blönd 03.05.2019, 09:38
407.

Zitat von kratzdistel
noch nie ging es den deutschen so gut wie heute
Ach ja? Rund zehn Millionen Menschen leben in Deutschland knapp an der Armutsgrenze. Rund vier Millionen (mein letzter Stand) müssen mit Hartz 4 aufstocken. Vor allem dank der SPD unter dem neoliberalen Schröder. Und der kleine Kevin ist jetzt der endgültige Sargnagel für diese ehemals so wichtige und gute Partei. Was glauben Sie wohl, wie sich die AfD gerade ein Loch in den Bauch freut ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kniggebein 03.05.2019, 09:38
408. Unabhängig vom Thema

...ist Kühnert schlicht ein Selbstdarsteller, der die Öffentlichkeitsaufmerksamkeit genießt. Weder sind seine Aussagen besonders pfiffig durchdacht, noch gezielt provozierend. Völlig überschätzt, der Junge. Meine Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 03.05.2019, 09:39
409.

Zitat von goose fraba
.....Die Kapitalisten dagegen können sich sogar noch sowas wie ein "soziales Netz" leisten in dem selbst den Schwächsten noch alles zur Verfügung gestellt wird....
Nicht die Kapitalisten können sich das leisten, sie MÜSSEN sich das leisten. Ein voller Bauch geht nicht auf die Strasse.
Potenzielle Revolutionäre werden mit BigMacs und sixpacks ruhig gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 41 von 76