Forum: Politik
Sozialpolitik: Armes, reiches Deutschland

Krise überwunden, Wirtschaft läuft, Arbeitslosigkeit niedrig. Also alles in Ordnung? Leider nicht.*Der Wirtschaft geht es gut,*vielen Menschen nicht.*Daran müssen sich alle Parteien messen lassen.

Seite 15 von 98
otto huebner 07.07.2011, 16:24
140. der transfer von unten nach oben .............

Zitat von sysop
Krise überwunden, Wirtschaft läuft, Arbeitslosigkeit niedrig. Also alles in Ordnung? Leider nicht.*Der Wirtschaft geht es gut,*vielen Menschen nicht.*Daran müssen sich alle Parteien messen lassen.
findet in grossem umfang statt. dazu passt auch der spiegel artikel:
"Deutschlands Top-Manager steigern Einkommen um 22 Prozent"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badduck 07.07.2011, 16:24
141. Es

ist in Deutschland ungeheuer schwer eine Chance zu bekommen!
Vor allem wenn man irgendeine Form von, ich nenne es mal "Karriere", hinter sich hat. Seit 8 Jahren versuche ich gegen die Arge/Jobcenter - nicht mit der Arge - in eine Ausbildung oder Rehamassnahme zu kommen. In meinem Leben ist einiges leider nicht gut verlaufen (Krankheitsbedingt). In den besagten 8 jahren musste ich 6 (!) amtsärztliche Untersuchungen durchlaufen. 3 davon über die Arge 3 über das Sozialamt und diese Untersuchungen bestimmten inwieweit ich eine Chance auf eine Ausbildung bekomme, oder eben nicht. Ich fühlte mich als Spielball. Die Schikanen denen ich ausgeliefert war möchte ich Ihnen ersparen. Nur soviel: bei einer Aktion durch die Arge war meine Gesundheit massiv gefährdet!
Logisch, das meine anfängliche enoreme Motivation durch diese Totour gelitten hat und ich letztlich nur durch den Zuspruch von Freunden genung Kraft hatte, diese Zeit zu überstehen. Und Nein! Ich bin kein Einzelfall !! Setzen Sie sich mal in eine Grosstadt-Arge und beobachten Sie einfach.
M.E. ist ein Kernproblem das beim Jc/ Arge Leute entscheidungsbefugt sind ohne jemals Entscheidungen für Menschen getroffen zu haben. Diese ungewohnte Macht führt nach meiner Wahrnehmung zu Problemen. Es ist möglich das ich jetzt nach 8 Jahren Windmühlenkampf eine klitzkleine Chance kriege - wetten würde ich darauf nicht. Allerdings wäre ich mit Sicherheit vor 8 Jahren geeigneter und motivierter gewesen.
Und wie gesagt bin ich kein Einzelfall. Man verpulvert m.E. auf diese Weise Menschen und deren Potential. Potential das man für unser Land besser nutzen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_rsr 07.07.2011, 16:24
142. Ich krieg die Krätze

Zitat von fast_weise
lassen Sie sich an Ihrem Artikel messen und spenden Sie bitte Ihr Vermögen, für welches Sie größtenteils nichts können !
wenn ich schon wieder so einen Unsinn lese. Angesprochen war eine nicht vorhandene Vermögenssteuer. Nicht die Abgabe des Vermögens sondern eine Abgabe auf Vermögen. Darüber könnte man ja mal diskutieren, ist es sinnvoll, gerecht, in welcher Höhe, ist es durchsetzbar usw. Aber manchen fällt bei Erkennen einer missliebigen Meinung immer nur dämliches Rumgepöbel ein. Wahrlich, armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 07.07.2011, 16:24
143.

Zitat von aubrac
Sie haben das Prinzip der relativen Armut also nicht verstanden? Das ist keineswegs meine Erfindung, von 'dran glauben' kann also nicht die Rede sein. Also nochmal: Die relative Armut orientiert sich immer am Durchschnittslohn.
Tja, lieber aubrac, Sie spucken hier große Töne und sind dabei völlig auf dem Holzweg. Vielleicht sollten SIE besser nochmal bei der Definition der relativen Armut nachschlagen. Die wird keineswegs über einen Durchschnitt ermittelt, sondern mit dem Median der Einkommen, was etwas ganz anderes ist. Und zwar genau deswegen, damit nicht Typen wie Sie ankommen und behaupten, wenn oben genauso viel dazu kommt wie unten wegfällt, würde sich die Armut nicht verändern.
Aber trösten Sie sich, das ist ein weitverbreiteter Fehler hier im Forum. Sie sind wahrlich nicht der erste, der uns hier was von Durchschnitt und relativer Armut in einem Atemzug erzählen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Button 07.07.2011, 16:25
144. Klopf

Zitat von grmlfimmel
ich hab mein Abitur und meinen Bachelor mit Leichtigkeit bekommen. Und ich bin auch Sohn einer alleinerziehenden Mutter Und der Staat hat vom Erbe alles gekrallt Und .....
Ich hatte nach meinem bestandenen Bachelor auch gewisse Allmachtsphantasien. Bin jetzt aber wieder in der Realität angekommen... Sie werden das auch bald.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fürchtegott 07.07.2011, 16:25
145. 22%

Zitat von grmlfimmel
ich hab mein Abitur und meinen Bachelor mit Leichtigkeit bekommen. Und ich bin auch Sohn einer alleinerziehenden Mutter Und der Staat hat......
22% - Mathematik haben Sie sicher nicht studiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rincewind 1111 07.07.2011, 16:26
146. ...

Zitat von Werner Klemperer
Wandern Sie einfach aus und leben von einem anderen Staat.
Klemperer, Klemperer immer wieder dasselbe. Mir gibt der Staat das was mir zusteht nicht mehr aber auch nicht weniger, so ist das halt mit der Rente. Brauch also nicht auswandern aber substanzloses Geschwätz wie das Ihre gehen mir auf den Nerv. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, gehen Sie einfach ohne mich zu kennen davon aus, dem Staat auf der Tasche zu liegen. Also haben Sie jetzt doch genau das gemacht was ich anprangere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 07.07.2011, 16:26
147. Toiletten-Personal

Seit Jahren wird dem Toiletten-Personal 90% von ihren Trinkgeld vom Bonzen weggenommen obwohl es gesetzlich verboten ist. Was soll man da noch zu dieser Bananenrepublik noch sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrichp 07.07.2011, 16:27
148. ihr eigenes Wohl bedacht sind

Zitat von grmlfimmel
ich hab mein Abitur und meinen Bachelor mit Leichtigkeit bekommen. Und ich bin auch Sohn einer alleinerziehenden Mutter Und....
Sie können noch froh sein schlau zu sein, Sie haben nun viele Möglichkeiten etwas aus sich zu machen.
Andere können es nicht, die haben nicht einmal Mitstreiter in dieser Gesellschaft und Politik, wählen sie links, sind diese Menschen Spinner.
Dieses Deutschland hat eben zu viele Egoisten die nur um ihr eigenes Wohl bedacht sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krolog 07.07.2011, 16:27
149. Binnendifferenzierung

Zitat von rincewind 1111
Blöde Frage aber sind die Lebenshaltungskosten auch noch die selben? Ein Schelm wer bei solchen Beiträgen arges denkt.
Obacht! Ich (Post bezieht sich auf meinen Beitrag) habe von Realeinkommen geschrieben. Da ist die Preissteigerung rausgerechnet worden. Nominalwerte darf man nun wirklich nicht verwenden.

Was aber noch erwähnenswert ist: Die Summe der Arbeitseinkommen (die ja stagniert) sagt noch nichts über die Verteilung innerhalb der Lohngruppen aus. Da sind also auch Hundertausender- und Millionengehälter des Managements drin. Diese sind bekannt nicht gerade gefallen, sondern vielmehr drastisch gestiegen. Die Summe - wie gesagt - blieb gleich.
Wer hat da also draufgezahlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 98