Forum: Politik
Sozialpolitik - muss der Staat Hartz-IV-Familien stärker kontrollieren?

Der Missbrauch von Sozialleistungen ist ein leidiges Thema, besonders, seit es die Hartz-IV-Regelungen und die Diskussion hierüber gibt. Kommen wirklich zu viele Verstöße vor? Muss der Staat Hartz-IV-Familien stärker kontrollieren?

Seite 211 von 280
donnaleone 22.08.2010, 13:08
2100.

Zitat von Knippi2006
bestimmte Materialien wären wesentlich günstiger zu beschaffen und allen Kindern zur Verfügung zu stellen, wenn jedes Bundesland eine zentrale Einkaufsstelle hierfür hätte. Dann macht man eine Ausschreibung, nimmt den günstigsten Anbieter und verteilt das Material entsprechend in den Schulen.
Da bin ich völlig Ihrer Meinung. Es muss nicht jedes Kind jeweils ein Set Transparent/Glanz- oder Was weißich-Papier Kaufen, bekommt man in größeren Mengen sicher billiger. Wirtschaftlicher und ökologischer wäre es auch.

Beitrag melden
donnaleone 22.08.2010, 13:15
2101.

Zitat von matthias schwalbe
So ist es auch bei uns gewesen. Die Schüler mussten teurere umweltfreundliche Papphefter statt Klarsichthüllen verwenden. Durften nur mit "ökologisch sauberen" Buntstiften/Schreibblöcke einer bestimmten Marke, arbeiten etc. pp. Aber viele verbeamteten Damen und Herren des Lehrerkörpers düsten mit PKW's auf den Schulparkplatz deren TÜV und ASU-Plaketten aus Absurdistan stammen mussten....;)
Ja, das durfte ich auch beobachten. *seufz. Es sollte eine sog. Emil-Flasche angeschafft werden, die aus Glas mit einer Schaumstoffschutzhülle bestand. Kostenpunkt ca. 12 €. Ähm.....gehts noch?
Dafür bretterte Madame Rektorin morgens mit nem ungeheuer ökolgischen Auto auf den Parkplatz. Sehr pikant, da sie nur ein paar Straßen weiter wohnt.

Beitrag melden
kleiner-moritz 22.08.2010, 13:28
2102.

Zitat von semipermeabel
Geehrter Forist, Sie haben null Ahnung davon, wofür Sozialpädagogen da sind. Prävention durch hinsehen, erkennen und dann ggf. handeln. An Schulen gehört mindestens eine ausgebildete Kraft, die die Kids abseits der Lehrerschaft wahrnimmt, eben weil sie keine Lehrer sind. Aus der Verknüpfung von Informationen durch die Lehrer und die Möglichkeiten der Sozialpädagogen können Probleme schneller gesehen werden. Und ja, dann wird auch in die Elternhäuser gegangen, werden bei unlösbaren Fragen die Jugendämter verständigt. Warum erzähle ich Ihnen das eigentlich...
Weil Sie gern das wiederholen, was ich letztlich schon gesagt habe?

Ihr Pseudokonzept mit einem SP pro Schule ist naturgemäß nur dazu geeignet, einer handvoll Problemkindern hinterher zu laufen.

Solche Albernheiten gab und gibt es zur Genüge. Das Sahnehäubchen bilden dann "Trainingscamps" für gewalttätige Kinder im Ausland, Boxkurse u.s.w.

Beitrag melden
donnaleone 22.08.2010, 13:28
2103.

Zitat von matthias schwalbe
Sie sind ein falscher "Blitzmerker". Noch nicht einmal zu Zeiten von Höchsteinkommen haben wir unseren Kindern diesen Markenwahn "gestattet". Aber wem sage ich das...
Gibts bei uns auch nicht.
Ich wiederhole mich: Wir haben weder eine PS, noch eine WI, noch nicht mal einen Nintendo. Wir besitzen auch nur einen Fernseher.
Man "braucht" all diesen Krempel nicht wirklich und Markenprodukte egal in welchem Bereich sind unnötig. Als unser Sohn klein war, habe ich seine Kleidung secondhand gekauft. Strampler für 50 Cent. Lego Duplo gabs auch gebraucht.

Beitrag melden
sichersurfen 22.08.2010, 13:29
2104.

Zitat von astrid1814
Und was genau wollen Sie uns mit diesem Beitrag sagen?
Dem Foristen pssst... wollte ich sagen, daß er sich nicht so viele Hoffnungen bzgl. des BVerfG machen soll. Er wird nur eine weitere Enttäuschung erleben.

Beitrag melden
jogybaer 22.08.2010, 13:39
2105.

Zitat von Klapperschlange
zu a) berücksichtigen, dass es 250 Mio Amerikaner gibt, zu b) berücksichtigen, dass dort härter bestraft wird und bei Mörder, Vergewaltiger und Todschläger es dadurch keine Wiederholungstäter gibt, zu c) berücksichtigen, dass Ungelernte auch dort irgendwann spüren, nichts auf die Reihe gebracht zu haben, zu d) wir alle froh sein können, dass eine Großmacht weltweit die Demokratien verteidigt und das ohne Rücksicht auf eigene Verluste! God bless America!
Wissen wir alles schon.Haben Sie uns alles schon mal erzählt.Auch den zweifelhaften Ruhm Atombomben gegen Zivilbevölkerung eingesetzt zu haben.
Wer so etwas gutheißt, der hat doch wohl nicht alle Tassen im Schrank.

Beitrag melden
kdshp 22.08.2010, 13:49
2106.

Zitat von donnaleone
Ja, das durfte ich auch beobachten. *seufz. Es sollte eine sog. Emil-Flasche angeschafft werden, die aus Glas mit einer Schaumstoffschutzhülle bestand. Kostenpunkt ca. 12 €. Ähm.....gehts noch? Dafür bretterte Madame Rektorin morgens mit nem ungeheuer ökolgischen Auto auf den Parkplatz. Sehr pikant, da sie nur ein paar Straßen weiter wohnt.
Hallo,

gähn wußten sie das alte autos weniger die umwelt belasten als wenn man sich alle paar jahr eein neues holt? Und vieleicht hat frau "Madame Rektorin" einen grund warum sie auch für ein paar straßen den PKW nutzt zb. hüftleiden. Sie sind so was unsachlich und neidisch das es echt schon witzig rüber kommt spirch das man das alles nicht mehr enrst nehmen kann was sie das vom stapel lassen.

Beitrag melden
sysop 22.08.2010, 13:57
2107. Projekt in Bayern: "Hartz IV darf nicht zum Lebensstil werden"

Drei Jahre, 750 Familien, eine Chance: In Nürnberg und Fürth startete ein Projekt, bei dem Langzeitarbeitslose mit Kindern so intensiv betreut und gefördert werden wie bisher nie. Es könnte Erfolg haben - wenn die Unternehmen mitmachen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...712929,00.html

Beitrag melden
Alf.Edel 22.08.2010, 14:11
2108. interessant...

Zitat:
"Immer wieder kommt es vor, dass Kinder und Jugendliche von Langzeitarbeitslosen "Hartz IV" als Berufswunsch angeben."

einfach Wahnsinn....

Beitrag melden
stanis laus 22.08.2010, 14:15
2109. Die fleissigen Bettler

Für Millionen von Menschen sind die Almosen nach Hartz-4 längst lebenslanger Lebensstil. Davon sind die Hälfte Migranten, denen diese Gesellschaft Einkünfte aus Arbeit verweigert.

Zwangsläufig. Wenn Almosen höher ausfallen, als die Einkünfte aus Arbeit, wird selbst der Fleissigste ein Bettler. Ein fleissiger Bettler eben.

Beitrag melden
Seite 211 von 280
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!