Forum: Politik
Sozialstaat und Einwanderung: Seid umarmt, ihr Rumänen!

Während wir uns mit dem Tornado-Einsatz gegen den IS beschäftigen, leitet das Bundessozialgericht eine sozialpolitische Revolution ein: Jeder Ausländer aus einem EU-Land hat nach sechs Monaten in Deutschland künftig Anspruch auf Sozialhilfe.

Seite 62 von 104
53er 08.12.2015, 18:36
610. Das Problem ist

Zitat von g_bec
Was haben Sie gegen Ossis, Berliner, Bremer und Gelsenkirchener (nur um mal Vorurteile zu bedienen)? Im Übrigen: Ja, das Urteil gesteht EU-Ausländern Hatz-IV zu. Allerdings unterliegen sie damit doch wohl auch den Sanktionsmechanismen, so dass hier ein "Die nutzen unseren Sozialstaat aus" wohl eher nicht funktionieren wird. Wo also ist das Problem?
der Betrag, den sie kassieren bis die Sanktionen greifen. Und wenn dann endlich ein passender Arbeitsplatz gefunden wird (was zu hoffen ist), zahlt anschließend der deutsche Steuerzahler mit Sicherheit den Aufstockerlohn bis zur Frühverrentung sowie die darauf folgende, nicht erarbeitete Grundrente. Was schätzen Sie wohl, wieviele Rumänen zu uns kommen werden, ich rechne dann schon mal aus,mit wievielen Rentenkürzungen der Beitragszahler rechnen muss. Selbstständige und Beamte sind dabei natürlich immer außen vor. Welchem Berufsstand gehören Sie an ?

Beitrag melden
hockeyversteher 08.12.2015, 18:36
611. Was lesen sie den

Zitat von tuedelich
Dass Herr Fleischhauer fast immer "sonderbare" Kommentare schreibt, ist man ja gewohnt. Bei diesem hier kommt jedoch zum "Sonderbaren" leider auch das Rassistische - jedenfalls lese ich das so heraus, selbst wenn er am Anfang schreibt, dass der Hinweis auf Rumänien "kein böser Seitenhieb sein soll". ......
in diesen Kommentar "rassistisches"?

Beitrag melden
multi_io 08.12.2015, 18:36
612.

"Überall in Europa votieren Bürger für nationalistische Parteien, weil sie den Eindruck haben, dass man über ihre Interessen hinweggeht. Nur in Deutschland hat sich bislang keine dezidiert europafeindliche Kraft etablieren können. Aber das lässt sich ändern. Es braucht lediglich ein paar weitere Urteile wie das aus Kassel."

Ich befürchte, das sehen Sie falsch, Herr Fleischhauer. Es gibt in Schland jetzt schon mehr als genug Urteile und exekutive Entscheidungen, die einer solchen Partei in jedem "normalen" Land Wählerstimmen in Scharen zutreiben würden. Aber durch unsere Vergangenheit sind wir hierzulande von dem frevelhaften Ansinnen, nationale Interessen vertreten sehen zu wollen, für alle Zeiten "geheilt".

Beitrag melden
Schoenvogel 08.12.2015, 18:37
613. der überbringer der schlechten nachricht ...

Zitat von magicveloce
Herr Fleischhauers Meinungsmache ist ja immer schon grenzwertig, aber dieser Erguss ist schlichtweg entsetzlich. Wann ist Herr F. denn endlich mal Gastredner am Montag in Dresden unter seinesgleichen?
der überbringer der schlechten Nachricht wird von ihnen beschuldigt.
haben sie irgendwie verstanden, was hier durch das gericht festgelegt wurde?
Der deutsche richter unterläuft deutsche Gesetze!!!

Trotzdem kann herr f. gern auch mal DD besuchen.
Da haben sie recht.
gruss aus DD

Beitrag melden
eduardo_dk 08.12.2015, 18:37
614. Nazionalistische Werbeschrift

Der ganze Artikel und besonders der letzte Absatz könnte aus der Feder eines NPD-Schreiberlings stammen. Warum fokusiert sich Herr Fleischhauer so auf die rumänischen "Sozialschmarotzer". Es gibt reichlich Deutsche in diesem Land, welche in ihrem Leben noch nie gearbeitet und in die Sozialsysteme eingezahlt haben. Die haben nach Herrn Fleischhauer natürlich ein höheres Anrecht auf Alimentierung durch die arbeitende Bevölkerung. Das BSG-Urteil ist lediglich die konsequente Umsetzung unserer verfehlten Sozialgesetzgebung. Jeder, egal ob Deutscher oder Ausländer, der arbeitsfähig ist, jedoch nie in die Sozialkassen eingezahlt hat, sollte lediglich Anspruch auf Sachleistungen zur Deckung des lebensnotwendigen Bedarfes haben, jedoch nicht auf Geldleistungen. Schon würde sich der Anreiz umkehren - von Alimentierung zu aktiver Arbeitssuche.

Beitrag melden
helianthe 08.12.2015, 18:37
615. maxuli

weil der Rumäne noch nicht mal ein deutscher Staatsbürger ist?!

Beitrag melden
eduardo_dk 08.12.2015, 18:37
616. Nazionalistische Werbeschrift

Der ganze Artikel und besonders der letzte Absatz könnte aus der Feder eines NPD-Schreiberlings stammen. Warum fokusiert sich Herr Fleischhauer so auf die rumänischen "Sozialschmarotzer". Es gibt reichlich Deutsche in diesem Land, welche in ihrem Leben noch nie gearbeitet und in die Sozialsysteme eingezahlt haben. Die haben nach Herrn Fleischhauer natürlich ein höheres Anrecht auf Alimentierung durch die arbeitende Bevölkerung. Das BSG-Urteil ist lediglich die konsequente Umsetzung unserer verfehlten Sozialgesetzgebung. Jeder, egal ob Deutscher oder Ausländer, der arbeitsfähig ist, jedoch nie in die Sozialkassen eingezahlt hat, sollte lediglich Anspruch auf Sachleistungen zur Deckung des lebensnotwendigen Bedarfes haben, jedoch nicht auf Geldleistungen. Schon würde sich der Anreiz umkehren - von Alimentierung zu aktiver Arbeitssuche.

Beitrag melden
milpark 08.12.2015, 18:37
617. Kassel, Kassel ...

war das nicht die Stadt, in der kürzlich der Regierungspräsident Dr. Walther Lübke den Deutschen empfahl, das Land zu verlassen, wenn sie irgendetwas gegen die gegenwärtige Flüchtlingspolitik hätten? Diese Politik der Verachtung des Eigenen und dessen Verdrängung scheint in Kassel besonders gut zu gedeihen.

"Nur in Deutschland hat sich bislang keine dezidiert europafeindliche Kraft etablieren können. Aber das lässt sich ändern. Es braucht lediglich ein paar weitere Urteile wie das aus Kassel."

Doch, diese Kraft gibt es, die AfD, und sie wird profitieren, wie Sie es voraussagen. Sie ist übrigens keineswegs europafeindlich, sondern dezidiert EU-feindlich.

Beitrag melden
heinrich-wilhelm 08.12.2015, 18:38
618. Wir

Sind total bekloppt! Und dann wundert man sich nach den nächsten Wahlen über die Erfolge der Rechtsaussen. In welchem Beamten Kuckucksheim wohnen bloß diese Richter??

Beitrag melden
comod 08.12.2015, 18:38
619. Herzlichen Glückwunsch.

Zitat von nico.g
Es ist unglaublich, was man hier im Forum immer lesen darf. Wir in Deutschland profitieren (wie kein zweites Land in Europa) vom Zuzug. Aber das hört der deutsche Michel ungern. Und wenn dann ein paar EU-Ausländer einen "guten Schnitt machen", das fällt wirklich nicht ins Gewicht.
Dachten Sie da so an 20 bis 85 Personen, werter Forist?

Sie haben den "Naivpreis" des Jahres 2015 gewonnen.

Beitrag melden
Seite 62 von 104
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!