Forum: Politik
Späh-Affäre: NSA überwachte Telefonate von 35 internationalen Spitzenpolitikern
AP/dpa

Neue Enthüllungen aus dem Fundus von Edward Snowden: Ein geheimes Dokument zeigt, wie die Abhörspezialisten der NSA nach Telefonnummern von politischem Spitzenpersonal fahnden. Allein von einem Mitarbeiter der US-Regierung bekamen sie 200 Telefonnummern zur Überwachung.

Seite 4 von 18
elchjr 24.10.2013, 21:54
30.

Zitat von hanfpiraten
Es ist quasi unmöglich, dass Merkel und Konsorten nichts von der Abhörung ihrer Handys usw. wussten. Was wollen sie der Bevölkerung also mit ihrer gespielten Empörung andrehen? China-Internet?
Nein, "deutsches Internet". Was wahrscheinlich auf das Gleiche hinauslaufen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprachlose Deutsche 24.10.2013, 21:54
31. Ich glaub...

ich verkauf langsam mal meine amerikanischen Aktien...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 24.10.2013, 21:54
32. Spionieren gehört zur Spionage

Herr Snowden hat bewirkt, dass wir über diese Situationen nachdenken. Andererseits ist es doch logisch, dass Spionage-Dienste andere Personen ausspähen und je wichtiger, desto besser. Wo ist denn da die ganz grosse Überraschung? Waren alle wirklich so naiv? Deutschland spioniert etwa nicht in Frankreich oder Italien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernigeroeder 24.10.2013, 21:55
33.

Zitat von pacificwanderer
doch alles nur Vermutungen und Geruechte! Wo bleiben die notwendigen Beweise?
Die haette ich auch gerne mal. Bleiben denn die Beweise nun fuer immer geheim- so das alle nsaelang (sic ;)) neue Behauptungen ueber das personifizierte Boese durch die Medien wandern oder gibts dann auch mal was handfestes- sowas wie die "Protokolle der Weisen von Zion"?

Mit koennte, haette Fahradkette ists auf Dauer etwas schmal auf dem Brett.

Na mal sehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Privatier 24.10.2013, 21:56
34. Höchste Zeit nachzulesen, wie viele Deutsche Obamas Wiederwahl entgegen fieberten

Zitat von sysop
Neue Enthüllungen aus dem Fundus von Edward Snowden: Ein geheimes Dokument zeigt, wie die Abhörspezialisten der NSA nach Telefonnummern von politischem Spitzenpersonal fahnden. Allein von einem Mitarbeiter der US-Regierung bekamen sie 200 Telefonnummern zur Überwachung.
Mit wochenlanger gewaltiger Unterstützung durch zahlreiche Deutsche Medien. Gerade so, als habe es gegolten, den einzigen wahren Garanten für Freiheit und Demokratie in den Sattel zu heben.

Zeitnähere Studien zu falschen Freunden und die Kunst politischer Propaganda dürften momentan kaum zu finden und zu betreiben sein.

Wer kurze Wege schätzt, wird bereits "gleich nebenan", im SPON-Archiv Material für viele aufklärende Stunden finden.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 24.10.2013, 21:56
35. Frage an den Verharmloser

Zitat von pacificwanderer
doch alles nur Vermutungen und Geruechte! Wo bleiben die notwendigen Beweise?
Hat Secretary of State John Kerry schon den deutschen Botschafter einbestellt, um gegen die grundlose Einbestellung des US-Botschafters zu protestieren?

Wenn nein, sollten Sie sich fragen, warum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 24.10.2013, 21:56
36. Wollen Sie damit sagen die Franzosen und vor allem....

....unsere Leute haben ihre Arbeit nicht gemacht? Das hört sich für mich fast an wie üble Nachrede!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cccatch 24.10.2013, 21:56
37. Es ist egal ....

Zitat von hanfpiraten
Es ist quasi unmöglich, dass Merkel und Konsorten nichts von der Abhörung ihrer Handys usw. wussten. Was wollen sie der Bevölkerung also mit ihrer gespielten Empörung andrehen? China-Internet?
Es ist völlig egal am Ende , wer da was zuerst gemacht hat , abgekackt ist die angebliche Freundschaft und das Vertrauen sowieso , so genau ist das mit dem Vertrauen unter angeblichen Freunden manchmal :

Matthias

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tbax 24.10.2013, 21:56
38. Das Geschehen verstehen

Zitat von sysop
Neue Enthüllungen aus dem Fundus von Edward Snowden: Ein geheimes Dokument zeigt, wie die Abhörspezialisten der NSA nach Telefonnummern von politischem Spitzenpersonal fahnden. Allein von einem Mitarbeiter der US-Regierung bekamen sie 200 Telefonnummern zur Überwachung.
Mir fällte es schwer zu verstehen, was gerade passiert. Die Informationen liegen doch schon seit Monaten offen da, warum erst jetzt die Reaktionen? Nur wegen dem Telefon der Merkel? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies der Grund sein soll. Wollten diese Selbstdarsteller vielleicht das Thema nur irgendwie über die Wahl retten und sich dann bei der nächstbesten Gelegenheit darum kümmern? Haben Sie diesen Grund im Merkel-Telefon nun gefunden?

Vielleicht ist bei Merkel auch nur der Groschen gefallen: "Ach, DAS meinten die Leute mit dem Abhören des Internets! Jetzt hab ichs kapiert."

Über Profalle und Friedrich muss man erst garnicht reden. Ich habe noch nie einen solch unglaublich flachen Stuss von "Politikern" gehört wie von diesen zwei Grobmotorikern.

Frau Merkel, wenn Sie ein Brummen hören, sollten Sie Ihren Blick gen Himmel richten. Sie wissen, wie Obama reagiert, wenn er jemanden nicht mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 24.10.2013, 22:00
39. Pofalla muss zurücktreten, Merkel beschädigt

Zitat Pofalla:
"Das würde (die Abhöraktion gegen Merkel) würde eine völlig neue Qualität darstellen, ..." heißt wörtlich: Der Bürger bzw das Volk ist qualitativ nicht soviel wert wie bedeutendere Personen.
Zudem hat Herr Pofalla blind einem fremdländischen Geheimdienst vertraut was die Aussagen bezüglich der NSA Affäre vor 3 Monaten angeht... das ist einfach nur Inkompetenz.

Dass Merkel jetzt erst (verbal) handelt beschädigt sie in ihrem Amt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 18