Forum: Politik
Spanische Exklaven in Afrika: Grenzpolizei darf keine Gummigeschosse mehr einsetzen
REUTERS

Spanien hat das Schießen mit Gummiprojektilen an den Grenzen der Exklaven Ceuta und Melilla verboten. Bei einem Massenansturm auf das spanische Territorium waren Anfang Februar 14 Menschen auf der Flucht vor der Grenzpolizei ertrunken.

Seite 1 von 2
outwiper 26.02.2014, 06:54
1. Dann werden jetzt wohl

nicht täglich 100 sondern hunderte über die Grenze kommen. Immer rein. Wir ham genug Platz. In Hamburg werden jetzt dringend benötigte Neubauten an Asylanten vergeben. Erstbezug ist toll. Hatte ich irgendwie noch nie, vor allem nicht für lau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horstino 26.02.2014, 07:33
2.

Und wie sollen die Sicherheitskräfte nun bitte die illegalen Einwanderer abhalten? Sie höflich auffordern das gewaltsame Eindringen doch bitte zu unterlassen?
Ist jemand der Gewalt anwendet (am Montag wurd auf Polizisten mit Knüppeln eingeprügelt und Steine geworfen) ein Flüchtling und wer schützt die Europäer vor solchen Menschen, die sich alles zur Not mit Gewalt nehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi/// 26.02.2014, 07:42
3. Wie einst Berber und Mauren

Nur diesmal kommen die Massen als direkte Antwort auf unsere Waffenexporte und folgen dem trügerischen Lockruf unserer Dekadenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roedaelefanten 26.02.2014, 07:45
4. Warum

gibt Spanien seine Enklaven nicht ab? Gäb's dann die bekannten Probleme überhaupt noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponschrobert 26.02.2014, 08:32
5. Wer schützt uns vor Menschen wie horstino?

Die nicht erkennen dass wir in Europa die MitSchuld fuer das Elend im Afrika tragen
Wie würde horstino reagieren wenn man ihnen seinen SUV wegnimmt? Oder schlimmer: wenn er am verhungern ist?
Wir fischen ihre Meere leer und wundern uns wenn sie kommen um zu essen. Zynismus pur!
Lasst sie alle rein!
Erst dann beginnt ein Umdenken auch in christlichen Kreisen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qwertzay 26.02.2014, 08:40
6. @roedaelefanten

Warum gibt Spanien nicht auch die Kanaren ab? Dahin kommen ja auch Flüchtlinge.

Und seine Küstengebiete.

Ach was, warum gibt sich Spanien nicht gleich komplett ab?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 26.02.2014, 08:55
7. Was ist denn dass für ein Unsinn, den

Zitat von sponschrobert
Die nicht erkennen dass wir in Europa die MitSchuld fuer das Elend im Afrika tragen Wie würde horstino reagieren wenn man ihnen seinen SUV wegnimmt? Oder schlimmer: wenn er am verhungern ist? Wir fischen ihre Meere leer und wundern uns wenn sie kommen um zu essen. Zynismus pur! Lasst sie alle rein! Erst dann beginnt ein Umdenken auch in christlichen Kreisen
den Sie da von sich geben! Wenn Sie von Mitschuld der Europäer reden, dann ist deren Schuld, überhaupt Geld nach Afrika als verschleierte Entwicklungshilfe zu geben.

Entwicklungshilfe wofür eigentlich? Damit sie statt ihr Land wieder urbar machen, Waffen kaufen können und deren Stammesfürsten in goldenen Betten liegen, die die dummen Europäer gezahlt haben?

Dann wird auch noch das Märchen verbreitet, die Europäer würden deren Meere leer fischen!? Durch die Meererwärmung ziehen die Fische woanders hin. Man sollte sich auch hier mal schlau machen!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorsten_Barcelona 26.02.2014, 09:53
8. Gummigeschosse

Das mit den Gummigeschossen ist so eine Sache. In Deutschland werden sie glaube ich gar nicht eingesetzt und das ist auch gut so, da sie gefährlicher sind als es klingt. In Spanien werden sie auch gegen normale Demonstranten eingesetzt und einige haben ein Auge durch sie verloren. Und nein, nicht irgendwelche vom schwarzen Block sondern ganz normale Demonstranten. Und bei dem Fall in Ceuta ist es moralisch schon etwas fragwürdig, wenn man auf vom Schwimmen erschöpfte Menschen schießt sobald sie am Strand ankommen. Was sollen die machen? Zurückschwimmen und ertrinken wie die anderen 15? Davon abgesehen, ist es recht lächerlich anzunehmen, dass durch das Verbot von Gummigeschossen jetzt mehr Leute kommen. Wer kommt, hat mehr durchgemacht, als Gummigeschosse. Davon abgesehen, ist der Anteil von Flüchtlingen, die über Ceuta und Melilla kommen sehr klein, wenn man sie mit den Flüchtlingszahlen vergleicht, die übers Meer via Italien und Griechenland nach Europa flüchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 26.02.2014, 09:58
9. So stimmts auch nicht

Zitat von andi///
Nur diesmal kommen die Massen als direkte Antwort auf unsere Waffenexporte und folgen dem trügerischen Lockruf unserer Dekadenz.
Wir exportieren nur an die Staaten, die sich unsere teuren Systeme auch leisten können. Die Flüchtlingströme sind eine Folge regionale Zwistigkeiten zwischen den einzelnen Staatschefs, Stämmen oder Glaubensrichtungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2