Forum: Politik
Spannungen nach Putschversuch: EU-Abgeordnete wollen weiter mit Türkei über Beitritt
DPA

"Diplomatischer Unsinn", "verantwortungslos": Führende deutsche EU-Parlamentarier sprechen sich gegen einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aus. Eine Mehrheit der Wähler sieht das offenbar anders.

Seite 4 von 49
spontanistin 07.08.2016, 09:45
30.

Ganz offensichtlich haben diese EU-Politiker (nicht "Volksvertreter" sondern Vertreter eigener resp. von Lobbyinteressen) auch keine Ahnung von Diplomatie. Das Verhalten der "Vertreter" der Türken zeugt doch nun auch nicht gerade von höchstem diplomatischen Geschick. Wieso stellt man sich nicht auf die Sprache ein, die diese starken (!) Politiker aus dem zivilisierten Morgenland nach dem Putsch sprechen? Nur mit gleicher Sprache ist Verständigung möglich - es sei denn, man sinkt auf die Sprache der Gewalt zurück.

Beitrag melden
stefan_sts 07.08.2016, 09:45
31. Solange der Durchschnittsdeutsche

zu 50 % mit schöner Regelmäßigkeit sein Kreuzchen entweder aus Frust ganz auslässt oder die andere Hälfte immer an der selben Stelle setzt , wird sich leider auch nichts ändern . Die aktuelle Vorgehensweise hat beispielsweise auch schon bei der Griechenlandhilfe und der Bankenrettung sehr gut funktioniert und wird auch in Zukunft so praktiziert
werden .

Beitrag melden
Schlumperli 07.08.2016, 09:45
32. Mal wieder

Die Diskrepanz zwischen dem Regierungshandeln und dem Mehrheitswillen der Bevölkerung scheint immer größer zu werden.

Ich bin gespannt auf die nächsten Wahlen.

Beitrag melden
zeichenkette 07.08.2016, 09:45
33. Die Leute wollen Konfrontation

Was soll schon passieren, denken sie sich. Ist doch alles nur Show und hat nichts mit dem richtigen Leben zu tun. Denken sie.

Beitrag melden
BruceWayne 07.08.2016, 09:45
34.

Welchen Beweises bedarf es denn noch, dass "führende" Politiker derart an der Vernunft vorbeiregieren, dass man sich wirklich langsam fragen muss was dieser Sultan eigentlich für Karten -oder Joker? - in der Hand hat (und gegen wen?), dass ein derartiger Blödsinn passiert. Die Beitrittsbedingungen sind ziemlich klar nachzulesen. Schon jetzt hätte E. mit beiden zugedrückten Augen keine Chance. Ach, ich habe vegessen, dass EU Verträge jederzeit "nach Lage" interpretiert werden können....

Beitrag melden
eunegin 07.08.2016, 09:45
35. Entkoppelung vom Wahlvolk - gefährlich...

egal, was politisch und strategisch sinnvoll ist: hier entkoppelt sich die EU-Elite weiter vom Wahlvolk und treibt es in die offenen Arme von Rechtspopulisten. Diese reiben sich ihre Hände. Tragisch.

Beitrag melden
jung&jang 07.08.2016, 09:45
36. Es gibt nichts mehr zu verhandeln

Bundeswehr raus aus der Türkei!
Verhandlungen auf allen Ebenen abbrechen.
Politisch und wirtschaftlich isolieren.
Die EU soll mit allen, auch wirtschaftlichen Mitteln für ein Abrutschen ins Chaos sorgen, nach dieser Sæuberung kann man ja mit den neuen demokratischen Kräften Kontakt aufnehmen.
Schade um die netten und freundlichen türkischen Bürger, aber anders geht wohl nicht mehr.

Beitrag melden
petersschrottbox 07.08.2016, 09:46
37.

...bei Nichtfortführung der "Verhandlungen" wird sich das Heer der damit bisher beschäftigten EU-Beamten auf irgendwelche neuen Bürokratievorschriften, oder von den Lobbyisten gewünschte Gesetze stürzen. Besser, die bleiben mit den Türkei "Verhandlungen" beschäftigt und wir alle bleiben verschont vor neuen EU Aktionen...

Beitrag melden
reinhard_d 07.08.2016, 09:47
38. Politiker wieder mal gegen die Mehrheit des Volkes!

Dass die Türken eine eigene Vorstellung von Demokratie haben ist bekannt, aber dass unsere Politiker ebenfalls den Willen des Volkes missachten und nur nach ihren diplomatischen Interessen ausrichten, ist langsam fatal. Wenn es eine wirkliche Alternative zu Frau Merkel und der CDU gäbe, wäre sie mit Sicherheit nicht mehr lange Kanzlerin! Aber kann man eine Partei wählen, die kriminell gewordene Asylanten trotzdem im Land behalten will? Der Grüne OB in Tübingen und Ministerpräsident Kretschmann, werden von ihrer Bundespartei in Berlin angegriffen, Wie bei Trump in den USA, fällt es dem Normalo schwer zu glauben, dass sie vom Volk gewählt werden wollen.

Beitrag melden
ddorfer_ 07.08.2016, 09:47
39. Selbstzerstörungsmodus

Ist das noch fahrlässig oder schon Vorsatz? Wenn jetzt schon schwerste Verstöße gegen Menschenrechte nicht mehr zu einem, wenigstens Aussetzen der Gespräche reichen, wird die EU mittelfristig von dem nächsten Exit erschüttert.

Beitrag melden
Seite 4 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!