Forum: Politik
Spannungen nach Putschversuch: EU-Abgeordnete wollen weiter mit Türkei über Beitritt
DPA

"Diplomatischer Unsinn", "verantwortungslos": Führende deutsche EU-Parlamentarier sprechen sich gegen einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aus. Eine Mehrheit der Wähler sieht das offenbar anders.

Seite 5 von 49
robana 07.08.2016, 09:48
40. Das ist das Problem der Grünen - unter anderem

Zitat:
"Ich fände es verantwortungslos, wenn wir in dieser akuten Situation die bisherigen Beziehungen zur Türkei komplett aufgeben würden, ohne zu wissen, wohin wir wollen", sagte die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europaparlament, Rebecca Harms.


Die Grünen wissen viel zu oft nicht "wohin" sie wollen!
Die Türkei, bzw Herr Erdogan, weiß das sehr genau.
Außerdem geht es nur um die Beitrittsverhandlungen zur EU, wenn ich das richtige verstanden habe.
Von einem Abbruch der Beziehungen überhaupt ist überhaupt keine Rede.

Beitrag melden
simonweber1 07.08.2016, 09:48
41. Die

Zitat von sormitz
Unser Nachbarland ist um seinen neuen Bundeskanzler und um seinen Aussenminister zu beneiden. Jetzt sieht man deutlich, wie groß der Abstand zwischen unseren deutschen Politikern und ihren Wählern ist. Es wird Zeit, dass wir wieder wählen können.
Politiker in Österreich haben wenigstens noch eine Position zur Türkei und zum Flüchtlingsproblem. Man muss diese Position nicht in allen Punkten teilen, ist aber allemal besser als die fehlende Klarheit bei deutschen Politikern.

Beitrag melden
just_ice 07.08.2016, 09:49
42. Ein EU-Parlamentarier aus der CDU...

hat mir in einem Café in Straßburg unter vorgehaltener Hand mal gesteckt, dass die Türkei ohnehin keine Chance hätte, EU-Mitglied zu werden. Die Beitritts-Verhandlungen, die sich mittlerweile ja schon über drei Jahrzehnte hinziehen, dienen nur zur Wahrung des Scheins und um der Türkei Zugeständnisse bei den Menschenrechten abzuringen. Dies sei im EU-Parlament ein unausgesprochenes aber offenes Geheimnis. Dieses Gespräch liegt allerdings schon fünf Jahre zurück. Inzwischen gehört ja auch in der CDU der Islam schon zu Deutschland.

Beitrag melden
zerrupft 07.08.2016, 09:51
43. es

ist ja wohl nicht zu übersehen, dass die türkei absolut kein interesse hat der eu beizutreten.

Beitrag melden
hanfiey 07.08.2016, 09:51
44. Wahl von EU Abgeordneten

Die Wahl von EU Abgeordneten von allen Bürgern der EU ist mehr als überfällig. Schluss mit dem abschieben von unbequemen oder abgehalfterten Politikern nach Brüssel. Das Volk sollte die Wahl haben nicht die Partei

Beitrag melden
Schlumperli 07.08.2016, 09:51
45. Endlich abbrechen

Was sollen Beitrittsverhandlungen mit einem Land, das erkennbar ungeeignet ist.

Nur ein Abbruch der Verhanlungen kann der Türkei deutlich machen, dass die EU die derzeitigen Vorgänge zutiefst missbilligt.

Beitrag melden
conrath 07.08.2016, 09:51
46. Frau Harms und Herr Brok...

...waren immer schon für abweichende Meinung zu haben. Wir erinnern uns : Ukraine - dort sollte die NATO eingreifen. Es muss ein Zerfallszeichen sein.

Beitrag melden
philipkdi 07.08.2016, 09:51
47. Volksvertreter???

Wohl schon lange nicht mehr. Ein alter Spruch lautet "Würden Wahlen etwas verändern wären sie schon lange verboten". Natürlich muss jetzt mal ein Signal da rüber geschickt werden. Oder was will man sich noch alles gefallen lassen? Die Idee, das Geld besser an Griechenland zu geben hat einen gewissen Charme. Die türkische Erpresserei hört dann auf und das Geld bleibt in der EU (oder wer baut dann die ganzen Anlagen?).

Sorry Politiker, aber so trostlos wie im Moment habt ihr euch noch nie dargestellt. Und so offensichtlich nur auf die eigenen Vorteile aus war in der Vergangenheit (nach meiner Erinnerung) auch niemand. Macht euch nichts vor, die Quittung kommt bei den Wahlen. Und dann will ich kein Gejammer mehr hören!

Beitrag melden
DJ Bob 07.08.2016, 09:51
48. verlogen

Das ausgerechnet von einem grünen Politerin der Satz kommt: Die "aufgeklärten demokratischen Türken nicht im stich lassen" ist ja wohl die Verlogenheit schlechthin. Gerade die Grünen mit ihren verlogenen Gutmenschentum haben es die reaktionäre Türken hier in D so stark werden zu lassen. Mit ihre Politik der "Toleranz für Intoleranz" haben sie es erst richtig schnuklig gemacht für "strenggläubige" Moslems hier in D (ich sagen Moslems nicht Muslime). Wenn man sieht wie hier in D Islamverbände in den Ar...gekrochen wird!
Und ja ich habe eine tiefe Abneigung gegen den Islam.Und nein ich bin kein Rassist. Denn der Islam ist eine WELTANSCHAUUNG
Aber fairerweise muss mann sagen das auch innerhalb der CDU den gleichen Mist verzapft wird

Ab übrigens hier in D sind die "aufgeklärten und demokratischen" Türken ziemlich stark in der Minderheit
Ich persönlich glaube das die Grünen lediglich ihre Stimmenanteil bei den türkischstämmige sichern wollen...egal ob sie eine faschistische Anschauung haben

Beitrag melden
sascha_theobald 07.08.2016, 09:52
49. eine Mehrheit der Wähler sieht das wirklich anders

und zwar anders als dieser Bericht es wieder darstellen möchte. Leider werde diese Wähler schon lange nicht mehr gefragt und nur noch als Makulatur für die Bestätigung irgendwelcher Statements herbeigezogen, die die Meinung der Wähler schon lange nicht mehr darstellen. Wenn Sie einmal aufmerksam durch alle Medien schauen und dann sogar noch wirklich die Menschen befragen werden Sie fewststellen, dass wohl kaum noch irgendjemand den Beitritt dieses Landes in die EU will, weil es schon jetzt ( wie schon immer) an allen Ecken brennt. Viele unseren Abgeordneten von wem auch immer haben nur leider den Volkeswillen schon lange aus dem Auge verloren.

Beitrag melden
Seite 5 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!