Forum: Politik
Sparpaket abgesegnet: Europa jubelt, Griechenland rebelliert

Die Erleichterung ist groß: Nachdem das griechische Parlament das Sparprogramm abgesegnet hat, jubeln EU und IWF. Eine Staatspleite scheint abgewendet. In Athen bleibt die Lage brenzlig. Demonstranten zünden Barrikaden an, die Polizei setzt Tränengas ein.

Seite 1 von 17
mitwisser 29.06.2011, 18:33
1. nur ein warmes Lüftchen

Das ist nur der Vorgeschmack.

Lissabon, Madrid, Dublin, Rom... wollen auch noch alternativlos gerettet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erhan24 29.06.2011, 18:37
2. Europa

Europa jubelt nicht. Die Banken jubeln. Wir sind entsetzt, wie die Demokratie für den Kapitalismus aufgegeben wurde. Spätestens, wenn für 3 Euro die Stunde gearbeitet wird und 5 Euro für ein Brot ausgeben wird wacht der deutsche Michel auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmehrens 29.06.2011, 18:38
3. EU jubelt??

Zitat von sysop
Die Erleichterung ist groß: Nachdem das griechische Parlament das Sparprogramm abgesegnet hat, jubeln EU und IWF. Eine Staatspleite scheint abgewendet. In Athen bleibt die Lage brenzlig. Demonstranten zünden Barrikaden an, die Polizei setzt Tränengas ein.
Der IWF jubelt - warum auch nicht, ist ja nicht sein Geld. Woher weiß denn SPON, dass die EU jubelt??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 29.06.2011, 18:38
4. jubeln EU und IWF

Zitat von sysop
Die Erleichterung ist groß: Nachdem das griechische Parlament das Sparprogramm abgesegnet hat, jubeln EU und IWF. Eine Staatspleite scheint abgewendet. In Athen bleibt die Lage brenzlig. Demonstranten zünden Barrikaden an, die Polizei setzt Tränengas ein.
Da fragt man sich doch mit Brecht, ob denn die Interessen von Krupp auch die von Frau Krause sein können. Vielleicht erneuern die Griechen ja nun wirklich die Demokratie und jagen erst einmal ihre Parasiten davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LibertyOnly 29.06.2011, 18:39
5. Linke Ideologie am Boden

Ich hoffe die Polizei schafft es diese Radikalen unter Kontrolle zu halten. Griechenland muss reformiert werden, weniger Staat und mehr Eigenverantwortung. Bitte alles privatisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 29.06.2011, 18:42
6. Wirklich?

Zitat von sysop
Die Erleichterung ist groß: Nachdem das griechische Parlament das Sparprogramm abgesegnet hat, jubeln EU und IWF. Eine Staatspleite scheint abgewendet. In Athen bleibt die Lage brenzlig. Demonstranten zünden Barrikaden an, die Polizei setzt Tränengas ein.
Ich habe eher den Eindruck, dass die europäischen Funktionäre jubeln, während das griechische Volk rebelliert.

Das europäische Volk dürfte hingegen weit weniger euphorisch als seine Funktionäre sein, und den griechischen Funktionären dürfte auch mehr danach sein, darüber zu jubeln, dass sie es geschafft haben, ihr Volk zu unterwerfen, als mit ihm auch gegen sich selbst zu rebellieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wako 29.06.2011, 18:42
7. Europa jubelt, wer?

Der Normalbürger wohl nicht, er sieht seine finasnzielle Belastung und seine Kürzung von sozialen Ansprüchen für mindestens eine Generation ..., wer jubelt, sind eher die Spekulaten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 29.06.2011, 18:46
8. .

"Europa jubelt ... jubeln EU und IWF."

Ist das jetzt das Gleiche? Ich kenne niemanden, der jubelt. Ich habe auch in der City keine Ansammlung von jubelnden Menschen gesehen.

Es jubelt die politische Klasse der EU. Auf die Völker Europas ist der Funken nicht übergesprungen. Denn die Völker Europas zahlen die Rechnung.

Der Palast jubelt, in den Hütten macht man sich Sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Myrlin 29.06.2011, 18:46
9. Naja.

Das Bankenroulette dreht sich weiter.
Aber wird sehr Wahrscheinlich doch auf Griechenland enden.
Die Spannungen in diesem Land werden nicht abklingen.
Aber der Aufschub ist geschafft, so das CDS's erstmal nicht ausgezahlt werden müssen (Wo niemand weiss, bei wem der Schwarze Peter endet.) und es ist Zeit dafür da, die Schulden auf die 'Bürger' abzuwälzen.
Jetzt haben wir die Einbahnstrasse in die Verarmung, da die EU, deren ihre Zentralbank (Abhängig von den einzelnen Länderzentralbanken.) und der IWF nun nicht mehr zurück können.
Die Bürger in der EU werden nun zunehmend zur Kasse gebeten, um die Zinsen der Banken und insbesondere deren Aktionäre zu befriedigen.
Das Schwarze Loch ist sprunghaft grösser geworden.
Von der Politik will das aber keiner sehen.

Naja. Was soll ich sagen? Dänemark ist NICHT in der EU.
Viel spass wünsche ich euch allen mit euren Zukunftsaussichten.
Aber eins (Oder zwei) will ich gerne Wissen.
-Können 1euro-jobs hier beisteuern? (Oder steigen eure Abgaben, welche keine Steuern sind. Lol.)
-Wird Hartz4 weiter eingeschränkt, damit ein kleiner Teil der Bevölkerung immer noch Exportweltmeister und 'es geht gut' rufen kann?

Wer hat das letzte Wort???

Natürlich die Griechen. Und zwar die Bevölkerung. Denn die werden der 'Herrschaft' nicht Wohlwollend gesegnet sein und bestimmen letztendlich des Landes Geschick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17