Forum: Politik
SPD-Abgeordnete: Hinz rechtfertigt sich für gefälschten Lebenslauf
DPA

Im ersten Interview nach der Affäre um ihren gefälschten Lebenslauf macht SPD-Politikerin Hinz ihrer Partei Vorwürfe. Der Justizminister von NRW habe sie "zum Abschuss freigegeben".

Seite 15 von 47
SirTurbo 09.08.2016, 20:40
140.

Sehr frei nach Pipers sollte sie froh sein daß sie nicht bekommt was sie verdient hat...
Ja, besch* gehört bei den etablierten Parteien zum Standard. Aber sie hat sich nun mal erwischen lassen. Und Beistand in der Verräterpartei sPD kann man nun wirklich nicht erwarten.
Und Würde? Alles was recht ist, hat sie wer dazu gezwungen? Und wenn man liest wie sie so drauf war - dann ist das mit der Würde mehr als fraglich.

Beitrag melden
Sepp1966 09.08.2016, 20:42
141. Die Frage, die sich mir aufdrängt, ist doch,

ob die Dame überhaupt ohne falschen Lebenslauf in den Bundestag gekommen wäre. Ich bin kein SPD-Anhänger, aber es hat sicher ein besser qualifiziertes SPD-Mitglied mit korrektem Lebenslauf gegeben, das die Dame bei einer parteiinternen Abstimmung ausgestochen hat, um auf die Bundestagsliste zu kommen. Ferner überrascht mich, dass die Bundestagsverwaltung anscheinend die beruflichen Angaben der Parlamentarier überhaupt nicht kontrolliert. Wenn eine Person ohne Approbation als Arzt tätig wird, hat das für die Person massive strafrechtliche Konsequenzen. Wenn ein Parlamentarier über Jahrzehnte hinweg über seine Ausbildung und seinen Lebensweg falsche Angaben macht, soll das keine strafrechtliche Konsequenzen haben?

Beitrag melden
karlbschwarz 09.08.2016, 20:46
142.

Zitat von viwaldi
Man kann ja über Frau Hinz denken was man will, aber Abitur und Jura-Staatsexamen bei einer Abgeordneten als "wichtige Teile ihres Lebenslaufes" zu bezeichnen, finde ich dusselig. Wo steht den geschrieben, dass man als Bundestagsabgeordneter Abitur haben muss? Man muss gewählt werden, und jeder konnte doch Frau Hinz kennenlernen, ihre Partei kannte sie und hat sie auf die Liste gestellt. Ja, sie hat geschummelt, aber doch nichts was entscheidend für ihre Wahl war. Interessanter ist doch die Vermutung wie zu lesen war, dass die Partei dies schon geraume Zeit gewusst hat und sie damit "erpresst", d.h. zumindest ihr Wohlverhalten erzwungen hat. Das wäre der wahre Skandal, einen Abgeordneten wie eine Marionette zu behandeln. Aber das war ja schon immer das Ziel der Kommunisten und Linken - aus Angst vor einem unabhängigen Abgeordneten. Frau Hinz, ich wünsche ihnen alles Gute.
Die gute Frau hat zumindest gegen den § 132a StGB
"Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen" verstossen, was mit Gefaengnis oder Geldstrafe geaendent werden kann. Es sind andere Volksvertreter bei vergleichsweise geringeren Verfehlungen von all ihren Aemtern zurueckgetreten! Die Dame wuerde sich in der Tat einen Rest von Wuerde beibehalten, wenn Sie die Wuerde haette, ohne Wenn und Aber sofort zurueckzutreten. Wahre Wuerde wird einem nicht gegeben, sondern man verdient sich diese!
Bei ihrem bisherigen Verhalten ist es jedoch evident, dass sie das System weiterhin melken wird, weil sie es kann. Denn offenbar kann man derzeit ein Bundestagsmandat nur selbst freiwillig aufgeben. Im uebrigen laesst ihr bisheriges Verhalten, vor allem ggue. den eigenen MA, als das eines wuerdevollen Menschen charakterisieren.
Ich hoffe, dass man strafffaellig gewordene Volksvertreter durch Gesetzesanpassung kuenftig umgehend den Konsequenzen ihres Handelns zufuehren kann!

Beitrag melden
Kritik 09.08.2016, 20:48
143.

Zitat von paul.fisch
Ja, es stimmt, Petra Hinz hat Fehler gemacht, doch das hat ihre Arbeit als Abgeordnete kaum verschlechtert.
Doch, das hat es!
Ich habe sie gewählt, weil sie vorgab, eine Juristin zu sein. Daher war sie für mich (ebenfalls Jurist) eine gute Volksvertreterin.
Wie in Gottes Namen soll diese Frau an der Gesetzgebung mitgewirkt haben, was hat sie qualifiziert?

Das Praktikum bei der Sparkasse?

Beitrag melden
sischwiesisch 09.08.2016, 20:48
144. Ja genau !!!

Zitat von Wulff Isebrand
Dann soll Sie das auch zeigen und vor allem die Feigheit ablegen sich in eine Klinik zu verkriechen. So sieht es nämlöcih danach aus,daß sie noch in eklatanter Weise irgendeine Frist erreichen will um vielleicht Ruhestandsbezüge zu erhöhen. Und ich bleibe dabei,daß sich sicherlich noch ein paar andere im Bundestag rumtreiben, die nicht das sind was sie vorgeben zu sein. Hat Vroniplag nicht noch ein wenig Zeit übrig, da mal hinzuschauen?
Wär doch gelacht, wenn "wir" da nichts finden würden.
Schön im Dreck wühlen und ausspähen.
Vielleicht am besten auch noch bei mir und ihnen.

Beitrag melden
stevie76 09.08.2016, 20:50
145. dreist, dreister, hinz..

man fragt sich fast, ob soviel chuzpe nicht irgendwie schon bewundernswert ist..

Beitrag melden
godfather58 09.08.2016, 20:51
146. Als ob Abitur und Staatsexamen wichtig wären

Wer glaubt nur jemand mit Abitur und Staatsexamen könnte ein guter Bundestagsabgeordneter sein der irrt. Aus meiner sicht treiben sich viel zu viele Juristen als Abgeordnete im Bundestag rum. Entscheidend aus meiner Sicht ist, ob und wie sich Frau Hinz um Ihren Wahlkreis und die Anliegen der Wähler gekümmert hat.Ich kann das allerdings nicht beurteilen.

Das die Frau krank in einer Klinik ist glaube ich sofort. Bei Ihr geht es unter Anderem um die blanke Existenz. Nach 11 Monaten ist das Übergangsgeld zu Ende und dann?

Beitrag melden
Celestine 09.08.2016, 20:52
147.

Zitat von viwaldi
Man kann ja über Frau Hinz denken was man will, aber Abitur und Jura-Staatsexamen bei einer Abgeordneten als "wichtige Teile ihres Lebenslaufes" zu bezeichnen, finde ich dusselig. Wo steht den geschrieben, dass man als Bundestagsabgeordneter Abitur haben muss? Man muss gewählt werden, und jeder konnte doch Frau Hinz kennenlernen, ihre Partei kannte sie und hat sie auf die Liste gestellt. Ja, sie hat geschummelt, aber doch nichts was entscheidend für ihre Wahl war. Interessanter ist doch die Vermutung wie zu lesen war, dass die Partei dies schon geraume Zeit gewusst hat und sie damit "erpresst", d.h. zumindest ihr Wohlverhalten erzwungen hat. Das wäre der wahre Skandal, einen Abgeordneten wie eine Marionette zu behandeln. Aber das war ja schon immer das Ziel der Kommunisten und Linken - aus Angst vor einem unabhängigen Abgeordneten. Frau Hinz, ich wünsche ihnen alles Gute.
Das ist kein "Schummeln", sondern eine Straftatbestand laut StGB § 132a Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen.

Wer unbefugt
1. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
2. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,
[... ] wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.

Eine Straftat zu begehen ist kein Schummeln, sondern eine Straftat. Eine straffällige Person verdient kein öffentliches Amt bekleideen zu dürfen, wie das eines Bundestagsabgeordneten zu führen, jedenfalls in solch einem Fall nicht.

Und natürlich spricht eine Berufsbezeichnung wie Rechtsanwalt z.B. für eine zusätzliche Kompetenz und kann sogar sehr maßgeblich sein in Konkurrenz zu jemandem, der nicht einmal ein Abi vorzuweisen hat.

Es ist erstaunlich, wie das Unrechtsbewusstsein schwindet und wie Sie versuchen, diesen Fall zu verharmlosen.
Mit ihrem Verhalten zeigt ise, dass sie nicht lernfähig ist und somit keine Sympathie verdient.

Beitrag melden
pusteblume123 09.08.2016, 20:54
148.

Wenn für ein Mandat weder ein Vollabitur noch ein abgeschlossenes Studium nötig sind - warum dann lügen (oder nett ausgedrückt: schummeln)? Wenn die vorliegenden Dokumente Fälschungen sind, dann ist das ja wohl eine Straftat - oder? Würde? Welche Würde denn? Der Umgang mit Mitarbeitern soll ja wohl nicht gerade gut gewesen sein. Der Schaden für die Partei ist groß. Wer kann sich bei so viel Dreistigkeit noch über einen Vertrauensverlust bei den Wählern wundern? Oder gar beklagen?
Liebe Politiker, bitte hört auf den gemeinen Wähler für dumm zu verkaufen. In diesen Zeiten brauchen wir gute, vertrauenswürdige, starke und tatkräftige Politiker. Das ist bestimmt nicht immer einfach - aber dieses überbezahlte und verlogene Kasperletheater geht gar nicht! Ihr erwartet Dinge und Leistungen von jedem Bürger - und seid selbst nicht fähig und willens, das zu bringen. Vorbildfunktion? Nein, die Moralkeule bleibt in der Ecke - der Spiegel zeigt genug!

Beitrag melden
its4free 09.08.2016, 20:56
149.

Wer sich einen Posten/Beruf ergaunert wird sofort fristlos gekündigt...gilt anscheinend nicht für die Politikereminenzen.

Beitrag melden
Seite 15 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!