Forum: Politik
SPD-Abgeordnete: Hinz rechtfertigt sich für gefälschten Lebenslauf
DPA

Im ersten Interview nach der Affäre um ihren gefälschten Lebenslauf macht SPD-Politikerin Hinz ihrer Partei Vorwürfe. Der Justizminister von NRW habe sie "zum Abschuss freigegeben".

Seite 8 von 47
cyoulater 09.08.2016, 19:36
70. Die Frau

ist krank. Man sollte sie zum jetzigen Zeitpunkt einfach in Ruhe lassen und hören, was sie zu sagen hat, wenn sie hoffentlich gefestigt wieder aus der Klinik kommt. Man kann bei jemandem, der ziemlich weit unten ist, nachtreten - oder ihm eine Chance geben, erst mal sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Letzteres halte ich für den faireren und menschlicheren Weg.

Beitrag melden
themistokles 09.08.2016, 19:37
71.

Zitat von kuddemuddel
Ich glaube Frau Hinz würde sich selbst aus der Schusslinie nehmen, wenn sie ihr Bundestagsmandat endlich niederlegt. Mehr wird von ihr nicht erwartet. Wenn sie im Krankenhaus Interviews geben kann, dann sollte auch eine Verzichtserklärung möglich sein.
Sehe ich genauso. Einfach das Mandat niederlegen und gut ist. Aber ev. will man ja auch nur noch ein paar Diäten mitnehmen...Passen würde es zu der Person.

Beitrag melden
bristolbay 09.08.2016, 19:38
72. SPD und Würde?

Das Hick-Hack bei der SPD hat man doch deutlich im Fall Edathy gesehen. Jetzt erlebt halt eine andere Figur was die SPD unter Würde versteht.
Alles was gegen die Partei ist und die Friedhofsruhe der oberen Granden stört erfährt unendliche Würde.

Beitrag melden
tenebrae 09.08.2016, 19:39
73.

Zitat von Racer77
Warum sollte sie also ihre Posten behalten dürfen?
Weil sie gewählt wurde.

Beitrag melden
scotty_mueller 09.08.2016, 19:39
74.

Zitat von Ossifriese
Gerade als Abgeordnete(r) darf man nicht lügen. Darum geht es und das ist alles.
Dann können wir das "Hohe Haus" räumen.

Beitrag melden
matijas 09.08.2016, 19:41
75. Kriterien

Zitat von Wulff Isebrand
Und ich bleibe dabei,daß sich sicherlich noch ein paar andere im Bundestag rumtreiben, die nicht das sind was sie vorgeben zu sein.
Warum beurteilt man Politiker eigentlich nicht nach dem, was sie als Politiker tun?

Das Volk will halt von ehrlichen Karrieristen in die Pfanne gehauen werden, am besten von einer Akademiker-Riege mit mindestens Doktor-, besser noch Professorenwürde. Da weiß man dann was man hat.

Dann mäkelt auch keiner mehr am Gehalt rum, denn dann gilt es noch hoch-offiziellen Maßstäben als "ehrlich verdient".

Beitrag melden
telos 09.08.2016, 19:41
76. Allzu menschlich ist es, ...

sich selbst in ein gutes Licht zu stellen, seine Vita zu beschönigen und zu retuschieren. Schwächen haben wir Menschen alle, sie aber bei uns selbst zu entdecken und zuzugeben zeugt von Ehrlichkeit mit sich selbst. Im übrigen habe ich ohnehin den Eindruck, dass Ehrlichkeit in der Politik ein Einsiedlerdasein fristet. Lüge ist an der Tagesordnung und wird als Wahrheit verkauft. Und übrigens ist die Qualifikation Abitur bez. Hochschulstudium nicht gleichbedeutend mit Kompetenz. Wenn dem so wäre, dann müssten alle nicht so Qualifizierten dumm sein - eben gerade noch in der Lage, alle 4 Jahre 2 Kreuzchen auf die Wahlscheine zu machen. Das Plebs eben als Schachfiguren, die hin und her geschoben werden, wie andere wollen. Welches elitäre Denken steckt dahinter, Nichtakademikern den Zutritt in die heiligen Hallen unserer Parlamente zu verwehren? Oder ist es Angst vor dem Volk, das Man/Frau in der Politik eigentlich vertreten soll?

Beitrag melden
tenebrae 09.08.2016, 19:42
77.

Zitat von andree_nalin
Der Wähler wurde dreist getäuscht und auch die Partei, auf deren Ticket Frau Hinz zu "Ruhm und Ehre" kam.
Wurde sie denn gewählt, weil da "Abitur, Jurastudium" stand?

Oder weil die Wähler einfach Frau Hinz wählen wollten, womöglich einfach aus Sympathie für sie oder die Partei, der sie angehört?

Beitrag melden
kleeblattoptimist 09.08.2016, 19:42
78.

Kann denn niemand aus Partei oder Fraktion dazu beitragen, dieses erbärmliche Verhalten der SPD-Abgeordneten Hinz in einem meinetwegen würdevollen Gespräch zu einem Ende zu bringen.
Ein solcher Skandal beschädigt sonst weiter das Ansehen des gesamten Parlaments.

Beitrag melden
andy_lettau 09.08.2016, 19:42
79.

Nicht die Partei hat ihre Vita gefälscht, sondern Frau Abgeordnete selber. Würden Sie jetzt bitte abtreten, Frau Hinz, ohne dem Politikinteressierten und Steuerzahler weiter auf der Tasche zu liegen? Das wäre sehr anständig von Ihnen, danke!

Beitrag melden
Seite 8 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!