Forum: Politik
SPD: Andrea Nahles will als Partei- und Fraktionschefin zurücktreten
Fabrizio Bensch/ Reuters

SPD-Chefin Andrea Nahles hat ihren Rücktritt als Partei- und Fraktionschefin angekündigt

Seite 58 von 58
Bergbauernbua 03.06.2019, 11:45
570.

Zitat von fritzberg1
Nun wie Sie sagen es werden Parteien, resp. die Repräsentanten der Parteien gewählt. Nichts anderes. Die Wahlentscheidung die der Wähler trifft kann ziemlich viele Ursachen haben. Selbst innerhalb der Anhängerschaft einer Partei gibt es verschiedene Meinungen. Ich würde mal behaupten die meisten Wähler wollen eine Regierung die Ihre Arbeit macht und die Wähler haben die Partei gewählt von denen sie annehmen dass die ihre Interessen vertreten. Was soll man übrigens von einer Partei halten, welche sich weigert das umzusetzen wofür sie gewählt wurde? Nochmal: Kein einziger Wähler wurde zu seiner Meinung über die GroKo befragt. Die Behauptung die GroKo wurde abgewählt entspringt nur einer sehr subjektiven Interpretation des Wahlergebnisses.
Die GroKo wurde schon deshalb nicht abgewählt, weil es um die Wahlen zum EU-Parlament ging. Aber das hat die Grüne Luisa Neubauer auch bei Will nicht verstanden.
Grundsätzlich können nur Wahlen miteinander verglichen werden,
die vergleichbar sind, also eine Bundestagswahl mit den letzten Bundestagswahlen, alles andere sind Spekulationen und Wasserstandsmeldungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 03.06.2019, 11:57
571.

Zitat von wolle0601
Jamaika ist daran gescheitert, daß die FDP, wie jemand so schön formuliert hat, nicht das Mehrheitsbeschaffer-Kerzlein bei der schwarz-grünen Hochzeit halten wollte. Das Sondierungsergebnis ist veröffentlicht. Wo sind dort die FDP-Inhalte?
Ich sag mal so: Wenn man wochenlang verhandelt, wochenlang keine Grund sieht, die Verhandlungen zu verlassen, wochenlang das Lied "wir kommen voran" singt, und dann, nachdem 99,9% ausgehandelt ist, plötzliche die Verhandlungen mit der Begründung verlässt, in den Ergebnissen gäbe es keine FD-Inhalte, dann gibts als Ursache dafür genau 2 Möglichkeiten:

1) Man ist zu dumm zum Verhandeln
2) Man verkauft seine Partei und seine Wähler für dumm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerzahler1972 03.06.2019, 22:34
572. Gleich weitermachen!

Jetzt braucht es fähige Politiker und Sympathieträger, welche das Steuer in der SPD in die Hand nehmen! Herr Maaß und Herr Steger, bitte übernehmen Sie! So hat das Ganze am Ende doch noch etwas Gutes. Die SPD aktiviert die Selbstreinigungskräfte! Nachdem das alte Personal die SPD nach unten gebracht hat, hat ein neues Personal die Chance die SPD wieder hoch zu bringen. Das bisherige Fachpersonal aber erst noch komplett entsorgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 58 von 58