Forum: Politik
SPD-Castingmarathon: Die Therapie-Tour
Sean Gallup/Getty Images

Halbzeit bei den SPD-Castings: Die Stimmung der Genossen ist so gut wie lange nicht. Die Partei arbeitet ihre Dauerkrise auf. Die Frage, wer sie künftig führt, scheint dabei fast nebensächlich.

Seite 4 von 9
usch400 18.09.2019, 11:35
30. Das Problem ist die Ausrichtung der SPD, nicht die Kandidaten

Sehr vereinfacht ausgedrückt vertrat die SPD in den 50-ziger, 60-ziger, und 70-ziger Jahren die Interessen der geringer verdienenden Bevölkerungsschicht und wurde deshalb auch zum grossen Teil von dieser gewählt. Die CDU dagegen vertrat dagegen die Interessen der besser verdienenden Bevölkerungsschicht und wurde deshalb auch zum grossen Teil von dieser gewählt. FDP wurde von Wählergruppen gewählt, die den mittelständischen Betrieben nahestehen oder von Personen, die in der Vergangenheit die FDP in der Rolle als “Zünglein and der Waage” haben wollten. Das ist natürlich extrem vereinfacht ausgedrückt, und ich könnte dies dadurch präzisieren, dass ich einen langen Kommentar schreibe, aber ich nehme an, Sie werden verstehen was ich meine. Heute ist dies jedoch völlig anders. Die SPD hat ihren Schwerpunkt darauf gerichtet die Interessen von Minderheiten und linke Ideologien zu vertreten. Die Grünen machen dies jedoch viel besser und so werden vorzugsweise die Grünen gewählt, wenn Wähler die Interessen von Minderheiten und linke Ideologien gestärkt haben wollen. Dazu kommt noch ein Aspekt, den die SPD überhaupt nicht hören will und verdrängt. Viele Geringverdiener und Sozialempfänger, die früher die SPD gewählt hätten, sehen, dass mit Zustimmung der SPD sehr viel Geld für Migranten ausgegeben wird und meinen deshalb, dass sie dadurch benachteiligt würden. Selbst wenn so eine Benachteiligung nicht stimmen sollte, und das bleibt zu diskutieren, so genügt dies doch diese Wählerschicht von der SPD abzuhalten und in die Arme einer anderen Partei zu treiben. Solange die SPD nicht wieder klar die Interessen der geringer verdienenden Bevölkerungsschicht vertritt, kann sie noch soviel Kandidaten wählen, und wird nicht mehr hoch kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Egonolsen 18.09.2019, 11:38
31. die SPD ist auf dem Weg

zu ihren Wurzeln, lese ich hier, aber noch sind sie 10% drüber. Und beginnt die Wurzel schon bei 5%, also überirdisch? Naja, irgendwo habe ich gelesen die GroKo leistet mehr als wir merken. Nur bemerkt man immer die Leistung der SPD nicht. Die haben einfach ein Problem damit ihre Erfolge zu verkaufen. Leider ist dieses Tandem Casting nicht der richtige Rahmen um die Bürger mitzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 18.09.2019, 11:50
32.

Bei dem Verschleiß an Vorsitzenden ist wahrscheinlich die Amtsdauer der neuen SPD Spitze kürzer als das jetzt laufende Auswahlverfahren.

Wozu eigentlich eine neue Spitze? Es läuft doch auch ohne genau so gut wie vorher mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschkusch 18.09.2019, 11:53
33.

Zitat von burlei
Nö, liebe SPD, mach mal so weiter, Du bist auf dem richtigen Weg. Sobald die Rechten vor Wut schäumen, machst Du alles richtig.
Wenn das der Anspruch der Sozialdemokratie sein soll, dann Glückwunsch an Sie und Ihre spitzbübischen Freunde. Mit einer solchen Ansicht gewinnt keine Partei auch nur 1% hinzu.

Die SPD hat kein eigenes Profil mehr. Nur die Anderen zu ärgern reicht halt nicht um Wahlen zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansjoerg.gloede 18.09.2019, 11:56
34. Rom brennt...

... und Nero spielt die Laute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschkusch 18.09.2019, 11:57
35.

Zitat von Olaf
Bei dem Verschleiß an Vorsitzenden ist wahrscheinlich die Amtsdauer der neuen SPD Spitze kürzer als das jetzt laufende Auswahlverfahren. Wozu eigentlich eine neue Spitze? Es läuft doch auch ohne genau so gut wie vorher mit.
Bei dem Verschleiß an Vorsitzenden frage ich mich, ob die SPD nun jedes mal so einen Zinnober veranstalten möchte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 18.09.2019, 12:05
36. Satire?

Zitat von burlei
Nö, liebe SPD, mach mal so weiter, Du bist auf dem richtigen Weg. Sobald die Rechten vor Wut schäumen, machst Du alles richtig.
Ja, bitte - so weiter agieren, solange es geht.
Andere haben dann Tränen in den Augen vor Lachen und eine Wahlhilfe vom Feinsten - ürigens ganz egal, ob Links, Mitte oder Rechts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 18.09.2019, 12:06
37.

Zitat von kuschkusch
Bei dem Verschleiß an Vorsitzenden frage ich mich, ob die SPD nun jedes mal so einen Zinnober veranstalten möchte...
Da sie eh keine Zeit mit SPD-Politik vergeudet, passt das dann schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 18.09.2019, 12:06
38.

„Oft wirkt es bemüht und wie auswendig gelernt, wenn aktuelle SPD-Politiker sich auf Brandt berufen“, da ist was dran. Mitgliederzahlen steigen, insbesondere vor Mitgliederentscheiden.
Am Ende des Selbstfindungsprozesses der Partei steht ein neuer Parteivorsitz.
Die Mitglieder entscheiden darüber ob ein Neubeginn oder nicht,- befinden werden die Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s-sanet 18.09.2019, 12:14
39. Ideales Paar

Scholz und Karren-Kramp, das wäre das ideale Paar für Deutschland, wir versinken in den Dornröschenschlaf und alle sind zufrieden. Na denn gute Nacht, Bild+RTL werdens schon richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9