Forum: Politik
SPD-Castingmarathon: Die Therapie-Tour
Sean Gallup/Getty Images

Halbzeit bei den SPD-Castings: Die Stimmung der Genossen ist so gut wie lange nicht. Die Partei arbeitet ihre Dauerkrise auf. Die Frage, wer sie künftig führt, scheint dabei fast nebensächlich.

Seite 5 von 9
schauaufsurbane 18.09.2019, 12:15
40. Scheuklappen ablegen

Ich vergleich das mal mit nem Unternehmen (Was die SPD in Teilen ja sogar ist). Also eine ehemals große Traditionsfirma schlingert in einigen Geschäftsfeldern (Bundesländern) Richtung Insolvenz (5% Hürde) und überlegt sich, wer denn die Firma aus der Krise führen kann. Dann treffen sich alle Angestellten und wollen einen neuen Chef wählen, ach ja Chefs, Doppelspitze und so. Bei den Treffen überlegen sie sich die ganze Zeit wer da die Besten wären und Alle in der Firma bleiben unter sich finden das so toll, weil ja jeder Chef werden kann und sie das demokratisch bestimmen.
Dabei bleiben sie aber bei ihrem Produkt das sie die ganzen Jahre über verkauft haben, das die Firma ja irgendwann mal groß gemacht hat. Bei Ihren ach so tollen Treffen merken sie jedoch nicht einmal das der Markt für ihr Produkt gar nicht mehr besteht, oder andere mit neuen Ideen die Kundschaft abgeworben haben...
So könnte man das weiter treiben. Jedes so handelnde Unternehmen wäre sehr schnell weg. Parteien können sich da länger halten. Aber wer die Scheuklappen nicht abnimmt, läuft immer so weiter.
Dann heißt die einzige Erfolgsmeldung eben bald nur noch: 100% der SPD Mitglieder haben die SPD gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seppfett 18.09.2019, 12:17
41. Schaft die Bots ab!

Zitat von unixv
der nur so aussieht wie : klein, klein? Wir wissen doch alle, was dabei rauskommt, das ist nichts anderes als eine Show auf unsere kosten! Der große Wurf wäre eine Feststellung, das kein Abgeordneter egal von welcher Partei, länger als acht Jahre aktiv an der Bundespolitik teilnehmen darf, damit Lobbisten und Korruption, endlich abgestellt wird! Schade, das die SPD dem Untergang geweiht ist, mit HsH-Nord-Bank-Scholz! oder G20 Scholz, oder ich habe mein Geld auf dem Sparbuch-Scholz, seht her, ich bin ja sooooooo Bürgerlich-Scholz" darf man Bürgerlich noch schreiben?"
Und schon wieder hat ein Bot leere Worthülsen zusammengestellt. Immer wieder die selben Sätze.Für alle nicht Bots , ich sehe in der Regierung die SPD als einzige Kraft die etwas durchsetzen will. Trotz ihrer demokratischen Vorsitzenden-Wahl. Aber Bots (Unix...) sind halt noch nicht so weit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 18.09.2019, 12:20
42.

Zitat von PaulePaulsen
Der Einzige, der sich der Lächerlichkeit preisgibt, sind Sie. Da Sie offensichtlich kein SPD-Mitglied sind, sollte es Ihnen doch Spaß machen, dem Untergang des 5%-Vereins mit größtem Vergnügen zuzusehen. Die SPD wählt in nie dagewesener Demokratie einen neuen Vorsitz, davon können sich andere mehr als eine Scheibe abschneiden, erst recht Ihr in Bayern. Diese ganze Häme und der tumbe Spott ist Ausdruck von Neid derjenigen, die solch offenen und öffentlichen Debatten und Demokratie in Ihren Reihen nicht gewohnt sind. Gaudeamus igitur!
Einfach reden lassen. die haben noch nicht gemerkt das der Schuß bei den Schwarzen schon längst losgegangen ist. Klar wenn man taub ist hört man nichts. Lass mal Merkel in Rente gehen - dann zerfleischen sich die Werteunion mit dem Rest ... Aber die CDU hat fertig ... nur noch nicht gemerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolantik 18.09.2019, 12:21
43. Die SPD hat den Kompass verloren

Die Partei hat sich schon einmal mit Scholz wie "besoffen" gefühlt und ist fast an Euphorie geplatzt. Und was ist daraus geworden?
Es fällt auf, dass bei den "Päarchen" nie über die Frauen gesprochen wird, als ob sie ein "Anhängsel" wären und nur als Quotenfrauen zählten. Nie ist die Frau "Number One", immer wird der Mann zuerst geannt.
In einer Partei, die regieren will, braucht man e i n e Führungsperson und nicht zwei, denn nur einer, oder eine kann das Sagen haben, alles andere funktioniert nicht. Es braucht eben immer einen "Leithammel".
Wie soll denn das einmal aussehen, wenn es soweit kommen sollte einen Kanzlerkandidaten, oder eine Kandidatin zu ernennen? So weit können die SPDler garnicht denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo.kurth 18.09.2019, 12:27
44. provozierter Dreisatz!

Zitat von burlei
... dass die SPD auf dem Weg zu ihren Wurzeln ist. ...
Wurzeln sind unter der Erde.
Unter der Erde wird beerdigt.
Wohin ist die SPD unterwegs?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s-sanet 18.09.2019, 12:31
45. Ideales Paar

Scholz und Karren-Kramp, das wäre das ideale Paar für Deutschland, wir versinken in den Dornröschenschlaf und alle sind zufrieden. Na denn gute Nacht, Bild+RTL werdens schon richten.
Danke für die Zensur und das Nichtveröffentlichen, merkt man sofort wenn man ins Schwarze getroffen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herwescher 18.09.2019, 12:40
46. Therapie-Tour ist als Begriff ...

... für die SPD genauso deplatziert wie "Rehabilitations-Tour" ...

Der richtige Ausdruck ist "Palliativ-Tour" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 18.09.2019, 12:46
47. Eine prima Stimmung...

...wie einst bei Martin Schulz ! Der Schulz fährt ab, hieß es. Angekommen ist er dann nicht. Was passiert eigentlich, wenn sich endlich eine Spitze findet und die dann auch nicht liefern kann ? Macht es dann der Bezirksgesangverein der SPD von Wanne-Eickel ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 18.09.2019, 12:55
48.

Zitat von g.s-sanet
Scholz und Karren-Kramp, das wäre das ideale Paar für Deutschland, wir versinken in den Dornröschenschlaf und alle sind zufrieden. Na denn gute Nacht, Bild+RTL werdens schon richten. Danke für die Zensur und das Nichtveröffentlichen, merkt man sofort wenn man ins Schwarze getroffen hat.
Der absolute Albtraum - wer bitte sollte dieses Parteien-Gespann denn wählen. Die bräuchten dann doch mindestens drei zusätzliche Koalitionspartner?
Dann eher Ramelow und Gauland - die Kombi, würde immerhin noch mehr Sinn ergeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy_war_hohl 18.09.2019, 12:58
49. Gut gemacht!

Die SPD lebt noch. Großartig. Sehr wichtig für dieses Land, für Europa und die Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9