Forum: Politik
SPD-Chef Gabriel: "Natürlich will ich Bundeskanzler werden"
DPA

Die Umfragewerte der Union sinken noch tiefer - für die SPD ein Grund, sich wieder der Kanzlerfrage zu widmen. Sigmar Gabriel untermauert seinen Führungsanspruch, sichert aber zu: Seine "persönliche Eitelkeit" bleibt in der Frage außen vor.

Seite 3 von 42
taliscas 28.10.2015, 10:08
20. Gütiger Gott

Bleibt denn diesem Land und diesem Volk nichts erspart? Nach dieser Provinzkatastrophe Merkel, zum mächtigen Nichts der Welt hochgejazzt und wenn es drauf ankommt eine Null par excellance, nun vielleicht diesen feisten Poppolitiker, der übler Populist, der er durch die politischen Kulissen stolpert seinen Opportunismus als BK unter Beweis stellen darf?

Beitrag melden
Lebonk 28.10.2015, 10:08
21.

OK GOTT , bewahre uns !

Beitrag melden
crma 28.10.2015, 10:09
22. Um Gottes Willen

Heute ist nicht der 1. April, über so etwas macht man keine Scherze. Gabriel Kanzler - da kann man Deutschland ja gleich abschaffen.

Beitrag melden
wo_st 28.10.2015, 10:09
23. Nein

Da bleibt mir das Herz stehen, der Totengräber der SPD will auch noch Kanzler werden? NEIN!

Beitrag melden
Sergeij 28.10.2015, 10:10
24. Gabriel als Kanzler?

Gabriel als Kanzler, das wäre Schröder reloaded! Als SPD-Wähler seit fast 40 Jahren dreht sich bei dem Gedanken der Magen um...

Beitrag melden
stand.40 28.10.2015, 10:11
25. Sigmar Gabriel ,

will Kanzler werden.Toll ! Also folgender Vorschlag : Bitte Gerhard Schröder sofort zurück. Die Agenda 10 hat ja Merkel umgesetzt.Einiges war o.k.Die Sanktionen und Einmischung im Ukrainekonflikt haben uns geschädigt. Das könnte Schröder wieder gerade rücken . Er ist und war auf jeden Fall besser als die jetzige Kanzlerin , die ja keine für Deutschland ist.

Beitrag melden
maxhennings 28.10.2015, 10:14
26. Der sollte mal gehen...

... damit die SPD sich wieder ihren sozialdemokratischen Themen zuwenden kann. Noch ein Genosse der Bosse überlebt die SPD nicht.

Beitrag melden
RioTokio 28.10.2015, 10:15
27.

Den größten Schaden, den Merkel anrichten kann, ist womöglich noch nicht mal unsere Grenzen für Jedermann zu öffnen und eine Völkerwanderung in Gang gebracht zu haben.
Sollte sie damit Gabriel tatsächlich den Weg zur Kanzlerschaft bereiten, ist eine Koalition aus SPD - Es-SED also Linke - und den moralischen Oberbestimmern und Immerrechthabern von den Grünen wahrscheinlich.

Dann haben wir nicht nur 1 Millionen und mehr Zuwanderer pro Jahr im Land sondern auch noch eine flüchtende Wirtschaft.
Steuererhöhungen, Leute im öffentlichen Dienst einstellen und Gelddrucken ist dann angesagt.

Keiner wird uns dann vor einer Transferunion mit Südeuropa retten, die Gabriel ja toll findet, mit Eurobonds werden wir dann für die Schulden Italiens und Co. verantwortlch, mit der Bankenunion retten wir andalusische Provinzbanker, mit gemeinsamer Einlagensicherzung retten dann Sparkassenkunden die Einlagen auf Sizilien etc...

Was bleibt ist Rettung ins Private oder Auswandern.

Beitrag melden
Duggi 28.10.2015, 10:15
28. Gabriel will Kanzler werden? :=)

Ich denke, die Spitzenkandiaten von ÖDP, FDP und MLPD wollen das auch.:=) Mensch, Gabriel kann ja nicht nur Wähler derbe verunglimpfen, Humor hat er ja auch noch.

Beitrag melden
wunni2010 28.10.2015, 10:16
29. Dann bin ich auf die Themen gespannt ?

Dann muss sich die SPD ganz schnell von der Union abkoppeln und endlich eigene Kontroverse Themen positionieren . Mit den Griechenlandhilfen , den unbegrenzten Zuwanderungen und all dem anderen Schicki,Micki , wird das nichts ?
Ohne wirkliche Alternative reicht es zu 20% !

Beitrag melden
Seite 3 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!