Forum: Politik
SPD-Chef Gabriel: "Wenn schon 20 Prozent, dann stolze 20 Prozent"
REUTERS

Umfragen sehen die SPD im 20-Prozent-Keller. Davon sollte sich die Partei aber nicht entmutigen lassen, sagt Parteichef Sigmar Gabriel und empfiehlt Selbstbewusstsein.

Seite 10 von 11
Hilfskraft 01.06.2016, 16:50
90. wünsche ...

... Gabriel allen Stolz dieser Welt.
8%, ist das kein Angebot?

Beitrag melden
Hilfskraft 01.06.2016, 16:51
91. nööö

Zitat von 123mayer
schmeiß ihn endlich raus und fangt neu an.
sollen die doch machen.
Mir ist es egal, wie schnell diese Partei abnippelt.

Beitrag melden
muttisbester 01.06.2016, 16:53
92. Auch 10% können stolz machen

Liebe SPD, wenn schon, denn schon: macht mal wieder richtig radikale Politik, also die Linke und die Grünen links überholen.
Dann holt die SPD die stolzesten 10% der ganzen Welt, versprochen.
Ihr könnt ruhig eure ehemaligen Wähler komplett verprellen, Hauptsache, ihr seid stolz auf euch.

Beitrag melden
wunni2010 01.06.2016, 16:55
93. Der ist auch mit 15% zufrieden !

Siggi du schaffst locker die 15% und hast noch 18 Monate Zeit . Da kannst du dir TTIP und viele andere Scherze erlauben .

Beitrag melden
joerg.braenner 01.06.2016, 16:56
94. Immer in die gleiche Kerbe

Wenngleich es natürlich naheliegt, auf den Unsympathen Gabriel einzuprügeln und sich über die SPD lustig zu machen, so ist deren Politik ja immerhin darum bemüht, Dinge voranzubringen. Dass nicht immer alles so funktioniert, wie gewollt (siehe Mietpreisbremse), ist nicht ungewöhnlich. Wenn man aber mal betrachtet, was die Union in der gleichen Zeit an Reformen auf den Weg gebracht hat, ist man entsetzt. Merkel doktort seit Jahren an der EU und dem Euro rum, sie hat Milliarden in Pleitebanken und Pleitestaaten gepumpt, sie setzt zusammen mit dem CSU-Horst die Energiewende gezielt in den Sand, versucht sich als Vermitterin bei außenpolitischen Krisen, mit dem Ergebnis, dass mittlerweile jedes andere Land der Welt Deutschland hasst - und: sie lässt schließlich Massen von Flüchtlingen unkontrolliert ins Land, ohne eine Idee, wie man diese Massen kanalisieren soll, wie man die Leute unterbringt, wer sie versorgt, etc. Merkel und die CDU erzeugen also Probleme, während die SPD versucht, wenigstens ein paar Probleme zu lösen.

Beitrag melden
Luminys 01.06.2016, 16:58
95. Zurückhaltung angeraten

Herr Gabriel hat in der Vergangenheit durch seine unbedachten Reden sehr viel "Porzelan zerschlagen" für seine Partei. Das kann er nicht mehr rückgängig machen. Durch weitere öffentliche Auftritte wird er die Situation nur noch verschlimmbessern.
Daher rate ich dazu, wenn er nicht noch mehr Wähler vertreiben möchte lieber still zu schweigen. Ich persönlich empfinde Ihn als schlechten Redner, Wendehals, der verwirrt, und kein gutes Aushängeschild für Nichts. Die Partei muss sich komplett neu erfinden und vor Allem die Personalien neu regeln.

Beitrag melden
brasilpe 01.06.2016, 17:06
96. Steuerschlupflöcher

"... müssten geschlossen werden".
Ach ne, wirklich? Wie kommt es, dass ihm das jetzt schon einfällt? Nachdem er jahreland taten- und vor allem antragslos nur seinen so bequemen, nun aber stark wackelnden Sessel vollgef...zt hat.

Beitrag melden
derhey 01.06.2016, 17:06
97. Selbstbewußtsein

ganz groß, gerade dann, wenn man der Armenienabstimmung fern bleibt. Überzeugender geht nicht! Das ist, was die Bevölkerung erwartet (Ironie aus) oder aber vielleicht hat man es doch erwartet und ordnet das auch richtig ein. Stolze 15- werden´s werden.

Beitrag melden
Luminys 01.06.2016, 17:07
98. SPD war die Partei meiner Eltern...........

...........die Partei von namhaften Politikern, mit Rückrat, authentisch, ein Gewinn für unser Land, für die Gesellschaft, an denen man sich ausrichten konnte. SPD signalisierte einmal Zuverlässigkeit, Wahrhaftigkeit und Zukunft.
Wenn ich den aktuellen Politikern dieser Partei zuhöre, insbesondere Herrn Gabriel beschleicht mich Ablehnung, Unmut, Misstrauen und Ablehnung. Das liegt nicht an mir, das liegt an dem Programm dieser Partei, wenn sie denn eines haben. Herr Gabriel sollte als Frontmann dringend ersetzt werden, wenn es nicht schon viel zu spät dafür ist. Denn die Wähler haben keine Lust mehr sich mit Herrn Gabriel zu beschäftigen. Die anderen SPD Politiker sind nicht gerade besser. Hier wäre eie Aufräumaktion dringend angeraten, so können die nicht in das whaljahr 2017 gehen. Können schon... .aber wie .....

Beitrag melden
tomxxx 01.06.2016, 17:12
99. Wenn schon ein D...,

dann ein richtiger, äh stolzer! Aber keine Sorge Sigi.. nicht mal Erdogan nimmt Euch noch ernst, also mach Dir da mal wegen dem Brexit keine Sorgen... Und genau... mit Radikalisierung wird eine Volkspartei groß! Alles klar! Und die Verhältnisse werden radikaler? Zum Glück hat das nichts mit Euch zu tun... weil ihr seid zwar in Verantwortung... aber das heisst ja jetzt nicht, dass ihr sie tragen wollt... nenene!!!!

Beitrag melden
Seite 10 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!