Forum: Politik
SPD-Chef Gabriel: "Wenn schon 20 Prozent, dann stolze 20 Prozent"
REUTERS

Umfragen sehen die SPD im 20-Prozent-Keller. Davon sollte sich die Partei aber nicht entmutigen lassen, sagt Parteichef Sigmar Gabriel und empfiehlt Selbstbewusstsein.

Seite 3 von 11
blockhead65 01.06.2016, 15:10
20. richtiger Ansatz

allerdings wird es nicht ohne klare inhaltliche Perspektive gehen. Wenn die SPD eine linke Politik will muss sie sich mit der Linken und den Grünen zusammentun und eine gerechtere, sozialere Politik dann auch durchsetzen - und H4 beenden zugunsten eines Grundeinkommens. Das Siggi nicht Wily ist wissen wir alle - dennoch sehe ich ausser Frau Kraft (die nicht möchte) niemanden der den Job machen könnte in der SPD.

Beitrag melden
rmuekno 01.06.2016, 15:12
21. Na Herr Gabriel

warten Sie mal ab, ob sich nicht bald von eine 18+ nur noch träumen können, und hoffen, dass die SPD die 5% schafft.

Beitrag melden
Dr.Ulrich 01.06.2016, 15:12
22. Nicht so bescheiden, Herr Minister

Da gäbe es schon noch einiges, worauf Herr Gabriel stolz sein könnte. Immerhin hat er trotz gegenteiligem Versprechen Deutschland auf Platz 3 der größten Waffenexporteure halten können. Laut Spiegel vom 19.2.2016 satte 7,5 Milliarden Euro für Raketen, Hubschrauber, Panzer, Gewehre und Pistolen - auch ganz beherzt geliefert in Krisengebiete. Das soll ihm erst mal ein anderer Waffenhändler nachmachen.

Beitrag melden
cave100 01.06.2016, 15:12
23. Stolz oder Scham

Ich, SPD Mitglied seit 1972, hätte wirklich nichts dagegen wenn D. Gabriel endlich zurücktreten würde.
Unter seiner Führung driftet meine SPD immer mehr
in die Bedeutungslosigkeit. Die derzeitigen Umfrageergebnisse sind die Quittung für die politisch NICHT notwendige GroKo und, viel schlimmer, die krankhafte Nibelungentreue zu Merkel, ohne sich Parteipolitisch zu differenzieren. Dass er sich wohl eher
schämt für dieses Ergebnis, ist an seinem "roten Kopf"
zu sehen, den das Gegenteil von Stolz ist Scham !

Beitrag melden
forumgehts? 01.06.2016, 15:12
24. Jetzt

Zitat von Mieze Schindler
Besser stolze 20 Prozent als schlechte 25 oder 30 Prozent? Na ja, Mathe ist scheinbar nicht Ihr Ding.
kann die SPD wenigstens noch auf 20 % der Wähler zählen, bald sind es nur noch 1/5, wenn nicht gar nur 1/4 oder - wie schrecklich - 1/3! :-)))

Beitrag melden
naklar? 01.06.2016, 15:13
25. Zum Glück versüsst uns der Fußball ein wenig die Wartezeit.

Im September_2016 gehts weiter bergab mit SPD und CDU bei den Wahlen. Die tollen Reformerfolge von SPD_Grüne und der CDU sind größtenteils Blindgänger die unentschärft nur darauf warten, daß einer drauftritt. Mittlerweile wissen die Verursacher gar nicht mehr wo die Dinger überall herumliegen.

Beitrag melden
forumgehts? 01.06.2016, 15:13
26. Jetzt

kann die SPD wenigstens noch auf 20 % der Wähler zählen, bald sind es nur noch 1/5, wenn nicht gar nur 1/4 oder - wie schrecklich - 1/3! :-)))

Beitrag melden
o.b.server 01.06.2016, 15:13
27. Alles eine Frage des Personals!

Mit Leuten wie Gabriel, Nahles, Stegner, Oppermann....wird es auch noch weiter abwärts gehen. Die SPD hat kein Programm-Problem, sie hat ein Personal-Problem. Wie kann man jemanden zum Arbeitsminister machen, der nie im Leben richtig gearbeitet hat. 30 Semester Politik, Philosophie und Germanistik und 1 Jahr Gewerkschaftsbüro können als Arbeit ja wohl nicht zählen.

Beitrag melden
archivdoktor 01.06.2016, 15:15
28. Kein Problem

Zitat von herbert.maierhuber
,,,,sollte sich der kleine Vorsitzende keine Sorgen machen. Dann wird eben nach der nächsten Wahl die ganz große Koalition installiert. Die Christen retten wie gehabt systemrelevante Geldwechsler und Spekulanten, die 'SPD' macht sich für Sicherheit, Voratsdatenspeicherung, TTIP und Rüstungsexporte stark und die wiederauferstandene FDP senkt die Unternehmenssteuern.
....reicht es für CDU/CSU/SPD nicht zur Groko, dann werden die Grünen mitgenommen zu einer "Ganz Großen Koalition! Reicht das auch nicht, dann kommen die Liberalen dazu dann wird es zu einer "Riesengroßen Koalition". Bin mir sicher, die "etablierten" Parteien bekommen das schon hin - habe volles Vertrauen in sie!

Beitrag melden
acitapple 01.06.2016, 15:15
29.

Zitat von Robeuten_II
Sätzen nach: "Voraussetzung für eine Trendwende in der Wählergunst sei, dass die Genossen stolz sein sollten auf ihr Regierungshandeln, sagte Gabriel weiter." HÄH? Also, man muß nur trotz Totalversagen einfach nur daran glauben, wie toll man ist, und dann lieben einen die Wähler? Das ist doch soo einfach, Siggi - warum nur stürzt ihr immer weiter ins Bodenlose?!? Übrigens, früher hat die SPD die Opposition durchaus für Erneuerung genutzt... naja.
Stimmt. Wer so herumpoltert hat noch nicht mal 2% verdient.

Hätte schon gedacht, eine Volkspartei würde nach einem Absturz mal die eigene Haltung in Frage gestellt und sich am Wähler orientiert. Da war ich wohl von der Phantasie getrieben. Die Wähler sollen sich an der Parteispitze orientieren. Vielleicht muss die SPD demnächst mit der FDP fusionieren, damit sie über 5% kommen.

Beitrag melden
Seite 3 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!