Forum: Politik
SPD-Chef in Griechenland: Gabriels Internationale
DPA

Auf seiner Griechenlandreise umgarnt Vizekanzler Gabriel den sozialistischen Premierminister Tsipras. Damit sendet er auch ein Zeichen in die Heimat - für einen Schulterschluss mit der Linkspartei.

Seite 5 von 8
gemsi 30.06.2016, 23:56
40. Die gesamte SPD könnte jetzt doch spenden...

...denn der Verein oder einer von denen, nimmt zukünftig viel Geld ein. Da ein SPD-Ratsherr aus Essen der Stadt zwei Häuser zur Unterbringung von Flüchtlingen überlassen hat und damit viel Geld verdienen will, kann der Herr doch dann gleich die horrenden "Miet-Einnahmen" nach Griechenland weiterreichen. Entlastet bissel das Steuersäckle! Tolle Typen bei der sogenannten Arbeiterpartei SPD.

Beitrag melden
candidesgarten 30.06.2016, 23:58
41. Keine Austerität im Süden mehr?

Das Ende der Austerität rückt nahe? Das wird die Finnen, Schweden, Niederländer, Österreicher, Slowaken etc. vor Wonne stöhnen lassen. Die dürfen mit Deutschland ja dann die Sause bezahlen. Habe ich das richtig verstanden? Der verarmte Süden will wohlweislich gar nicht austreten, weil er dann kein Geld mehr bekommt. Im starken Norden wächst hingehen die Zahl der Unzufriedenen rassnt, weil sie jetzt schon zuviel bezahlen, tatsächlich oder gefühlt. GB ist schon weg. Und nun soll es mehr Geld für den Süden sein, damit der wütende Norden....., ja was eigentlich tun soll? Was bitte soll der Unfug? Will Gabriel die EU vernichten? Wenn fast 50 % der Österreicher einen Rechtsradikalen wählen, ist dann ausgeschlossen dass eine FPÖ- Regierung die EU verlässt? Kann man für die Niederlande garantieren? Für Schweden und Finnland? Wenn nein, wieso dann noch Benzin ins Feuer gießen?

Beitrag melden
elspaco 01.07.2016, 00:06
42. Hoffentlich macht die SPD

mal Nägel mit Köpfen und versucht die schwäbische Hausfrau und die schwarze Null in die Wüste zu schicken.Alternativlose Bankenrettungen und eine verkommene Infrastruktur müssen ja nicht ein Dauerzustand bleiben.Und die teilweise 50 Prozent betragene Jugendarbeitslosigkeit in einigen EU Ländern auch nicht also go Siggi!

Beitrag melden
Mertrager 01.07.2016, 00:27
43. Herr Gabriel sollte beachten !

Dasz wenn er die deutsche Wirtschaft hingerichtet hat, niemand mehr da ist, der andere Länder durchfüttern kann. VORHER dran denken Sigi. VORHER.

Beitrag melden
gravitron 01.07.2016, 00:49
44. wer..

..hat uns verraten..? ihr braucht jetzt nicht damit anzufangen, zu behaupten das ihr links wärt. rosa luxemburg hätte euch fettwänste aus dem land geprügelt.

Beitrag melden
klaus_maiermüller 01.07.2016, 00:54
45. Um an die Fetttöpfe der Macht zu kommen / zu bleiben ...

kriechen sie ohne Hemmungen selbst dem Teufel in den ...

Beitrag melden
rolfmueller 01.07.2016, 01:22
46.

Wenn Gabriel Rot-Rot-Grün will, dann muss er nicht nach Griechenland fahren, sondern in Berlin Merkel ganz einfach den Stuhl vor die Tür stellen.

Beitrag melden
otium 01.07.2016, 01:22
47. bravo!

Gabriel tut genau das richtige.
Ich hätte es von ihm ob der im Artikel erwähnten Aussagen nicht erwartet, begrüße es aber um so mehr.

Die SPD ist zwar immer eine progressive Kraft gewesen, aber die letzten 25 Jahre ( seit dem Zusammenbruch des Linksblocks ) agierte die gesamte Europäische Sozialdemokratie vorwiegend planlos.

Gabriels Wendung nach links muss weitergehen.
Bravo !

Beitrag melden
barstow 01.07.2016, 04:00
48. Damit signalisiert Siggi vor allem eines

Unter die 5% Marke bitte, denn da gehören wir hin....

Beitrag melden
Miere 01.07.2016, 04:30
49. Ich mag das Wort

Einer der dämlichsten Anglizismen der neueren Zeit. Wer versteht schon, was das sein soll? Warum darf man nicht mehr "Sparsamkeit" sagen?
Und dann klänge es schon ganz anders, nicht? Ein Ende der Sparsamkeit? Wir wollen wieder ungebremst Schulden machen?

Beitrag melden
Seite 5 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!