Forum: Politik
SPD-Chef im Interview: Gabriel nimmt Rating-Riesen in Schutz

Greifen die US-Rating-Agenturen gezielt den Euro an? Nein, sagt SPD-Chef Gabriel im Interview - und nimmt Standard & Poor's sogar in Schutz. Die jüngsten Abwertungen seien nachvollziehbar und logische Folge der Euro-Politik von Kanzlerin Merkel: "Ihr Spardiktat droht die Krise zu verschärfen."

Seite 11 von 20
Kirk70 17.01.2012, 15:48
100. Wie bitte?

Zitat von sysop
SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Rating-Agenturen gegen Kritik in Schutz genommen. "Ich glaube nicht an die Verschwörungstheorie, dass die bösen USA Europa ruinieren wollen"
Was hat der denn geraucht? Der soll mal Mills aus den 50ern oder H.J. Krysmanski (Hirten und Wölfe) von 2006 lesen und sich mal mit den Think Tanks der Amis beschäftigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 17.01.2012, 15:49
101. .

Zitat von eumel2
Hier sind zuviele Hobby-Volkswirte unterwegs. ... Die Eindämmung der Schuldenmacherei ist sicherlich ein wichtiges Ziel, aber NICHT DAS EINZIGE. Wenn eine Volkswirtschaft von Staatsausgaben lebt, kann man diese Ausgaben nicht mir nichts dir nichts "cutten". Eben diese "tolle" Strategie verschärft die Krise immer weiter. Sparzwänge hat man auch publikumsunwirksam nach und nach einführen können - in Ruhe. Das Abtöten der griechischen/portugisischen/setzeeinweiteresLandein Wirtschaft ist wir eine Selbstamputation. Mit Grinsen im Gesicht.
Als Chefvolkswirt sollten Sie dann aber mal sagen, wo das Geld herkommen soll.
Wir haben es nicht mit einer Konjunkturkrise zu tun, die man durch deficit spending überbrücken kann, sondern mit einer Strukturkrise. Es gibt eine Kreditblase, die sich nicht nur Verschärfung der Schulden auflöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 17.01.2012, 15:49
102. juchhuhhh! gabriels neolibarel attacke gegen die union!

Zitat von sysop
Greifen die US-Rating-Agenturen gezielt den Euro an? Nein, sagt SPD-Chef Gabriel im Interview - und nimmt Standard & Poor's sogar in Schutz. Die jüngsten Abwertungen seien nachvollziehbar und logische Folge der Euro-Politik von Kanzlerin Merkel: "Ihr Spardiktat droht die Krise zu verschärfen."
so darf er seeheimern und trotzdem opposition betreiben.
die kanalarbeiter jubeln und dei finanzwelt auch.
einfach pervers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wander 17.01.2012, 15:50
103. Dissonanz

Zitat von Bieber79
Zumindestens wei0 Steinbrück wovon er spricht und kann rechnen...
Das Publikum denkt, er wüsste wovon er spricht. Was aber real herauskommt sind widerlogische neoliberale Pltattitüden und grundloses Eigenlob, gegen das die Augiasställe die reinste Parfümerie waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 17.01.2012, 15:50
104. er hat recht.

Zitat von cosmicdancer
Ich glaube, bei dem Mann besteht keine Hoffnung mehr auf Erkenntnis, dass in einem schuldbasierten Geldsystem, welches sich sich im Endstadium befindet (Zyklus: 60-80 Jahre) weder durch "Sparen" (korrekter: kürzen) noch durch permanentes Neuverschulden das System gerettet werden kann.
In diesem Fall hat Gabriel recht. Merkel sagt leider nur, was die Wähler hören wollen u. das ist nur die halbe Wahrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 17.01.2012, 15:50
105. xxx

Zitat von eumel2
Hier sind zuviele Hobby-Volkswirte unterwegs. Für mich war dies ein wirklich gut beantwortetes Interview von Gabriel. Wenn man mal von Polit-Sprüchen absieht, analysiert er die Lage in Europa und Deutschland korrekt. Die Eindämmung der Schuldenmacherei ist sicherlich ein wichtiges Ziel, aber NICHT DAS EINZIGE. Wenn eine Volkswirtschaft von Staatsausgaben lebt, kann man diese Ausgaben nicht mir nichts dir nichts "cutten". Eben diese "tolle" Strategie verschärft die Krise immer weiter. Sparzwänge hat man auch publikumsunwirksam nach und nach einführen können - in Ruhe. Das Abtöten der griechischen/portugisischen/setzeeinweiteresLandein Wirtschaft ist wir eine Selbstamputation. Mit Grinsen im Gesicht.
Sie sind natürlich der Obervolkswirt.
Die Länder sind pleite oder kurz davor.
Keiner leiht denen mehr was oder nur gegen Wucherzinsen.
Deshalb geht leider keine Konjunkturprogramm auf Pump!
Das müssen doch auch Leute wie Sie begreifen können.
Die haben keine Kohle mehr!!
Vielmehr - fast nicht mehr, Griechenland bekommt die Kohle von uns u.a..
Sollen wir etwa mit unseren Geldern weiter die Griechische Schluderwirtschaft peppeln?
Das Geld fehlt dann hier - ist Ihnen offenbar egal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firlefranz2 17.01.2012, 15:53
106.

Zitat von eumel2
Hier sind zuviele Hobby-Volkswirte unterwegs. Für mich war dies ein wirklich gut beantwortetes Interview von Gabriel. Wenn man mal von Polit-Sprüchen absieht, analysiert er die Lage in Europa und Deutschland korrekt. Die Eindämmung .....
Naja, 90 % der Volkswirte schlagen sich eher bei Hobby-Ökonomen wie Gabriel die Hände vors Gesicht (abgesehen von der weltfremden Fraktion a la Bofinger).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WAZ 17.01.2012, 15:53
107. Partizipation bei Gabriel

Zitat von sysop
Greifen die US-Rating-Agenturen gezielt den Euro an? Nein, sagt SPD-Chef Gabriel im Interview - und nimmt Standard & Poor's sogar in Schutz. Die jüngsten Abwertungen seien nachvollziehbar und logische Folge der Euro-Politik von Kanzlerin Merkel: "Ihr Spardiktat droht die Krise zu verschärfen."
Kennt Herr Gabriel die Inhaberstrukturen der Rating-Agenturen? Die Interessens-Lage und die vielen "Freunde" der Inhaber.
Ja, er kennt sie! Donnerwetter, was hat Herr Gabriel für einen tollen Durchblick. Und diese Superkenntnisse der großen Finanzwirtschaft!
Wie schön, dass er den deutschen Normalbürger, der ja nur die Froschperspektive kennt, an seinem Wissen teilhaben lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KonsulOtto 17.01.2012, 15:54
108. Kaufen, wovon?

Zitat von aprilapril
Ich glaube, Sie versthen da etwas falsch. Wachstum ist in den Ländern notwendig, die unsere Waren kaufen sollen. Wenn deren Wirtschaft kollabiert, schauenwir auch ganz schön blöde aus der Wäsche.
Das ist doch der allergrößte Quatsch!
Wir sollen Geld in die südlichen EU Länder schicken, damit diese unsere Waren kaufen??
Dann können wir ja die Waren gleich verschenken, und in Deutschland kostenlose Arbeitssklaven beschäftigen.

Schalten Sie doch mal Ihr Hirn ein, bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe49 17.01.2012, 15:55
109. Beim Durcharbeiten der Kommentare

faellt vor allem eines auf! Kaum jemand hat irgendeine Ahnung was Rating Agenturen machen, wozu sie ueberhaupt da sind und dass eine Abstufung von AAA nach AA+ alles andere als ein 3.Welt Rating ist.

Leute man kann das googlen und wenn man dann ein bischen Ahnung, nur ein ganz kleines bischen, hat, wird man feststellen, dass das weder das Ende der Welt bedeutet und dass man es nur richtig bewerten und reagieren muss. Dass die auch Unsinn machen ist bekannt aber wenn die Kontrollmechanismen mal wirklich funktionieren wuerden, dann wuerden sich die Rating Agenturen mehr Muehe geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 20