Forum: Politik
SPD-Desaster in Europa und Bremen: Leblos, ratlos, hoffnungslos
FILIP SINGER/ EPA-EFE/ REX

Die Sozialdemokraten stürzen bei der Europawahl und in Bremen ab. Konsequenzen? Soll es erst mal keine geben. Die Partei leidet still vor sich hin - nur ein Ex-Vorsitzender will "alles auf den Prüfstand" stellen.

Seite 1 von 11
Ontologix II 26.05.2019, 23:11
1. Konsequenzen?

Keine. In Bayern stürzte die SPD bei der letzten Landtagswahl auf kümmerliche 9% ab. Niemand trat zurück. Heute wiederholte sich dieses Ergebnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deglaboy 26.05.2019, 23:14
2. SPD - this is the end

Weder ein gescheites Programm, noch gescheite Argumente, noch gescheites Personal. Was soll da noch kommen? In den Kommunen verliert die Partei gerade ihre komplette Basis. Aber an Nahles liegt es nicht - wie auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FingerinderWunde 26.05.2019, 23:17
3. Aha!

Besonders interessant, der Vorstoß des (eigene Wortwahl) „Hinterbänklers“ Martin Schulz. Es geht und ging vielleicht bei dieser Partei noch nie um Politik. Sondern schon immer um Posten, das eigene Ego - und zufällig profitierte mal ne Bevölkerungsschicht davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Düppel 26.05.2019, 23:17
4. Wir sind zwar doof ...

Wer erst eine Schnapnase, wie Schulz in den Vorsitz hypt und dann platzen lässt um anschließend ein Walross, wie die Nahles zum Vorsitz kürt, muss sich über nichts wundern. Ja, wir Wähler sind doof, so doof aber dann auch wieder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flytogether 26.05.2019, 23:21
5. Mir ist es immer ein Rätsel

gewesen was die Partei an Frau Nahles so toll findet. Sympathieträger schauen anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustav77 26.05.2019, 23:22
6.

Was soll man da noch sagen. Frau Nahles muss jetzt endlich zurücktreten. Man nimmst sie kaum wahr... Sie ist einfach nicht die richtige Führung in der Partei.. Die SPD braucht jetzt jemanden, der eine klare Haltung hat. Und sie wird keine Wähler erreichen, solange sie in dieser unheilvollen Koalition verbleibt. Das muss doch jetzt den Sozialdemokraten endlich aufgefallen sein, oder????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hirnretter2.0 26.05.2019, 23:22
7. SPD? Wofür steht das?

Ich würde sagen: "Seltsamste Partei Deutschlands". Aus dem Sinkflug wurde ein Sturzflug, die permanenten (Wahl-)Bruchlandungen zerlegen die einstmals stolze Volkspartei. Wann hört der Blindflug endlich auf? Die aktuelle Crew im Cockpit kann nicht mehr durchstarten - die kriegt nicht mal mehr einen Papierflieger in die Luft. Ausgerechnet Sigmar Gabriel gibt jetzt den Fluglotsen und fordert den Austausch der Crew, wo er es doch war, der Martin Schulz auf den Schleudersitz platziert hat und sich damit endgültig selbst gegroundet hat. Was bleibt zu tun? Nichts, die Wähler*innen sind schon auf den Notrutschen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PETERJohan 26.05.2019, 23:24
8. Die alte Tante SPD hat schon soviel erlebt

Und wird aufstehen,sich schütteln und dieses Tief überwinden. Keine Koalition mit der CDU künftig,so wie in Bremen schon verkündet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mbas 26.05.2019, 23:26
9. Leider nicht mehr wählbar

Eine Partei, die laut darüber nachdenkt, ob man straffällig gewordene Asylbewerber Familiennachzug gewähren soll, braucht sich nicht wundern, dass sie so abstürzt.
Noch dazu darf ein Kühnert hier seine unausgegorenen Gedankengänge einfach so zum Ausdruck bringen...
Traurig.... was ist aus Helmut Schmidts Erbe nur geworden???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11