Forum: Politik
SPD-Europakonvent in Berlin: Genossen genießen ihren Linkskurs
Nietfeld/ DPA

Die SPD beschwört das Wir-Gefühl: Das Treffen zur Europawahl in Berlin wird als Harmonieshow zelebriert - mit scharfen Attacken auf die Union. Der Wahlkampf in der Großen Koalition hat begonnen.

Seite 6 von 6
n.wemhoener 24.03.2019, 10:09
50.

Die SPD muss gar nicht nach links rücken. Sie werden automatisch links, wenn sie stehen bleiben, weil AKK Arm in Arm mit der Werteunion die CDU/CSU deutlich nach rechts verschiebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revisor 24.03.2019, 10:28
51. Die schwarze Null verdanken wir einer Zinspolitik,

Zitat von seppfett
Lügen sie sich nicht in die eigene Tasche. Keiner braucht über 63 jährige heute im Arbeitsleben. Das hört spätestens mit 60 auf. Hab ich als Fachkraft auch erlebt. Wir haben die schwarze Null trotz der Rente mit 63 für Menschen die sehr lange gearbeitet haben.
welche die deutschen Sparer zwischen 2010 und 2017 insgesamt 436 Milliarden Euro gekostet hat. Damit hatte im Durchschnitt jeder Bundesbürger bis dahin schon 5.317 Euro verloren (vgl. DIE ZEIT, 21. Mai 2017).

Wenn man aus dieser Durchschnittsberechnung nun sinnvollerweise die herausnimmt, welche nie ein Kapital zusammengespart haben (etwa um ihren Lebensabend zu finanzieren), dann kommen wir auf teilweise ungeheuere Pro-Kopf-Einbußen.

Aber das interessiert natürlich nur die Sparsamen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
man 24.03.2019, 13:23
52. Die SPD hat sich schon immer gern

an sich selbst berauscht, dem letzten Rausch mit Schulz folgte schnell der Kater. Auch dem jetzigem Rausch wird der Kater folgen, denn die SPD setzt auf alte linke Rezepte die nicht funktionieren werden. Ein gerechtes Steuersystem um Mißstände abzubauen fällt den Sozen nicht ein. Sie setzen auf das süße Gift der Verteilungshoheit an dem sie scheitern werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 24.03.2019, 18:09
53. sPD-Linkskurs ?

Da muss viel mehr passieren ! Was ist mit Abschaffung von §219 a ? Warum trägt die sPD das Wahnsinnsaufrüstungsprojekt von 43 Milliarden € (inkl. Gorch Fock-Sanierung und angedachtem Flugzeugträger !) mit ? Oder setzt sich nicht dafür ein, dass Megakonzerne wie Amazon, Google & Co. besteuert werden ? Oder für faire Mieten ? So etwas wäre glaubwürdig !
Ich würde das dann auch nicht "Linkskurs" , sondern humanitäre, demokratische Normalität bzw. Selbstverständlichkeit nennen. Ich stimme der Einschätzung von @quark2@mailinator.com auch deshalb weitgehend zu. Übrigens steht die sPD nach Umfragen zur Europawahl bei 16 bis 18 % . Nur gut, dass es auch diesmal keine Prozenthürde gibt ;-) !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 24.03.2019, 18:57
54. Re: Digitalsteuer?

Zitat von qjhg
Die Mehrwertsteuer auf Finanztransaktionen würde nicht nur Google etc. treffen sondern alle Reichen, die Aktien, Derivate etc. kaufen und verkaufen.
Uns Arme, die wir uns mangels Rente als unfreiwillige Laien-Banker verdingen müssen, würde eine Höherbesteuerung der privaten Altersvorsorge auch treffen. Dividier mal Deine Rentenprognose, die Du regelmäßig zugeschickt bekommst, durch Dein heutiges Bruttoeinkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias iacta sunt 24.03.2019, 20:11
55. Schauen wir nur dieses Bild an mit A Nahles

Hysterisches, panisches Geschrei kann man in der der Tonspur noch dazu holen.
Wollen wir wirklich so ein Gebahren an verantwortlicher pol. Position haben? Ich möchte es nicht, weil es für die Bundesbürger negative Effekte bewirkt. (Gilt auch für Damen und Herren Merkel, Lindner, Kramp Karrenb,, Merz, seehoffer Dobrind, Scheuer,......)
Witze und Sticheleien gegen andere verbreiten/brüllen ist keine Kunst; selber was sinnvolle auf die Beine zu stellen ist eine Leistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Armutsrentner2032 25.03.2019, 08:05
56. Unglaubwürdig

Ich halte eine Harmonieshow für unglaubwürdig.
Wir haben eine Linkspartei in Deutschland, die in vielem Glaubwürdiger ist, als dass es eine sPD jemals wieder erreichen wird.
Viele der Themen werden bereits seit Jahren von den Linken gebracht...wobei eine sPD vor kurzem noch die Nase gerümpft hat.
Die sPD befindet sich im Endstadium ihrer Bedeutungslosigkeit, man befürchten muss, dass in ganz Europa unsere prekäre soziale Grundsicherung, welche rein für die Wirtschaft Instrumentalisiert ist einzuführen.
So stillschweigend werden einige Länder es nicht hinnehmen wie wir Deutschen.
Der Europakonvent war nur eine reine Selbstdarstellung von Politikern, und eben kein Linksruck, wie man uns das glauben machen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberaleroekonom 25.03.2019, 09:45
57. Da muss ich Ihnen neidlos recht geben

Zitat von mirage122
SPD.bashing vom Feinsten, das ist ja das, was wir besonders gut können. Ich kann von mir zwar nicht behaupten, dass ich ein Fan von Andrea Nahles bin, bei diesem Auftritt hat sie Courage gezeigt. Und manchmal ist Angriff die beste Verteidigung. Ich verstehe nicht, dass man Anneliese aus dem Saarland nicht kritisieren darf, man "werde sich noch wundern"! Habe ich da was verpasst; denn die werte Dame gehört doch dem Parlament gar nicht an?. Wieso also soll sie der SPD gefährlich werden? Man muss schon mit Scheuklappen rumlaufen oder nur das glauben, was in der Zeitung mit den vier Buchstaben steht, wenn man nicht neidlos anerkennen muss, dass in der jetzigen Legislatur-Periode die Arbeit, die Ideen, das Vorwärtskommen nur von den Sozen kam. Die Minister der C-Riege sind entweder gar nicht aufgefallen, bauen nur Mist oder sitzen zusammen mit Ihrer Chefin im Schlafwagen-Abteil. Bitte fair bleiben, kann doch nicht so schwer sein!
Die Arbeit und die Ideen wie man sich durch eine Änderung bei der Parteienfinanzierung ein paar zusätzliche Millionen Steuergelder in die eigene Parteikasse spült war schon bemerkenswert.
Soviel Kreativität und Schwung gleich zu Beginn der Legislaturperiode hätte ich den Sozen gar nicht zugetraut.
Das Vorwärtskommen der Sozen bei der Abschaffung der Doppelverbeitragung bei den Betriebsrentnern sieht da allerdings schon wieder etwas bescheidener aus.
Man kann sich als SPD halt nicht um alles kümmern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 25.03.2019, 11:35
58.

Zitat von kuschl
Wenn Sie als Fachkraft entbehrlich waren, spricht das nicht gerade für Ihre Qualifikation. Lesen Sie die Fakten über den Fachkräftemangel, der durch die Frühverrentung entstanden ist. Die Schwarze Null des Staatshaushaltes hat damit gar nichts zu tun. Es geht hier um die Rentenkasse, was Sie offenbar nicht verstehen. Insofern war ihre Rente mit 63 wahrscheinlich nicht nur für Sie ein Gewinn.
Deutschland hat keinen Fachkräftemangel. Deutschland hat einen Mangel an Fachkräften, die für den Mindestlohn und darunter arbeiten sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 25.03.2019, 21:59
59. Dem kann ich nur zustimmen @Armutsrentner2032

Zitat von Armutsrentner2032
Ich halte eine Harmonieshow für unglaubwürdig. Wir haben eine Linkspartei in Deutschland, die in vielem Glaubwürdiger ist, als dass es eine sPD jemals wieder erreichen wird. Viele der Themen werden bereits seit Jahren von den Linken gebracht...wobei eine sPD vor kurzem noch die Nase gerümpft hat. Die sPD befindet sich im Endstadium ihrer Bedeutungslosigkeit, man befürchten muss, dass in ganz Europa unsere prekäre soziale Grundsicherung, welche rein für die Wirtschaft Instrumentalisiert ist einzuführen. So stillschweigend werden einige Länder es nicht hinnehmen wie wir Deutschen. Der Europakonvent war nur eine reine Selbstdarstellung von Politikern, und eben kein Linksruck, wie man uns das glauben machen will.
denn das Glaubwürdigkeitsproblem der sPD fängt schon im kleinen an. Vor über drei Jahren (!) habe ich an einen MdB eine kritische Mail wegen TTIP/CETA/TISA geschrieben. Heute (!) kam folgende "Antwort" :

Ihre Nachricht Betreff: SPD BaWü: TTIP/CETA - Die SPD muss NEIN sagen ! wurde am Montag, 25. März 2019 ungelesen gelöscht.

Noch Fragen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6