Forum: Politik
SPD-Fraktion: Schulz fährt aus der Haut
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Unruhe in der SPD: Hinter den Kulissen ist nach SPIEGEL-Informationen zu einem Wutausbruch von Ex-Kanzlerkandidat Martin Schulz gekommen. Der Fall legt Spannungen bei den Genossen offen.

Seite 12 von 19
EiligeIntuition 12.04.2019, 18:09
110. Google und Facebok sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.

Zitat von Das Pferd
und wenn man das nicht googelt? Für Schuldsprüche sind bei mir Gerichte zuständig, nicht Facebook.
Darüber hinaus sind auch noch andere - parlamentarische - Gremien "zuständig", wenn es um Recht und Gesetz geht:

"Vorwurf der Begünstigung enger Mitarbeiter

Im April 2017 rügte das Europäische Parlament im Rahmen seines Entlastungsbeschlusses für das Haushaltsjahr 2015 zwei Personalangelegenheiten, die Schulz als Parlamentspräsident zu verantworten hatte.[115] Hintergrund war zum einen die Zahlung von Auslandszulagen in Höhe von rund 20.000 Euro, die ein Mitarbeiter von der Parlamentsverwaltung während einer zehnmonatigen Tätigkeit in Berlin erhalten hatte, obwohl sein Lebensmittelpunkt bereits in Berlin gewesen war. Der Mitarbeiter, ein Vertrauter von Schulz, war später sein Wahlkampfleiter. Zum anderen wurde Schulz vorgeworfen, er habe regelwidrige Beförderungen enger Mitarbeiter in einem Präsidentenbeschluss abgezeichnet, die diesen, über sein Ausscheiden hinaus, finanziell vorteilhafte Dienstposten sicherten. Schulz bezeichnete die Rüge als Wahlkampfmanöver durch „Anti-Europäer, Konservative und Grüne“ und verwies auf die Entscheidung des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung, kein offizielles Ermittlungsverfahren einzuleiten."

Quelle: Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schulz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zzipfel 12.04.2019, 18:10
111. Der Schulzzug ist halt

auf einem Abstellgleis angekommen, von dem niemand mehr weiß, wo es genau liegt. Mr. 100% kann ja mal ne Runde Spaßbad buchen, um sich abzukühlen. Bitte die Kosten für den Spaßbad-Besuch aber nicht beim Steuerzahler abladen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 12.04.2019, 18:23
112. Alle Menschen sind gleich..

..aber manche fühlen sich halt "gleicher". Schulz war schon immer ein eitler Pfau auf der Suche nach öffentlichen Auftritten. Dass er nun mehr nur noch ein einfacher Abgeordneter ist wie viele hunderte andere auch und den Dienst an der Sache über seine eigene Person stellen sollte, hat er noch nicht begriffen, wie der Vorfall zeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurgRitter 12.04.2019, 18:28
113. Herr Schulz,

war er denn je für die erste Reihe geeignet? In Brüssel dürfte er, konnte er dort?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wi_hartmann@t-online.de 12.04.2019, 18:28
114. Bravo Schulz

Der Bartträger gibt der SPD den Rest, eine Opposition ist deshalb
nicht von Nöten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 12.04.2019, 18:31
115. Agenda....

Zitat von EiligeIntuition
wie Steinbrück und Steinmeier auch. Und wo sehen Sie "seine klare Sprache inkl. der Gegerechtigkeitsbotschaft"? Etwa bei Schröders Agenda 2010, die der Seeheimer Kreis bejubelt und exekutiert hat? Und nicht zu vergessen: Die Agenda wurde gemeinsam mit den Grünen verbrochen.
Vor allem wurde die Agenda von Union und FDP im Bundesrat noch verschärft und die haben damals auch den gesetzlichen Mindestlohn verhindert, der mit den den Hartz-Gesetzen hätte kommen müssen, um den ganzen Mist nicht völlig einseitig werden zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anboes 12.04.2019, 18:37
116. Nur wenn ein derart menschlicher Vorfall in der SPD passiert,

wird aus einer Mücke ein Elefant!
Eigentlich kommt das in jeder Familie vor!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.macho 12.04.2019, 18:42
117. SPD muß selbstkritischer werden

Es ist wahr, die großen Persönlichkeiten fehlen der SPD. Damit meine ich nicht Schröder, der bei der CDU besser aufgehoben wäre, sondern Leute wie Helmut Schmidt oder Willy Brand und Kurt Schuhmacher.
Die Geringschätzung ihres einstigen Kanzlerkandidaten zeigt, daß die Genossen immer noch nicht zu den Ursprüngen ihrer Partei zurückgefunden haben. Dabei gibt es soziale Themen zur Genüge, für die sie eintreten könnten: Ausbeutung von Arbeitnehmern, überteuerte Wohnungen, Abbau der Leistungen im Gesundheitssystem, Pflegenotstand etc. Stattdessen erweckt die SPD den Eindruck von platten Ja-Sagern in einer Großen Koalition. Keine Vorstellung, wie die Migrationsprobleme geregelt werden sollen, man läßt alles vor sich hinlaufen und wundert sich über den Unmut der Bevölkerung. Rüstungsprojekte werden nach Scheinprotesten weiterhin unterstützt, Saudi-Arabien erhält alles, was es bestellt hat. Die eigene Bundeswehr ist dermaßen marode, daß eine Landesverteidigung infrage gestellt ist. Aber Scholz spart, diesmal an der falschen Stelle. Die SPD muß endlich aufwachen und die wirklichen Probleme bearbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Francesca F. 12.04.2019, 18:49
118. hmmmmmm...

vielleicht weil die Anfrage so sinnlos war wie seine Kandidatur? Wichtigtuer, Amateure, Phrasendrescher mit null Hintergrund...c'est la vie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LuPy2 12.04.2019, 18:52
119. es ist erschreckend

wie respektlos die meisten Foristen hier mit dem Werk eines Berufspolitikers umgehen. Schlimmer gehen auch seine Parteifreunde nicht mit ihm um. Die enttäuschten Hoffnungen, welche mit der Ernennung Schulz zum Kanzlerkandidaten aufkamen schlugen nach dessen Scheitern in Wut um und finden Ausdruck hier im Forum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 19