Forum: Politik
SPD-Fraktionschef: Oppermann nennt Edathys Vorwürfe "völlig absurd"
DPA

SPD-Fraktionschef Oppermann widerspricht im SPIEGEL Vorwürfen, er habe den Fall Edathy in einer frühen Phase der Affäre mit Mitarbeitern erörtert. Sorgen über seine Zukunft mache er sich nicht: "Ich bin auch in einem Jahr noch Fraktionschef."

Seite 10 von 15
humpalumpa 19.12.2014, 12:31
90.

Zitat von Humboldt
Nein? Was dann, werter Moralist! Ihre Sorte von in der Regel bigotten Moralisten haben selten gut getan - in Politik und Gesellschaft.
Warum? Das Beispiel des Foristen, das er angebracht hat, war genau das was er Ihnen damit nahebringen wollte: Rechtlich legal aber menschlich unter aller Sau. Das hat auch nix mit bigotten Moralisten zu tun. Es gibt einfach Verhaltensweisen, die gesellschaftlich nicht akzeptiert werden. Da können Sie Sich krum stellen, ändern tun Sie die allgemeinen Wert- und Moralvorstellungen allerdings damit nicht. Zum Glück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 19.12.2014, 12:39
91.

Zitat von danubius
(...)die SPD und ihre Abgeordneten sind für mich nicht länger Diejenigen, die ich gern in der Regierung sehen würde - im Gegensatz zu früher. Weg mit diesem Pack!
Und noch so ein mittelalterliche Sippenhaft bevorzugender Krakeler:
Edathy nicht tragbar, Hartmann auch nicht (eh schwierig mit der Drogengeschichte), Oppermann raus und dann: und die ganzen anderen SPD-Abgeordneten auch. Warum? Na, weil wir gerade dabei sind, das gleiche Parteibuch haben oder sonst ein Grund auf ähnlich herausragendem Niveau.
Ist schon erstaunlich, wie Sie und viele andere hier im Forum Konsequenzen für zugegebenermaßen rücktritt- oder rausschmisswürdiges Verhalten fordern, sich dabei auf Sitte, Anstand, Moral usw. berufen, dabei aber eine nichtrechtsstaatliche Argumentation präsentieren, die eher an die nordkoreanischen Verhältnisse erinnert als hierher gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 19.12.2014, 12:40
92. Nur der Gestzesrahmen kann der gemeinsam verabredete Verhaltenskodex sein, darüber hinaus wird es schwierig!

Zitat von humpalumpa
Warum? Das Beispiel des Foristen, das er angebracht hat, war genau das was er Ihnen damit nahebringen wollte: Rechtlich legal aber menschlich unter aller Sau. Das hat auch nix mit bigotten Moralisten zu tun. Es gibt einfach Verhaltensweisen, die gesellschaftlich nicht akzeptiert werden. Da können Sie Sich krum stellen, ändern tun Sie die allgemeinen Wert- und Moralvorstellungen allerdings damit nicht. Zum Glück!
Was sind denn Ihres Erachtens "allgemeine Wert- und Moralvorstellungen" in z.B. sexuellen Vorlieben? Ich bin gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olivervöl 19.12.2014, 12:41
93. Fragen

1. Haben Sie schon einmal im Internet Nacktbilder angeschaut?
2. Sind Sie dabei jemals auf Fotos gestoßen, die strafrechtlich relevant sein könnten?
3. Wenn die Antwort auf 2. nein lautet: Können Sie ausschließen, dass diese Bilder unter Androhung von Gewalt zustande gekommen sind oder unter-18-jährige zeigen?
4. Würden Sie diese Fragen auf einer öffentlichen Pressekonferenz beantworten?
5. Wenn Sie die Fragen 1-3 nicht überzeugend beantworten können und sich mit den Topchargen des deutschen Geheimdienstes anlegen, was würde wohl passieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.mann1 19.12.2014, 12:47
94. Ein Winden

und ein Schmierentheater! Ich hoffe um Aufklärung und falls...gerechte Strafe und Streichung sämtlicher Pensionsansprüche gegenüber dem deutschen Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 19.12.2014, 12:47
95.

Bin gespannt wie lange sich das Frau Merkel noch ansieht. Jemand aus der CDU hätte schon längst seinen Hut nehmen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 19.12.2014, 12:49
96. Zwei Paar Stiefel

Man sollte bei der Beurteilung des Verhaltens von Herrn Edathy schon unterscheiden, was ihm rechtlich, meinetwegen auch moralisch vorzuhalten ist und dem wie auf Seiten der Protagonisten aus der SPD gehandelt wurde.

Sie wollen, um von sich abkzulenken, partout immer wieder den Fokus auf Edathys Verfehlungen lenken. Leider ist die Press dabei behilflich, auch hier vermögen die meiste Journalisten nict sauber zu trennen.

Die eventuelle Ahndung, von Edathys Ausflügen in den Sumpf der Kinderpornografie, sollte den ordentlichen Gerichten vorbehalten sein. Zumindest von verantwortungsvollen Politikern und Journalisten erwarte ich das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chjuma 19.12.2014, 12:53
97. Wieso wird Edathy nicht einfach vor Gericht gestellt

wie jeder andere auch? Eine kleine Disziplinarstelle kann sich um den Rest kümmern und fertig. Wieso wird wertvolle Regierungszeit mit so einem Humbug vergeudet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 19.12.2014, 12:55
99. Wäre

die SPD noch in der opposition, hätte die CDU-CSU Opfermann schon längst geschlachtet! Edathy hat nichts mehr zu verlieren, warum sollte er nicht die damaligen Abläufe schildern. Ich befürchte, das man Ihn nun bedrängt seine Aussagen zu ändern, erinnert mich an den Fall Karl-Heinz Schreiber, der seinerzeit über die SPD und Unionsparteien sein Wissen verbreiten wollte. CDU-CSU und auch die SPD haben sehr viele Leichen im Keller, deshalb weigert man sich auch mit Händen und Füssen gegen ein gerechtes Antikorruptionsgesetz! NSA-CIA haben genug Bomben im Lager, die das Ende von CDU-CSU und SPD bedeuten würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 15