Forum: Politik
SPD-Fraktionschef: Wie Steinmeier sein Comeback plant

Schon in der ersten Woche jagt ein Termin den anderen: SPD-Fraktionschef Steinmeier meldet sich zurück*- nach der Nierenspende für seine Frau fühlt er sich fit, will seinen Machtanspruch unterstreichen. Viele in seiner Partei hoffen, dass er ein Korrektiv bildet zum Aus-der-Hüfte-Schießer Sigmar Gabriel.

Seite 1 von 6
sic tacuisses 21.10.2010, 12:31
1. Wenn alles Porzelan

zerschlagen ist, nützt auch eine Tonne Klebstoff nichts mehr.
Die Risse werden dadurch nicht unsichtbar.

Die SPD ist auf Jahre weg vom Fenster.
Strategielos, konzeptlos, mutlos und mit solchen
Gallonsfiguren wie Gabriel und Nahles auch unwählbar.

Beitrag melden
Berta 21.10.2010, 12:41
2. Fraktionschef Steinmeier

Zitat von sysop
Schon in der ersten Woche jagt ein Termin den anderen: SPD-Fraktionschef Steinmeier meldet sich zurück*- nach der Nierenspende für seine Frau fühlt er sich fit, will seinen Machtanspruch unterstreichen. Viele in seiner Partei hoffen, dass er ein Korrektiv bildet zum Aus-der-Hüfte-Schießer Sigmar Gabriel.
Ich will keinen rundumsorglosversorgten Beamten,der in
einer anderen Welt lebt.

Beitrag melden
Klaus.G 21.10.2010, 12:44
3. Die SPD braucht ihn

nicht umsonst umjubelt Poß den Steinmeier, einen echten Neoliberalen, Hartz IV Architekten und Linkenhasser in der SPD. Damit der Kurs wieder stimmt. Damit die Wähler weiter von den sozialen Demokraten verarscht werden können...

Beitrag melden
seiwol 21.10.2010, 12:45
4. Falsch

Zitat von sysop
Viele in seiner Partei hoffen, dass er ein Korrektiv bildet zum Aus-der-Hüfte-Schießer Sigmar Gabriel.
Falsch viele hoffen er möge bleiben wo er ist, in der Versenkung.

Nur Leute wie ich, die der Verräterpartei SPD den Untergang wünschen, hoffen, dass er zurückkommt und der Partei den Rest gibt.

Beitrag melden
Oskar ist der Beste 21.10.2010, 12:52
5. Bitte Junge komm nie wieder

Zitat von sysop
Schon in der ersten Woche jagt ein Termin den anderen: SPD-Fraktionschef Steinmeier meldet sich zurück*- nach der Nierenspende für seine Frau fühlt er sich fit, will seinen Machtanspruch unterstreichen. Viele in seiner Partei hoffen, dass er ein Korrektiv bildet zum Aus-der-Hüfte-Schießer Sigmar Gabriel.
nur zu, das Projekt 18% ist ja noch (nicht) ganz erreicht.
Wie jemand auf diesen Wahlooser und Ideologen der Agenda 2010 warten kann, waere mir vollkommen schleierhaft, wuesste ich nicht, dass die SPD sich 2003 aufgeloest und der Linkspartei den Namen geklaut hat.

Beitrag melden
Hubert Rudnick 21.10.2010, 12:53
6. Steinmeier, Langweiler

Zitat von sysop
Schon in der ersten Woche jagt ein Termin den anderen: SPD-Fraktionschef Steinmeier meldet sich zurück*- nach der Nierenspende für seine Frau fühlt er sich fit, will seinen Machtanspruch unterstreichen. Viele in seiner Partei hoffen, dass er ein Korrektiv bildet zum Aus-der-Hüfte-Schießer Sigmar Gabriel.
-------------------------------------------------------------
Nach der Erholung von seiner Nierenspende an seiner Frau kehrt also doch der Langweiler Frank Walter Seinmeier zurück zu seinen Genossen.
Aber mal ehrlich, vermisst hat ihm doch wohl kaum einer, denn sein Politikstil war so aufregend wie das Wort zum Sonntag aus längst vergangener Zeit.
Lieber Herr Steinmeier, sie hätten etwas besseres machen können, wenn sie zu Hause bei ihrer Frau geblieben wären und sich als einen Hausmann betätigten, denn ihre Art von Politiker sollte endlich mal vorbei sein.

Deutschland braucht Politiker, die gewillt sind die Menschen mitzureißen und für sie die Politik zu gestalten, dass was sie und ihre Freunde aus der SPD taten, war nur der Verrat an den arbeitenden Bürgern dieses Landes.

Beitrag melden
Emil Peisker 21.10.2010, 12:57
7. Mitreden?

Zitat von sic tacuisses
zerschlagen ist, nützt auch eine Tonne Klebstoff nichts mehr. Die Risse werden dadurch nicht unsichtbar. Die SPD ist auf Jahre weg vom Fenster. Strategielos, konzeptlos, mutlos und mit solchen Gallonsfiguren wie Gabriel und Nahles auch unwählbar.
Sie sind auch nicht der, den wir fragen.

Und da Sie die SPD nicht wählen, ist Ihre Meinung nur Wahlkampf.

Beitrag melden
classico 21.10.2010, 12:59
8. nun...

Zitat von sic tacuisses
zerschlagen ist, nützt auch eine Tonne Klebstoff nichts mehr. Die Risse werden dadurch nicht unsichtbar. Die SPD ist auf Jahre weg vom Fenster. Strategielos, konzeptlos, mutlos und mit solchen Gallonsfiguren wie Gabriel und Nahles auch unwählbar.
... dann wählen sie doch wieder westerwelle, merkel, rösler, schavan .. und frau von und zu...
ja... die haben tolle konzepte.
ich wähle lieber rot/grün .... denn schlechter, wie zur zeit, geht es nicht mehr.

Beitrag melden
Sapere aude 21.10.2010, 13:05
9. Hmm

Zitat von sysop
Schon in der ersten Woche jagt ein Termin den anderen: SPD-Fraktionschef Steinmeier meldet sich zurück*- nach der Nierenspende für seine Frau fühlt er sich fit, will seinen Machtanspruch unterstreichen. Viele in seiner Partei hoffen, dass er ein Korrektiv bildet zum Aus-der-Hüfte-Schießer Sigmar Gabriel.
Man will also auch in Zukunft keine Wahl gewinnen. 20 Prozent sind ja auch schön, nicht. Und große Koalition als Juniorpartner ist sowieso viel gemütlicher.
Danke SPD, ich bleibe Euer Ex- Wähler.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!